Parfüm-Trends

Aus aller Welt Für Sie aufgespürt


Beauty-Newsticker: Dufte Neuheiten

Parfüms mit WOW-Effekt

YUNIQU – Das selektive Parfüm-Abonnement für clevere Duftnasen

© YUNIQU - innovatives Abo-Konzept für classy Highend-Düfte im Pocket-Format
© YUNIQU Twist & Spray Zerstäuber - innovatives Abo-Konzept für classy Highend-Düfte im Pocket-Format

PARFÜM-TRENDS

Das erst 2018 von Geschäftsführer Alexandr Cernomoret gegründete Handelsunternehmen YUNIQU hat sich auf eine gleichermaßen originelle wie exklusive Marketingstrategie spezialisiert. Die junge Stuttgarter Entdeckerplattform offeriert experimentierfreudigen Duftliebhabern ein smartes Abonnement-Konzept für elegante Luxusdüfte und rare Artistic Fragrances.

Dufte Idee für Aufgeweckte

 

Nach dem fashionablen Motto „Bäumchen wechsle dich“ funktioniert auch das bequeme Austauschprinzip des YUNIQU Monats-Abonnements. Olfaktorische Kostbarkeiten von Initio, Frapin, Histoires de Parfums, Aether, Goldfield & Banks, Profumi di Pantelleria, Biehl Parfümkunstwerke oder Alex Simone warten darauf, monatlich neu oder auch längerfristig entdeckt zu werden. Der breitgefächerte, ständig aktualisierte Duftkatalog beinhaltet daneben auch bekanntere Luxusmarken wie Loewe, Tom Ford, Coach, Lalique, Caron, Ferragamo oder das italienische Traditionshaus Acqua di Parma. Aus dem großen Portfolio authentischer Premium-Brands können duftbegeisterte Frauen und Männer ihre jeweiligen Monatsfavoriten auswählen – auf Wunsch auch in handelsüblichen Originalgrößen.

 

Bei einem monatlich kündbaren Abo-Abschluss ohne Mindestlaufzeit und zusätzliche Versandkosten, auch in variablen Monats-Packages, erfolgt die Zusendung einer 30-Tage-Phiole des ausgewählten Lieblingsparfüms inklusive Etui-Box mit Twist & Spray-Zerstäuber in handlichem Lippenstiftformat. Der edle Parfüm-Stylo in trendy Metallic-Design mit dezentem YUNIQU-Logo lässt sich überall leicht verstauen und ist wahlweise in Black, Rosé oder Gold erhältlich.

 

12 individuelle Mini-Parfüms für 12 Monate

 

Ein spezieller Parfüm-Algorithmus ermittelt anhand von persönlichen Vorlieben, Duftfamilie, Marke oder saisonaler Ausrichtung das perfekte Bespoke-Parfüm für die praktische Monatsration. Zudem erleichtern detaillierte Duftbeschreibungen mit komplexen Duftpyramiden die Auswahl. Die 8 ml Parfüm-Phiole deckt mit etwa 120 Sprühstößen den kompletten Monatsbedarf ab. Der Abo-Vorteil liegt dabei auf der Hand: Mit überschaubarem Kosteneinsatz können unendlich viele hochpreisige Parfüm-Pretiosen im ständigen Wechsel olfaktorisch erlebt werden. Intensive Haltbarkeit, rare Ingredienzien und der Zauber außergewöhnlicher Duftkreationen mit Historie fernab vom alltäglichen Mainstream machen das pfiffige Duftkonzept zu einer spannenden Geruchserfahrung für Jugendliche und Parfüm-Fans, die im Normalfall nicht in luxuriöse 150-Euro-Parfüms investieren können oder wollen.

 

Das Parfüm-Abonnement YUNIQU ist exklusiv im Onlineshop unter: www.yuniqu.net zu beziehen. /CR

0 Kommentare

Experimental Perfume Club – Duft-Layering für Fortgeschrittene

© Experimental Perfume Club LAYERS - mit britischer Duft-Avantgarde zum personalisierten Bespoke-Parfüm
© Experimental Perfume Club LAYERS - mit britischer Duft-Avantgarde zum personalisierten Bespoke-Parfüm

PARFÜM-TRENDS

Klar, das Thema Duft-Layering ist nicht neu, doch bei der 2015 gegründeten Londoner Parfümwerkstatt Experimental Perfume Club sind bereits die Basisrezepturen so raffiniert komponiert, dass sich daraus unzählige individualisierte Bespoke-Parfüms erschaffen lassen. Mit ihrer ersten Nischenkollektion LAYERS erobert Markengründerin und Parfümeurin Emmanuelle Moeglin jetzt auch die deutsche selektive Parfümlandschaft.

Markenvision mit exemplarischen Bildungsansatz

 

Hinter LAYERS steht Initiatorin Emmanuelle Moeglin und ein Team von kreativen Parfümeuren und erklärten Parfüm-Enthusiasten. Die Absolventin der renommierten Versailler ISIPCA-Akademie kann bereits auf eine über 10-jährige Erfahrung in der internationalen Parfümindustrie zurückblicken. Aus einer Projektidee ihrer Bildungsplattform und Duft-Community und der Labortätigkeit für maßgeschneiderte Kreationen im Auftrag von Unternehmen und Privatpersonen entwickelte sich schließlich 2015 die Independent-Marke Experimental Perfume Club. Die Parfümkünstlerin, die im Alltag nur Eaux de Cologne und zitrusfrische Düfte wie die Hermès Jardin-Kollektion und reale frühlingszarte Blütengerüche von Geißblatt und Holunderbeeren favorisiert, möchte mit ihrer ersten Layering-Kollektion LAYERS die ungeschulte Öffentlichkeit sensibilisieren. Der Zauber der handwerklich akribischen Duftherstellung, die mannigfaltigen Aromen und komplexen chemischen Strukturen, öffnen Nasen und Augen für jedwede olfaktorische Wahrnehmung. So soll der berauschende Schöpfungsakt eines Parfüms auch für Ungeübte mit allen Sinnen erlebbar werden.

 

Schon die erste EPC-Kollektion ist im avantgardistischen Luxus-Segment angesiedelt. Drei verschiedenfarbig gekennzeichnete Düfte, drei Einzelakkorde aus klassischer Top-, Mid- und Basenote, wurden so konzipiert, dass diese sich harmonisch ergänzen. Ob allein getragen oder zusammen, egal mit welchem Mischverhältnis experimentiert wird, – heraus kommt immer eine außergewöhnliche wie kreative Signature-Komposition. Dabei werden die Duftkonstruktionen als Roman-Assoziation mit mitreißender Eröffnung, emotionalem Mittelteil und spannendem Ausklang verstanden. Die eigene Duft-Story kann nach vorgeschlagenen Rezepturen oder zwanglos befreitem Mix’n Match experimentell erarbeitet werden. Das beiliegende Mischfläschchen inklusive Pipette zum Anmixen erleichtert das Procedere im häuslichen Alchimistenlabor. Nach sanftem Schütteln ist die fantasievolle Eigenkreation fertig und bereit zum Aufsprühen.

 

Erlesene Single-Noten zum fröhlichen Mix‘n Match

 

In der grün-würzigen Top Note 01 Bergamot Incense offenbaren sich fernöstliche Einflüsse, getragen von spritziger Bergamotte, Tee, Wacholderbeere, Iris, Weihrauch und Olibanum. Die cremige Mid Note 01 Jasmine Osmanthus wird von weißen Edelblüten aus Jasmin, Frangipani und süßem Osmanthus dominiert, sanft touchiert von fruchtiger Aprikose, Kokosnuss und mineralischen Akkorden. Eine tiefe und warme Würze verströmt die Base Note 01 Sandalwood Musk. Mineralisch veredeltes Sandelholz gesellt sich hier zu rosa Pfeffer, Vetiver, Moschus, Ambroxan und feinen Wildleder-Nuancen.

 

Die hochpreisige Duft-Range enthält die vierteilige Blending Collection, die drei LAYERS Notes in jeweils 50 ml Eau de Parfüm, handliche Pocket-Größen und Mischfläschchen. Ab Frühjahr 2019 sind weitere EPC-Kreationen geplant. /CR

 

LAYERS ist in Deutschland bislang im Berliner KaDeWe und im Münchner Oberpollinger sowie im Onlineshop unter: www.layers.experimentalperfumeclub.com erhältlich.

2 Kommentare

Olfactive Studio Sepia Collection – Duft-Snapshots vor Neuseelands Naturkulisse

© Olfactice Studio Sepia Collection LEATHER SHOT - neuseeländische Fotoimpression von Martin Hill zum rauchig-würzigen Lederduft
© Olfactice Studio Sepia Collection LEATHER SHOT - neuseeländische Fotoimpression von Martin Hill zum rauchig-würzigen Lederduft

 

PARFÜM-TRENDS

Die neue, visuell und dufttechnisch beeindruckend umgesetzte Gemeinschafts-Cowork von Top-Parfümeur Bertrand Duchaufour und dem britischen Landschaftsfotografen und Bildhauer Martin Hill für Olfactive Studio lässt ferne Sehnsuchtsziele auferstehen. Vor Neuseelands spektakulärem Naturpanorama entstand eine einzigartige symbiotische Einheit aus Bildender Kunst und experimenteller Premium-Parfümerie: die ästhetisch farbreduzierte Duft-Trilogie Sepia Collection. 

Wo Duftchemie und Fotografie kunstvoll verschmelzen

 

Drei außergewöhnliche und spannungsreiche Extraits de Parfum eröffnen die Duftkollektion Sepia Collection. Die jüngste Art Kreation des französischen Independent-Labels Olfactive Studio mit Sitz in der Pariser Rue Saint Honoré umhüllt ein Mantel aus edlem sepiagetöntem Leder, verflochten mit warmen Kupfertönen. Der zentrale kreisrunde Linsenausschnitt ist zugleich ein fotografisch anmutender Snapshot des kostbaren Flakoninhalts. Vanille, Leder und Chypre sind bereits im Auftakt die drei dominierenden Schlüsselakkorde – inspiriert von stimmungsvollen neuseeländischen Fotoimpressionen verstärken sich diese und hallen langhaftend nach. Hills traumhaft schöne Landschaftsskizzen vom Lake Wanaka auf der Südinsel bis zum Mount Taranaki in den Northlands erspüren gleichermaßen feinfühlig wie thematisch die minimalistisch-erlesene Rohstoffauswahl von Duftkonzept und Flakondesign.

 

Olfaktorische Interaktion in exzellenter Studioqualität

 

VANILLA SHOT zeigt sich als balsamischer, modern orientalischer Duft, dem Früchte und Gewürze die betörende Süße nehmen. Rund um das liebliche Vanille-Leitthema gruppieren sich Koriander, Safran, Aldehyd-Noten, Rose, das harmonisierende Räucherharz Opoponax, daneben Trockenfrüchte, Karamell, Myrrhe und Storax-Harz. Dunkler vulkanischer Sand und stürmisches Meer – LEATHER SHOT ist ein Loblied auf Neuseelands raue und ursprüngliche nördliche Westküste. Der subtil rauchig-würzige Lederduft entblättert organische Akkorde von Treibholz, Vetiver, Sandel- und Zedernholz, die von krautigen Nuancen aus Iris, Bitterorange, Kardamom und Kreuzkümmel umschmeichelt werden. Ein zitrischer Bergamotte-Auftakt, blumige Herznoten aus Pfingstrose, Kaffee, schwarzem Pfeffer und ein holzig-moosiger Fond aus Eichenmoos, Labdanum, Patschuli und Amber – das dunkle charaktervolle Chypre-Parfüm CHYPRE SHOT ist eine olfaktorische Verneigung vor den mythischen Berggöttern der Maori.

 

Die hochpreisige Olfactive Studio SEPIA COLLECTION ist bundesweit in 100 ml Extrait de Parfum-Referenzen im Exklusiv-Vertrieb der ISIS Parfums Diffusion nur in inhabergeführten Parfümerien und ausgesuchten Concept Stores erhältlich. /CR

0 Kommentare

Maison GELLÉ FRÈRES – Königliche Blüten-Kompositionen aus Meisterhand

© GÉLLE FRÈRES Les Parfums Queen Next Door Magnolia Bohème - eine fruchtige Blütenfantasie für moderne Romantikerinnen
© GÉLLE FRÈRES Les Parfums Queen Next Door Magnolia Bohème - eine fruchtige Blütenfantasie für moderne Romantikerinnen

PARFÜM-TRENDS

Seit der Blütezeit der Belle Époque ist die Pariser Maison GELLÉ FRÈRES ein Garant für Spitzenleistungen auf dem Gebiet der aromenbasierten Haute Parfumerie. Das langjährig familiengeführte Dufthaus eröffnete ab 1826 mehrere Boutiquen in Paris und kehrte 2017 mit seiner Shoperöffnung am Boulevard Avenue de l’Opéra und einem zeitgemäßen Imageauftritt im Gepäck an den geschichtsreichen Unternehmensstandort zurück.

Vom Versailler Hof in die Avenue de l‘Opéra

 

Jean-Louis Fargeon war zu Lebzeiten von Marie-Antoinette verbriefter Lieferant des Versailler Königshofes und Meisterparfümeur der genusssüchtigen französischen Monarchin. Die 1826 in Paris gegründete Maison GELLÉ der Brüder Jean-Baptiste und Augustin Gellé erbte einige Duftformeln aus dem Nachlass Fargeons und begründete mit ihren feinen Seifenkreationen, Rasurartikeln und Duftelixieren aus reinsten Blütenessenzen den Weltruhm der filigranen Savoir-Fleur-Parfümerie. Ihre virtuosen Duftkompositionen verweben fortan Alchemie und poetische Blumensprache in exzellenter Handwerkskunst und offenbaren die königlichen Parfümgeheimnisse einer breiten Öffentlichkeit. GELLÉ FRÈRES erhält für seine zahlreichen Erfindungen und neue Verfahren der Hydrodestillation zur Gewinnung von ätherischen Blüten- und Pflanzenölen aus Sandelholz, Patschuli, Rosenholz, Nelke und Vetiver mehrfach Medaillen bei Weltausstellungen. Ab 1900 widmet sich das Dufthaus auch der Herstellung von Kosmetikprodukten. Berühmte Musen dieser Zeit sind die spanische Revue-Ikone Belle Otéro und der französische Varieté-Showstar Mistinguett.

 

Bis heute erfreuen sich die floralen Belle Époque-Rezepturen ungebrochener Anziehungskraft. Mit der Eröffnung der Pariser Boutique 2017 an der traditionsreichen Adresse Avenue de l’Opéra steht der große Name des Dufthauses wieder im Rampenlicht. Wo sich einst die Crème de la Crème der französischen Gesellschaft, berühmte Theater-Diven und Salondamen ein Stelldichein gaben, trifft sich nun eine neue Generation moderner Romantik-Prinzessinnen.

 

Savoir-Fleur in moderner Interpretation

 

Reine natürliche Blütenöle in Premiumqualität sind auch in der neuen fünfteiligen Kollektion Les Parfums Queen Next Door enthalten. Die subtil blumigen, sanft schmeichelnden und alkoholfreien Formulierungen entfalten dank einer innovativen Mikroverkapselungstechnologie schrittweise ihr berauschendes Blütenherz mit intensiver Sillage. Die Finesse der champagnerfarbenen Kreationen mit skizzenhaft stilisierten Blütenknospen besteht in ihrer Floristik-Komposition – arrangiert wie opulente Blumengemälde, gruppiert sich um die erhabene Hauptblüte ein Bukett aus sekundären Blumen-Nuancen. Derart kunstvoll aufgefächert, entblättern die Parfüms einen Strauß sinnlicher Emotionen.

 

Lys Andacieux ist eine fruchtig-blumige Variante mit feinen ätherischen Ölen von Lilienblüten, abgerundet mit süßer Kokosnuss, Pfirsich, Kardamom und holzigen Anklängen von Vetiver und Sandelholz. Im eleganten, koketten Rose Galante dominiert pudriges Rosenaroma im Verbund mit Lilien- und Veilchenblättern, Jasmin und Noten von Zeder und Muskat. Fleur d’Or-Enjouée ist ein tiefer, holzig-ledriger Duft mit einem Herz aus Orangenblüte, abgerundet mit Akkorden der Monoi-Blüte, Zitronenschale, Bergamotte und Vanille. Der erotisierende Cocktail Ylang-Ylang Fatal duftet betörend exotisch nach Ylang-Ylang, Mandarine, Honig, Tonkabohne und Heliotrop.

 

Magnolia Bohème präsentiert sich als heiterer und zartfruchtiger Blumen-Mix aus Zitrusakkorden von Grapefruit, Limone, Limette und Bergamotte, verfeinert mit Sekundäraromen von Bernstein, Osmanthus und Moschus, die der prachtvollen Edelblume Magnolie huldigen. Das Les Parfums-Quintett wird komplettiert mit einem parfümierten Luxusseifen-Set. Die fünf körpernah umhüllenden Makronen-Seifen in schön kolorierten Metallboxen ergänzen die Parfüm-Kollektion duftharmonisch und sind auch für empfindliche Hauttypen geeignet.

 

Die Duft- und Körperlinie Les Parfums Queen Next Door ist in Deutschland in jeweils 50 ml Eau de Parfüm-Sprühflakons exklusiv im Onlineshop von QVC unter: www.qvc.de verfügbar. /CR

0 Kommentare

Empathisch + utopisch = COMBINISM

© Atelier PMP COMBINISM - Neo Punk im exzentrischen Duft-Layering
© Atelier PMP COMBINISM - Neo Punk im exzentrischen Duft-Layering

PARFÜM-TRENDS

Das Hamburger Nischenlabel Atelier PMP ist bekannt für eckige, konträre Duftkunst mit urbaner Allure, ein olfaktorisches Konglomerat des pulsierenden City-Kosmos. Dessen neueste Attacke auf die sensiblen Geruchsnerven heißt COMBINISM. Die kreativen Duft-Revoluzzer entwickelten eine aromenreiche Konzeptlinie aus zwei eigenständigen Unisex-Parfüms, die erst im dualen Zusammenspiel ihre wilde explosive Wucht entfalten.

Brennpunkt Großstadtrevier

 

Im szenigen Karolinenviertel basteln Künstlerin und Designerin Stefanie Mayr und Markenmacher Daniel Plettenberg an Düften, die Menschen unterschiedlichster Couleur zusammenführen. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht weniger das fertige Parfümwerk, als vielmehr die kongeniale duftende Umsetzung der Idee dahinter. Ihr Aufruf zu liberalen kosmopolitischen Denkweisen ist stets eine herausfordernde intellektuelle Auseinandersetzung, ein unverhoffter Angriff auf das Gewöhnliche und Banale. Den Auftakt zur neuen Konzeptlinie COMBINISM bilden zwei eigensinnige, nonkonformistische Layering-Düfte zum finalen emotionalen Verschmelzen.

 

Nach den geometrisch skulptural inszenierten Schöpfungen DRECKIG BLEIBEN, CONCRETE FLOWER und anti anti erfüllt auch das COMBINISM-Duo alle Kriterien an freche deutsche Avantgarde-Parfümerie, entworfen vom Top-Gespann Mark Buxton und David Chieze. Selbst die effektvollen blutroten Namenslettern der kreisrunden Flakons muten an wie provokante Zeitungs-Headlines. Der weiche, sanft schmeichelnde EMPA ist ein empathischer, blumig-holziger Frische-Kick. Rosenholz, Kardamom, Orange, Zypresse und Studentenblume verbinden sich mit Akkorden von Zimt, Ylang-Ylang, Orangenblüte, Kaschmirholz, Karottensamen und türkischer Rose. Die warme Basis weben Sandelholz, Patschuli, Zedernholz, Moschus und Ambra-Noten.

 

Der struppige, rauchig-würzige TOPIA ruft keck nach verwegenen utopischen Visionen. In der unangepassten Kreation stecken kopflastig Aromen von Blutorange, Ingwer, Salbei, Veilchen, Zedernblätter, Rhabarber, Zitronatzitrone und Bergamotte. Das spröde Herz öffnet sich mit subtilen Mate-Noten, Himbeere, blondem Tabak, Petitgrain, Zimt und Weihrauch. Hölzer von Eiche, Zeder und Vetiver gesellen sich in der gegensätzlich anziehenden Komposition erneut zu Salbei und Moschus-Nuancen.

 

COMBINISM von Atelier PMP ist in jeweils 100 ml Eau de Parfüm-Größen im Exklusiv-Vertrieb von will be a brand nur in ausgewählten Parfümerien und Concept Stores des deutschsprachigen Raums vertreten. /CR

0 Kommentare

FRIENDLY FUR BERLIN – Urbaner Lifestyle trifft auf grüne Landlust

© FRIENDLY FUR BERLIN - grüner Pelz-Luxus und konzeptionelle Duftkunst in meisterlicher Verarbeitung
© FRIENDLY FUR BERLIN - grüner Pelz-Luxus und konzeptionelle Duftkunst in meisterlicher Verarbeitung

PARFÜM-TRENDS

Der international erfolgreiche Berliner Konzeptionskünstler und FRIENDLY FUR BERLIN-Mastermind Nikolas Gleber schuf mit seinen 2018 gelaunchten Konzeptdüften eine zeitgemäße olfaktorische Symbiose aus urbanem Lifestyle und unverfälschter Natur. In Kooperation mit Star-Parfümeur Mark Buxton entstanden zwei außergewöhnliche Unisex-Unikate in streng limitierter Design-Edition und avantgardistischer Look & Feel-Umsetzung.

Kreatives Berliner Öko-Duftkonzept

 

Frischer, minimalistischer Sleek-Chic, Kunst am Objekt und Kulturerbe – das Berliner Duftkonzept überzeugt mit purer, moderner Formensprache und kontraststarkem Parfümeriehandwerk. In handwerklicher Detailarbeit werden ausschließlich handverlesene Zutaten aus Wald und Flur in lokaler Produktion veredelt. Leitthemen der gesamten FRIENDLY FUR BERLIN-Kollektion sind grüne Nachhaltigkeit und der respektvolle Schutz der natürlichen Rohstoffpotenziale. Die 2007 gegründete Fashion-Marke für Edelpelze ist weltweit beispielgebend für das ökologische Sammeln und Verwerten von Wildfellen aus ressourcenschonender Bejagung und Artenschutzpflege.

 

Joris-Karl Huysmans‘ gleichnamiger symbolistisch poetischer Roman, angesiedelt im naturalistischen Milieu, stand Pate für À REBOURS. Der voluminös-dekadente Rosenduft präsentiert sich in überraschender, neon-grüner bis anmutig golden strahlender Aura. Gegen den Strich gebürstet, mit überlieferten Konventionen brechend, lässt diese Green Glamour-Spielart in jeder Facette Zeit und Raum zur Entfaltung von Duft und Mensch. Bergamotte, Freesie, Galbanum, Orangenblüte und Kardamom gesellen sich kopflastig zu schwarzer Rose, Magnolie, Jasmin, Kumin, Osmanthus und Nelke. Den grün-würzigen Fond bilden Bibergeil, Civet, Eichenmoos, Patschuli, Zistrose, Moschus, grauer Amber und chinesische Zeder.

 

Auch der raue, animalisch-distinguierte Nelkenduft THE GREEN CARNATION vereint Opulenz und raffinierte Handwerkskunst zu einem aufregend konträren Gesamterlebnis. Für die rauchgeschwängerte, intellektuell inspirierende Salonatmosphäre zeichnen sich Noten von Nelke, Grapefruit, Kamille und Baumwollblüte im Zusammenspiel mit rotem Pfeffer und Vetiver verantwortlich, fein abgerundet mit balsamischen Akkorden von Weihrauch, Whiskey und Moschus.

 

FRIENDLY FUR BERLIN im Exklusiv-Vertrieb von AromaCompany ist bundesweit in jeweils 100 ml Eau de Parfüm-Größen, 100 ml Eau de Toilette und Art & Crafts Luxus-Editionen nur in ausgewählten Concept Stores, Privatparfümerien sowie im Onlineshop unter: www.wildgold.de erhältlich. /CR

0 Kommentare

WACKELWASSER – Elbsandige Duft-Eruptionen

© WACKELWASSER LIGHT & DARK - junge experimentelle Hamburger Erlebnis-Parfümerie
© WACKELWASSER LIGHT & DARK - junge experimentelle Hamburger Erlebnis-Parfümerie

PARFÜM-TRENDS

Weg vom alltäglichen Mainstream kreierte der Hamburger Designkünstler Christian Plesch mit seiner zweiten Duftlinie erneut ein modernes, pures und freches Unisex-Konzept. WACKELWASSER sind hochpreisige, überraschend bipolare Independent-Kreationen, kühle Nordlichter, die sich vom windgepeitschten Heimathafen aus anschicken, auf große Fahrt zu gehen.

Shake it, smell it, feel it!

 

Markengründer Christian Plesch jongliert völlig befreit und unkonventionell mit Naturaromen, synthetischen Riechstoffen und alkoholischen Destillaten, die uns beim gemütlichen Schnack zu später Stunde gern im Longdrink-Glas begegnen. Da wird fröhlich mit Weinhefe, Malzbier und Orangen Fizz experimentiert – der Hamburger Lifestyle-Parfümeur ist fraglos kein Kostverächter. Seine stets provokanten Kreationen ecken an, wackeln gerührt mit Kopf und geschütteltem Herz. Schiefes wird gerade und umgekehrt, im Idealfall mit kribbelndem Gänsehautfeeling.

 

Inspirierend und spannungsreich, spritzig und zugleich sinnlich – die zwei Parfüms für sie und ihn sind zu jeder Zeit aufwühlende Erlebnisparfümerie für Duftenthusiasten. Das prickelnde Nass, auch optisch minimalistisch hanseatisch visualisiert, sorgt für langhaftende Energie-Kicks und intensiv nachklingende Feelgood-Vibrationen auf der Haut.

 

Dunkle Abgründe und lichte Verlockung

 

„Laut peitschende Beats und Wahnsinnsrausch, Dunkelheit und zügellose Anonymität. Kostbare Essenzen, die in den Bann ziehen: Ingwer, Jasmin und Malz weben ein Band, Zedernholz zurrt es fest, Vetiver bewacht den Knoten.“

 

Das schwarz gekleidete DARK (2017) zieht uns mit seinen herben, holzig-würzigen Aromen in einen diffus abgründigen Strudel aus koffeingeschwängerter Punkrock-Atmosphäre. Kardamom, Ingwer, Bergamotte und Zitrone gesellen sich zu floralen Akkorden von Jasmin und schwarzer Orchidee, die in der Basis von köstlichen Malz, Karamell, Zedernholz und dunklem Moschus sanft touchiert werden.

 

„Laszive Morgensonne und Rokoko-Schönheitsfleck, verrutschte Kleidung und improvisierte Klavierspielerei. Unsichtbare Marionettenfäden lenken den Weg – gewoben aus Champagnerbläschen, Jasminblüten und Karamell, verbunden durch Zedernholz. Rumtropfen perlen die dünnen Bänder hinab, erfrischend und berauschend.“

 

LIGHT (2017) ist ein sonniges, zitrisch-spritziges Duftabenteuer, dominiert von herbsüßen Orangen- und Mandarinenakkorden und hellstrahlendem Ambroxan. Der feinperlende Edel-Cocktail eröffnet eine Aromenschau aus Orange Fizz, Ingwer, Pfeffer, Mandarine und Zitronenmelisse. Nuancen von Weinhefe, Jasmin Sambac, Neroli, Rose und aquatische Noten treffen im Fond auf beschwingt stimulierende Stimmungsmacher wie Malzbier, Zedernholz, Moschus und Amber-Noten.

 

WACKELWASSER im weltweiten Exklusiv-Vertrieb der Markenplattform will be a brand ist in jeweils 50 ml Eau de Parfüm-Größen in ausgesuchten deutschen Top-Parfümerien und Concept Stores zu beziehen. /CR

2 Kommentare

ars Parfum THE SCENTIST – Werden Sie Ihr eigener Parfümeur!

© ars parfum THE SCENTIST - Kreieren Sie Ihren eigenen Statement-Duft!
© ars parfum THE SCENTIST - Kreieren Sie Ihren eigenen Statement-Duft!

PARFÜM-TRENDS

Guido Maria Schmitt, der kreative Kopf der Kölner ars Parfüm-Manufaktur, hat sich für eine anspruchsvolle Klientel ein cleveres Duftentwicklungsprogramm ausgedacht. Die tailormade Produktkonzeption THE SCENTIST ist ein Premium-Konstrukt aus Parfümeurshandwerk und modernster Computertechnologie – gemacht für Duftliebhaber, die ihren ganz eigenen und unverwechselbaren olfaktorischen Nischen-Stil kreieren möchten.

Firmengründer Schmitt gilt als anerkannter Parfümexperte und sammelte in seinen 25 Jahren Unternehmensbilanz u. a. Erfahrungen bei den Traditionshäusern Firmenich in Genf und Robertet in Grasse. Später perfektionierte er sein Parfümhandwerk und beschäftigte sich intensiv mit den Sparten Produktentwicklung und Design. Trend Fragrances wie THOM by Thomas Rath oder der neue Influencer-Duft SHIRIN DAVID by the community stammen aus seiner international vernetzten ars Manufaktur, daneben zahlreiche populäre Eigenkreationen und kommerziell erfolgreiche Lifestyle- und Marken-Düfte.

 

Individual Perfume: diffizile Signature-Codes auf der Haut

 

Mit dem Konzept THE SCENTIST entwickelte das Full-Service-Unternehmen nun ein virtuell intelligentes und dazu kundenfreundliches Komplettpackage zur Inhouse-Produktion eines eigenen Statement-Parfüms. Ob sinnlicher Damen- und Herrenduft oder unkomplizierte Unisex-Kreation – ein speziell entwickelter, bilderbasierter Persönlichkeitstest filtert die individuellen Kundenvorlieben, um daraus die Aromen, Öle und Essenzen zusammenzustellen, die eine einzigartige Parfümrarität erzeugen. Aus der Zusammenarbeit mit internationalen Top-Parfümeuren und mithilfe moderner olfaktorischer Datenbanksysteme entstehen schließlich hochwertige Qualitätsmischungen aus weltweit reinen Naturextrakten, die zudem mit 100 Prozent veganer Fertigung überzeugen.

 

Der Extra-Clou: Jede noch so ausgefallene THE SCENTIST-Kreation unterliegt einer festen Preisbindung, einheitlich abgefüllt in repräsentative 100 ml Eau de Parfüm Sprayflakons in Schmuckkartonagen. Parfümenthusiasten, die schon immer einmal ihre eigene Wow-Komposition kreieren wollten, können mit der innovativen deutschen Mix’n Match-Idee ganz ungebremst ihrer duftenden Leidenschaft frönen. /CR

 

Infos und Kontakt:

 

ars Parfum Creation & Consulting GmbH, Friedrichshof, D-50997 Köln, Phone: +49-2236-89544-0, E-Mail: info@ars-parfum.de, www.ars-parfum.de

3 Kommentare

CAROLINA HERRERA Good Girl Collection – Der Lockruf der Sirenen

© CAROLINA HERRERA Good Girl/ Foto Fragrance Direct - olfaktorische Manipulation auf High Heels
© CAROLINA HERRERA Good Girl/ Foto Fragrance Direct - olfaktorische Manipulation auf High Heels

PARFÜM-TRENDS

Die „Good Girl“-Familie des charismatischen New Yorker Design-Labels bekommt Duftzuwachs und Supermodel-Muse Karlie Kloss verkörpert mit ihrer jugendlichen Frische, lasziven Sinnlichkeit und sexy Unangepasstheit wiederholt die ideale CAROLINA HERRERA-Frau. Wir lassen uns mit den rasant ladylike inszenierten Signature-Kreationen von ultimativer Big Apple-Girlspower mitreißen!

Meisterin der virtuosen Mode-Suggestion

 

Die aus Venezuela stammende Modeschöpferin und 1970er Jahre Jet Set-Legende Carolina Herrera de Baez begründete 1981 ihr Modeimperium in New York City. Ihre mehrfach preisgekürten, klassisch-eleganten Couture-Entwürfe mit großvolumigen Schleifen, bauschigen Plissees oder Kaskaden von Chiffon und ihre stets auf Taille drapierten Brautroben sind eine Huldigung an die selbstbestimmte Feminität und ein Querschnitt aus fast 40 Jahren akribischer Fashion-Genialität. Zu den hochpreisigen Designer-Kollektionen gehören auch Accessoires, Schuhe und eine Herrenlinie. Anfang 2018 übernahm der US-Amerikaner Wes Gordon den Posten des federführenden Chefdesigners; Stilikone Herrera fungiert seither als Markenbotschafterin ihres international vernetzten, kosmopolitischen High Class-Labels. Aus der fruchtbaren Zusammenarbeit mit dem Kosmetikkonzern PUIG entstanden ab 1987 Parfüms für Damen und Herren – seit der Übernahme 1995 lenkt der spanische Weltkonzern die Geschicke des Hauses Herrera.

 

Neben den unverwüstlichen und charakterstarken Duft-Classics für sie und ihn wie „212“ oder „Chic“ umfasst das selektiv ausgerichtete Portfolio auch zwei exquisite Unisex-Privatkollektionen: die zehnteilige Confidential Collection mit luxuriösen Parfüm-Concentrées und reinsten Parfümölen sowie die sechsteilige natürlich-elegante Light-Linie Eaux de Toilette Confidential mit zwei Duftelixieren.

 

Wenn die Venusfalle zuschnappt

 

Der jüngste Duft-Launch „Good Girl“ ist ein Geschenk an die moderne Femme Fatale: raffiniert weiblich, energiegeladen und unangepasst vielschichtig. Die extravagante Parfüm-Performance wagt auch visuell Höhenflüge. Schmückende Haute Couture-Ästhetik trifft bei der messerscharfen, geheimnisvoll schwarz lackierten, nachtblau und gold gewandeten Stiletto-Attraktion auf höchste technische Finesse. Das würzig-gourmandige Eau de Parfüm verströmt jede Menge Dynamik und tiefgründigen Sexappeal mit Bergamotte und Zitrone, gefolgt von Herreras Lieblingsingredienz Tuberose, Rose aus Bulgarien, Jasmin Sambac, Orangenblüte und feinen Praliné- und Zimtnoten. Den opulenten Fond bilden geröstete Tonkabohne, Kakao, Sandelholz, Kaschmir, Patschuli, Zedernholz, Amber und Kristallmoschus. Drei Duftreferenzen in 30 ml, 50 ml und 80 ml werden komplettiert durch die Körperlinie aus Shower Gel, Body Cream und Leg Elixir.

 

Der subtil farbschattierte Flanker „Good Girl Légére“ zeigt sich softer und frischer als das Original und entblättert ein sinnlich-florales Herz aus majestätischem Jasmin Sambac Imperial mit cremigen Würznoten und samtigen Praliné-Akkorden. Die Special Edition „Good Girl Glitter“, im Stiletto-Korpus reich bestückt mit funkelnden royalblauen Swarowski-Kristallen, entpuppt sich als Geheimwaffe für Hollywood-reife Diven-Auftritte. In der magnetisch anziehenden Komposition verschmelzen leuchtende Tuberose und Jasmin Sambac mit dunklen Noten von Tonkabohne, Edelhölzern und Kakao. Auch die neueste Edition „Velvet Fatale“ legt einen unwiderstehlich flamboyanten Show Act hin. Die in feuerrotes Samtdekor gehüllte Iconic-Kreation für selbstbewusste Nachtschwärmerinnen und tonangebende Party Girls provoziert mit explosiver Erotik. Köstliche Aromen von Schokolade, ein florales Blütenbukett, edles Kaschmirholz und die rauchig-warme Melange aus Tonka, weißem Moschus und Amber-Noten bezirzen die Männerwelt in einem zutiefst manipulativen Spiel der Verführung.

 

Die vierteilige CAROLINA HERRERA „Good Girl“-Kollektion ist in Deutschland exklusiv in autorisierten Douglas-Filialen zu entdecken. /CR

0 Kommentare

ACCENDIS Perfumes – Die Bewahrer des Lichts

© ACCENDIS Perfumes - faszinierende Lichtspiele zwischen Mond und Sonne
© ACCENDIS Perfumes - faszinierende Lichtspiele zwischen Mond und Sonne

PARFÜM-TRENDS

Auf ihrer Odyssee nach dem Mysterium des inneren Leuchtens stieß die junge Mailänder Design-Manufaktur um Emy Cesaroni-Rodriquens und Luca Gritti auf den verheißungsvollen Marken-Namen ACCENDIS Perfumes – ein lateinisches Synonym für das lichte Entflammen. Ihre himmlisch-bezaubernden, mit leidenschaftlicher Hingabe komponierten Parfüm-Kreationen sind gemacht für extrovertierte Männer und Frauen und lassen uns entschweben in metaphysische Sphären unter einem luftigen Baldachin göttlicher Legenden.

Olfaktorische Erleuchtungen in Black & White

 

Anziehung und Negation, von Sternen erhelltes Nachtschwarz und engelsgleiches, reines Weiß – die zwei seit Anbeginn spirituell behafteten Non-Colours sind die Bannerträger der erstmals 2016 vorgestellten Duftkreationen von ACCENDIS Perfumes. Dualität und Mystik, verflochten in hochwertigste Nischen-Parfüms voll inspirierender Symbolik – das italienische Premiumlabel beherrscht unbestreitbar die Kunst der poetischen Parfümarchitektur. Die zart gesponnenen Duftraritäten mit holzigen Untertönen erfüllen höchste Ansprüche an stilvolle Artistic Fragrances, von der fein abgestuften Aromenvielfalt, bis hin zu den gold veredelten, satinierten Signature-Flakons in massiver Feuerzeug-Optik und den samteingeschlagenen Buch-Schmuckboxen.

 

Die erst seit 2015 kreierten Unisex-Parfüms sind in zwei Linien gruppiert: THE BLACKS und THE WHITES. In der vierteiligen schwarzen Kollektion greift eine geheimnisumwitterte Ruhe die Assoziation einer totalen Vollkommenheit auf. Die zweiteilige weiße Kollektion symbolisiert göttliche Erhabenheit und den Beginn eines jeden Lebenszyklus. Zusammen verfließen diese zu einer magnetisch anziehenden Duftballade, ein duales Füllhorn tieferer Weisheit, reich an geheimen Träumen und Sehnsüchten.

 

Spotlight on!

 

ACLUS (2015) ist ein reifer, wandelbarer und farbenfroher Duft mit zitrisch-würziger Ausrichtung. Das temperamentvolle exotische Duftabenteuer enthält Noten von Bergamotte und Zitrone, herzlastig folgen Iris, Tolu Absolue, Zistrose, Engelwurz, Davanablüte und Kardamom. Den balsamischen Fond bilden Gaiac-Holz, Oud, Nargamotha (Zypergras) und ostindischer Gurjunbalsam. No° 0.2 (2015) ist ein in seiner erdig-rauchigen Wildheit gezähmter Aromenmix aus Perubalsam, schwarzem Pfeffer, Gaiac-Holz, Zedernholz, Oud und Labdanum.

 

LUCEVERA (2017) zeigt sich schwungvoll, grün und fruchtig mit warmen Gourmand-Noten. Bergamotte und schwarze Johannisbeere treffen auf Ananas, Patschuli, grauen Amber, einen Hauch Vanille und Zedernholz. Mit LUCEPURA (2017) schuf Parfümeur Luca Gritti eine energetische, fruchtig-holzige Lavendel-Komposition, die von einer puren Mixtur aus provenzalischem Lavendel, Wassermelone, Zitrone, Strandkiefer, Tabak, Sandelholz, Borretsch, Amber und Moschus getragen wird.

 

Dem Mond so nah

 

Im lieblichen LUNA DULCIUS (2018) verschmelzen intensiv süße Aromen von Kokosnuss und Vanille zu einem fruchtig-würzigen Aromencocktail mit Bergamotte, Grapefruit, roten Früchten, Pfingstrose, Weißdorn und schmeichelnden Akkorden von Tonkabohne, Zedernholz und Moschus. Blühend und hell strahlend präsentiert sich die jüngste Kreation FIORIALUX (2018), ganz im Zauber der Osmanthus-Duftblüten. Das fruchtig-blumige Parfüm lockt mit überbordender Heiterkeit und sonnigen Nuancen von Bergamotte, Zitrone, Aprikose, Grapefruit, Engelwurz und Davanablüte. Das florale Herz bilden Iris, Osmanthus, Ringelblume und Wildleder, gefolgt von einer warmen und langhaftenden Basis aus Vetiver, Ambra, Moschus und Patschuli.

 

Die hochpreisige ACCENDIS Perfumes Kollektion in jeweils 100 ml Eau de Parfüm-Größen ist jetzt in Deutschland über den Premium-Vertrieb ISIS Parfums Diffusion in ausgewählten inhabergeführten Parfümerien und Concept Stores erhältlich. /CR

0 Kommentare
Archiv just me & beauty