Parfüm-Trends

Aus aller Welt Für Sie aufgespürt


Beauty-Newsticker: Dufte Neuheiten


Parfüms mit WOW-Effekt

HAiKU Masakï Paris – Ein Duft-Reigen der japanischen Vers-Symbolik

© HAiKU Masakï Paris/ Foto Fragrantica.com - eine Gedicht-Trilogie in reinster Duft-Symbolik
© HAiKU Masakï Paris/ Foto Fragrantica.com - eine Gedicht-Trilogie in reinster Duft-Symbolik

PARFÜM-TRENDS

Designkünstler Masakï Matsushima lässt in seinen herausragenden Avantgarde-Parfüms stets die faszinierende japanische Kultur mit ihren oftmals fremd anmutenden, geschichtlich fest verwurzelten ethnischen Bräuchen und Riten aufleben und hat sich mit seiner neuesten Parfüm-Kollektion dem traditionellen Haiku verschrieben. Die Poesie der universell tragbaren HAiKU Masakï Paris Trilogie projiziert Landschaftsbilder von starker Symbolkraft mit großem olfaktorischen Interpretationsraum.

In der Kürze liegt die Haiku-Duftwürze

 

In Zusammenarbeit mit Nase Jean Jacques entwickelte Matsushima 2017 seine duftende HAiKU-Trilogie als Lobgesang an die ewige Naturschönheit Japans, die ganz wie die berühmte japanische Gedichtform aus wenigen wesentlichen Essenzen besteht. Das Kernstück der verknappten experimentellen Eau de Parfüm-Kompositionen bilden drei Kostbarkeiten aus der heimischen Flora: würziger Sanshō-Pfeffer, aromatische Matcha-Blätter und kostbares Hinoki-Edelholz. Masakïs puristisch designte Duft-Haikus folgen gemäß der Lyrik dem Ruf der Natur – bruchstückhafte Landschafts-Szenerien, die sich im eigenen Erleben widerspiegeln und so zu einem harmonischem Ganzen zusammenfließen.

 

„Kohlefarbene Blasen

halten mich, überraschen mich,

rauben mir den Atem.“ (Anonym)

 

Fleur de Sanshō ist ein floral-würziger, vibrierend explosiver Verführer, der mit opulenten Pfefferakkorden berauschend energetische Assoziationen hervorruft. Angelika und Bergamotte treffen in der Herznote auf frische Blüten von Sanshō, Szechuan-Pfeffer, Orangenblüte und Rose. Weißes Zedernholz und Mate sorgen bei dem hautschmeichelnden Muntermacher für einen weichen, cremigen Drydown.

 

„Ein Frühlingswind –

bewegt die Weidenblätter

wie ein Schmetterling, der unstetig

in der Luft schwebt.“ (Matsuo Bashō)

 

Wie duftet ein Sonnenakkord? Sillage de Thé ist ein blumig-orientalisches olfaktorisches Experiment, das die behütende Wärme von Sonnenstrahlen auf der Haut einfängt und mit belebenden Tee-Aromen würzt. Der seidig zarte, sanft pulsierende Sommerduft verströmt mit Bambusblättern, Tiaré-Blüte, kostbaren Matchablättern, Vanille und Moschus exotisches Japan-Feeling.

 

„Die Frucht und der Baum

Teilen nicht dieselben Äste

und doch, solche Harmonie.“ (Anonym)

 

Bois d’Hinoki offenbart eine ganz neuartige zitronige Frische, die mit holzigen Akkorden von weißem Zedernholz verschmilzt. Der strahlende, holzig-florale Unisexduft stellt das Edelholz der immergrünen japanischen Hinoki-Scheinzypresse in den Mittelpunkt, umrahmt von Noten aus Veilchenblättern, Feige, Weihrauch und Benzoeharz. Diese entfalten im fein nuancierten Zusammenspiel eine kraftvolle und erdverbundene Mystik.

 

Die HAiKU-Trilogie von Masakï Paris und weitere Parfüm-Editionen sind im Exklusiv-Vertrieb von ISIS Parfums Diffusion deutschlandweit nur in ausgewählten Concept Stores und Top-Parfümerien erhältlich. /CR

0 Kommentare

Manish Arora READY TO LOVE – Flower-Power im Herzjuwel

© Manish Arora READY TO LOVE - Stillleben mit Intense Red
© Manish Arora READY TO LOVE - Stillleben mit Intense Red

PARFÜM-TRENDS

Love, Piece & Earth – die erste Damenduftkollektion des indischen Pop-Poeten und Fashion-Rebellen Manish Arora steht, wie auch seine überwältigend farbgewaltigen Modeentwürfe, ganz im Zeichen der freiheitlichen lebensbejahenden Weltanschauung. Befreit von jeglichen Konventionen, inszeniert Arora seine furiose READY TO LOVE-Trilogie als explosiver, emotionsgeladener Ausdruck purer Herzensfreude und Lebenslust.

Love is everywhere: Genuss und Farbrausch mit Ethno-Spirit

 

1997 gründete der bereits mehrfach Award-prämierte Fashion-Designer Manish Arora sein eigenes Damenmodelabel in Neu Delhi. Seine hochästhetischen, detailreichen Kreationen eroberten in den letzten 20 Jahren die internationalen Fashion-Shows und katapultierten das Kreativ-Genie in die Riege der namhaften Couture-Häuser wie Paco Rabanne. Psychedelische Farbfeuerwerke, eine große Prise indische Folkloristik, feinste Handwerkskunst und exzellente, körpernahe Schnittführung verschmelzen bei seinen bildschönen Damenroben zu zauberhaft schwebenden Gesamtkunstwerken. Der „indische John Galliano“ ist erklärter Anhänger der Flower-Power-Bewegung und würzt seine flamboyanten Mode-Statements mit viel Pink und Gold stets mit zeitkritischen Untertönen: „Egal zu welcher Jahreszeit, meine Mode unterstreicht, dass das Leben stärker ist als alles andere.“

 

Eine olfaktorische Ménage-à-trois

 

Firmenich-Parfümeurin Daphné Bugey schuf für den ersten und langerwarteten Duft-Launch im Frühling 2018 in Kooperation mit Designer Parfums drei moderne feminine Signature-Pieces, die zugleich den koketten, von Savoir-faire geprägten Fashion-Kosmos von Manish Arora widerspiegeln. In den edel goldumhüllten und Passepartout-fokussierten Design-Flakons mit kleinen Marienkäfer-Applikationen fließen Herzhälfte und Goldjuwel sweet wie feinste Pralinés in kunstfertiger Harmonie zusammen und erwecken Suchtpotenzial mit Must-have-Faktor. Ob allein getragen oder mutig kombiniert – die dreiteilige Eyecatcher-Kreation Intense Red, Deep Orange und Hot Pink findet im herzigen Gegenüber auch visuell ihr zugehöriges Pendant.

 

Intense Red lockt mit warmen, würzig-aromatischen Akkorden. Der köstliche Gourmand-Mix in pulsierendem Rot enthält Noten von süßem Rosmarin, Labdanum, Patschuli, Amber und Bourbon-Vanille. Deep Orange ist eine sinnliche, strahlend lebendige Duftoffenbarung. In der blumig-holzigen Kreation verbergen sich Kardamom, Ingwer, Sambac Jasmin, Tuberose, Sandelholz und Zypernholz. Das knallige Hot Pink feiert die überbordende Lebensfreude mit frisch-blumigen Akzenten. Mandarine und Rosenknospen treffen auf ein verführerisches Herz aus Rosenblättern und zarten Erdbeer-Macarons. Weißer Moschus und Zedernholz verleihen in der Basisnote samtige Tiefe.

 

Die dreiteilige Duftkollektion Manish Arora READY TO LOVE ist in Deutschland nur in ausgewählten Fachparfümerien zu entdecken. Alle Damendüfte sind seit April 2018 als Eau de Parfüm-Spray in den Referenzen 40 ml, 80 ml (2 mal 40 ml) und 120 ml (3 mal 40 ml) erhältlich. /CR

0 Kommentare

LANOÉ Parfum – Olfactory Art aus der Prignitz

© LANOÉ Parfum CLASSIC BLACK - rassig-elegante Oud-Kreation
© LANOÉ Parfum CLASSIC BLACK - rassig-elegante Oud-Kreation

PARFÜM-TRENDS

Was da so melodisch französisch klingt, das ist der Name einer jungen Parfüm-Manufaktur aus dem Herzen der Brandenburger Prignitz. In Wittenberge produziert die Hamburger Inhaberin Simone Roth-Schmelzer seit 2009 mit Hingabe und in liebevoller Handarbeit ihre hochwertigen LANOÉ Nischenparfüms für Damen und Herren. Originalität, Exklusivität und Beständigkeit sind das Markencredo des kleinen privaten Dufthauses, das sich anschickt, den deutschen Premium-Markt zu erobern.

Exklusive Kollektionen und authentische Markenvielfalt

 

Qualitativ reine Rohstoffe mit bis zu 25 Prozent Parfümölanteil und origineller Ideenreichtum – das sind die Zutaten für unkomplizierte und dennoch anspruchsvolle Düfte, die sich in ihren fantasievoll erdachten Duftwelten angenehm vom flächendeckenden Mainstream-Repertoire abheben. Das vielseitige Markenprogramm von LANOÉ Parfum umfasst aktuell neben der siebenteiligen Classic Serie, die fünfteilige Nummern-Linie ELEGANT, die fünfteilige WHITE LINE Kollektion mit pheromonlastigen Layering-Parfüms, die neue, exotisch inspirierte RAIN Kollektion mit von Künstlerhand gestalteten Foto-Prints sowie die vierteilige Konzeptlinie NINA VON SIGHN. Deren neu belebte Rezepturen stammen aus dem Nachlass der gleichnamigen deutschen Bohème-Künstlerin und Hobby-Parfümeurin.

 

Markengründerin Simone Roth-Schmelzer erfüllte sich mit dem Launch ihrer Beauty Brand zuallererst den Wunsch, ihre persönliche Duftsignatur in einem eigenen Luxusduft zu verewigen. Inzwischen beschäftigt die findige Geschäftsfrau und kreative Parfümexpertin ein fünfköpfiges Team und kooperiert für die Herstellung ihrer universell tragbaren Kreationen im erschwinglichen Preissegment mit verschiedenen Duftentwicklern. Die ausgewogen komponierten Parfüms in dezent gerundeten, schlanken Glasflakons mit einem prunkvoll stilisierten goldenen Wappen-Logo schmücken farbige Satinbänder mit ganz eigenem Erkennungswert. Die Markenmacherin verzichtet konsequent auf hochtrabende Parfümnamen und nummeriert diese lieber oder ordnet sie zur vereinfachten Kennzeichnung namentlich ihren jeweiligen Bändchenfarben zu.

 

LANOÉ Classic: geheimnisvolles Tiefschwarz & liebliches Rosenrot

 

LANOÉ BLACK präsentiert sich als rassiger, warm-holziger Aromen-Cocktail für sie und ihn. Wacholderbeeren und spritzige Zitrusfrüchte treffen auf ein würziges Herz aus Kreuzkümmel, Nelke und Pfeffer. Oud, Zedernholz, Ledernuancen, Patschuli und Vetiver interagieren harmonisch für einen facettenreich nachklingenden Drydown. Das feminine, strahlende LANOÉ LOVELY ist ein liebreizender Verführer mit einem köstlich-fruchtigen Auftakt aus Bergamotte, Zitrone, Mandarine, Johannisbeere, Himbeere und Apfel. Die fruchtig-blumige Kreation wird von sinnlich dominierenden Herznoten aus Rose, Neroli, Jasmin und Maiglöckchen getragen. Den samtigen Fond bilden Hölzer im finalen Zusammenspiel mit Moschus, Amber, Vanille und Patschuli.

 

LANOÉ Parfum im Direktvertrieb der LANOÉ Cosmetics GmbH sind bundesweit in ausgewählten Privatparfümerien und Concept Stores sowie im Onlineshop unter: www.lanoe-cosmetics.de erhältlich. /CR

0 Kommentare

MANCERA Fragrances – Moschusbekrönte Duft-Opulenz

© MANCERA PINK ROSES - zart feminines und grün-blumiges Rosenbukett
© MANCERA PINK ROSES - zart feminines und grün-blumiges Rosenbukett

PARFÜM-TRENDS

Der Vater der modernen westlichen Oud-Kompositionen, Nase Pierre Montale, gründete 2009 das Dufthaus MANCERA als Synonym für französische Eleganz und gehobene Prestige-Parfümerie. Seine neu gelaunchte Confidential Collection für Damen und Herren schafft wiederum den Spagat aus Tradition und Moderne – eine faszinierende Aromenvielfalt mit starker Symbolkraft.

Königlich veredelte Nischenduftvariationen

 

Exquisit designveredelt und mit einem komplett überarbeiteten Duftkonzept präsentiert sich die sechsteilige Confidential Collection in zwei Eau de Parfüm-Größen jetzt jünger und dynamischer im Auftritt. Inspiriert von Reisen rund um den Globus, stellen die üppig strukturierten Kompositionen berauschende Zwischenstopps und kleine olfaktorische Zufluchten dar. Die runden, goldgravierten Flakons mit raffiniertem Schraub-Cabuchon zeigen sich farbharmonisch zu den jeweiligen Duftvariationen und logoverziert mit einer königlichen Signatur: Die goldene Irisblüte ist das einprägsame Markenzeichen des französischen Dufthauses.

 

Mal in der Kopfnote, mal in der Herznote virtuos verankert, zumeist gekrönt von Vanille aus Madagaskar und weißem kristallinem Moschus, entführen die reichen Gewürzessenzen, Fruchtaromen und reinen Blütenabsolues in eine mystische Duftlandschaft. Die hervorragend ausbalancierten und intensiv haftenden Eaux de Parfum laden nicht nur Parfümenthusiasten zum Träumen ein.

 

Üppige Blüten- und Gewürzvielfalt aus aller Welt

 

MUSKY GARDEN ist ein floral-fruchtiger Moschusduft mit grünen Anklängen. In der Kopfnote verbergen sich Zitrusfrüchte, Cranberries und weißer Pfirsich, die in der Herznote auf ein Blütenbukett aus Iris Absolue, Rose, Jasmin und Patschuliblätter treffen. Den sinnlich-fruchtigen Abgang färben Aromen von Brombeeren, Himbeeren, Amber und weißen Moschus. BLACK VANILLA zeigt sich als floraler, süchtig machender Gourmand-Duft. Die sonnige Interpretation vereint zum Auftakt Noten von Bergamotte, schwarzen Johannisbeeren, Kokosnuss und weißem Pfirsich. Dazu gesellt sich ein kostbares Blumen-Trio aus Rose, Veilchen und Jasmin, sanft gerundet von Vanille und flüchtigen Moschus-Akkorden.

 

Das floral-holzige und hypnotisch fesselnde GOLD AOUD verführt mit opulenten mediterranen Noten von Bergamotte, Zitrone, Mandarine und einer würzigen Brise aus Safran, schwarzem Pfeffer und Oud aus Nepal. Rose, Jasmin und Patschuliblätter werden umschmeichelt von Gaiac-Holz, Zedernholz, Sandelholz, Leder, Amber, einem Hauch Vanille und Moschus. Vibrierend neo-orientalisch kommt PURPLE FLOWERS daher. Die geheimnisvolle herbwürzig-blumige Lederkomposition entfacht mit Bergamotte, Limone, Kardamom, Lavendel, schwarzem Pfeffer, Safran und Muskatnuss einen exotischen Trommelwirbel. Das betörende Blütenherz aus Veilchen, Rose und Patschuli wird von Sandel- und Zedernholz, Vetiver, Amber, Leder, Vanille und Moschus warm umschmeichelt.

 

RED TOBACCO trägt eine temperamentvolle, würzig-holzige und sehr maskuline Duftsignatur. Der feurige rote Tabakduft enthält Aromen von Safran, Zimt, Weihrauch, Muskatnuss, grünem Apfel, weißem Pfirsich und Oud. In der Herznote verbirgt sich ein rauchiger Aromenmix aus Tabakblättern, Patschuli, Jasmin, Amber, Gaiac-Holz, Sandelholz und Vetiver. Dem Fond entströmen köstliche Nuancen von Vanille und Kristallmoschus. Die jüngste Kreation PINK ROSES ist eine zart-weibliche Verführung mit grün-floraler Moschusnote. Der leuchtend pinkfarbene Eyecatcher offenbart sich mit leichten grünen Akkorden, Bergamotte, Mandarine und Rosenöl, intensiviert durch bulgarisches Rosen Absolue, Veilchen und Patschuli. Den sinnlichen Abgang bilden grauer Amber und weißer Moschus.

 

Die hochpreisige MANCERA Confidential Collection ist im Exklusiv-Vertrieb von AromaCompany bundesweit in ausgewählten Parfümerien, Premium-Warenhäusern und Concept Stores zu beziehen. /CR

0 Kommentare

HUMIECKI & GRAEF Fragrances – Ein Dekalog der Duftreduktion

© HUMIECKI & GRAEF Fragrances BLASK - vertraute Umarmung mit Blüten, Hölzern und Oud
© HUMIECKI & GRAEF Fragrances BLASK - vertraute Umarmung mit Blüten, Hölzern und Oud

PARFÜM-TRENDS

Das Kölner Designer-Duo Sebastian M. Fischenich und Tobias Müksch gründete 2007 sein Nischenduftlabel HUMIECKI & GRAEF Fragrances mit dem Wunsch, ihren gleichnamigen Großmüttern ein außergewöhnliches olfaktorisches Denkmal zu setzen. Ihre vielschichtig erlebbaren, en détail abstrahierten Duft-Concentrées sind das Wechselspiel elementarer emotionaler Grundstimmungen – ein jederzeit ästhetisch anzuschauender Kubismus im Flakon.

Gefühl + Duftkonzept = Gebot der Abstraktion

 

Duftexzentriker und IFF-Parfümeur Christophe Laudamiel schuf für HUMIECKI & GRAEF die moderne, inzwischen mehrteilige Artistic Collection, in der Klarheit und Avantgarde auf Leidenschaft und traditionelle Handwerkskunst treffen. Die kreativen Köpfe hinter der Marke, die Kommunikationsdesigner Fischenich und Müksch, stellten mit dem Launch ihrer aufsehenerregenden Duftpremiere SKARB zugleich eine neuartige Konzeptidee vor. Eine hochsensitive Aromenschau, ein sicher behüteter Ankerplatz in stürmischer See – das ist ihre Vision futuristischer Erlebnisparfümerie. Differenzierte Einzelnoten und ein dennoch harmonisch wahrnehmbarer, komplexer Duftverlauf zeichnen den sternenförmigen Aufbau aus. Weg von der klassischen Duftpyramide aus in sich verflochtenen Kopf-, Herz- und Basisnoten, entwickelte Laudamiel eine experimentelle Sternenstruktur, die die einzelnen Duftakkorde in hoher, langhaftender Konzentration unmittelbar und parallel erlebbar macht.

 

An tiefe Uremotionen rühren auch die in internationalen Manufakturen gefertigten hochwertigen Glasflakons mit individuell gestalteten Verschlusskappen und farbigen Namensbändern aus italienischen Werkstätten an. Ein großes haptisches Materialempfinden eint die minimalistischen Verpackungen und Flakondesigns, die die Duftkreationen vom ersten Moment an gleich prägenden Sinneseindrücken begleiten. Thematisch visualisiert werden diese durch Kunstfotos namhafter Top-Fotografen.

 

Einfühlsame Duftsprache als Kunstform der Moderne

 

GESTE (2008) steht für INTENSITÄT – ein intimer Augenblick zwischen einem Jüngling und einer reifen Frau. Ungestüme Leidenschaft ohne animalische Fleischeslust charakterisiert den raffinierten pudrigen Unisexduft mit Aromen von Ambra, Veilchen, Moschus und Harzen. EAU RADIEUSE (2008) assoziiert die SEHNSUCHT – das Begehren, welches die Lebensgeister weckt. Das ultramoderne Remake eines Eau de Cologne ist eine Hommage an die Kölner Domstadt und verströmt mit Noten von Banane, Mandarinenschale, Zitrone, Minze, Rhabarber und Bambus kühle Leichtigkeit und spritzige Frische.

 

ASKEW (2008) ist der Ausdruck von WUT – eine Dekonstruktion zerstörerisch brodelnder Duftfragmente in reine Energie. Das ambivalent anmutende, energetisierend maskuline Eau de Toilette dominiert mit sprühender Virilität und Nuancen von Birkenteer, Kardamom, Leder, Ingwer, Grapefruit, Vetiver und Mimose. CLEMENCY (2009) ist eine olfaktorische Ode an den MUTTERSTOLZ – die zitrisch-florale Komposition verknüpft mütterliche Attribute wie Strenge und Güte, aber auch erhabene Gelassenheit zu einem Duftteppich aus Lindenblüte, Akazie, Hölzern, Leder und Milch.

 

BOSQUE (2010) strahlt relaxte ZUFRIEDENHEIT aus. Die harmonisch krautige Duftmixtur mit warm-floralen Anklängen ruht in sich mit Aromen von Primel, Narzisse, Büffelgras, Moschus, Grapefruit, Safran und Vetiver. BLASK (2011), polnisch für Glanz, ist die strahlende Übersetzung von tiefem, generationenverbindendem VERTRAUEN. Der achte Duft der Kollektion sprudelt als warmer Quell aus sich sorglos umarmenden Akkorden von Lorbeer, Walnussholz, floralen Noten und sinnlichem Oud.

 

Die hochpreisigen HUMIECKI & GRAEF Fragrances sind jeweils in 100 ml Eau de Toilette Sprühflakon-Größen exklusiv über den Premiumvertrieb AromaCompany in autorisierten deutschen Concept Stores und Privatparfümerien zu entdecken. /CR

0 Kommentare

EVODY Parfums COLLECTION GALERIE – Ein Triptychon der Gegenwartskunst

© EVODY Parfums Paris COLLECTION GALERIE Couleur Fauve
© EVODY Parfums Paris COLLECTION GALERIE Couleur Fauve

PARFÜM-TRENDS

EVODYs dreiteiliges Duft-Opus COLLECTION GALERIE versteht sich als Huldigung an die großen zeitgenössischen Kunstrichtungen. In der olfaktorischen Sprache dominieren Zeit, Raum und das Spiel mit Farben und Dissonanzen – das künstlich Abstrakte und Surreale aus der Malerei wird in technisch anspruchsvolle und spannungsreiche Artistic Parfüms verwandelt.

Drei große Kunstströmungen des 20. Jahrhunderts: Fauvismus, Surrealismus und Abstrakte Kunst liegen der jüngsten EVODY-Kollektion zugrunde – beispielgebend für die unnachahmliche Klasse des kleinen französischen Niche-Dufthauses.

 

COULEUR FAUVE: ein Reigen purer Lebensfreude

 

Typisch für die Werke der zunächst verpönten Fauvismus-Bewegung waren grelle, leuchtend bunte Farben und eine räumliche Bildkomposition. Zu den wohl bekanntesten Vertretern der Anfang des 20. Jahrhunderts kurzzeitig etablierten Stilrichtung der klassischen Moderne gehören Henri Matisse und André Derain. Das fauvistische Monumental-Gemälde „Die Lebensfreude“ von Matisse entstand zwischen 1905 und 1906. Flammende Rot-, Gelb- und Violett-Töne erschaffen eine dynamische Aura; die gemalte Landschaftsszene ist gesehene Wirklichkeit. COULEUR FAUVE, der erste Duftreigen, versprüht wie das Meisterwerk pure Lebenslust mit aufwühlenden und rebellischen Anklängen. Zwei Pfeffer-Akkorde und Bergamotte läuten die würzig-dominierende Kopfnote ein, gefolgt von Ambra, Zistrose und Patschuli. Vanille, Benzoe, animalisches Castoreum (Bibergeil) und eine Infusion von grauem Ambra locken mit vergnüglich vibrierenden, samtig-sinnlichen Fondnoten.

 

TUBÉREUSE MANIFESTE: eine unerwartete Begegnung

 

Der in den 1920ern erwachsene Surrealismus ist geprägt von der geistigen Auflehnung gegen traditionelle Normen. Traumhafte, absurde und fantastische Darstellungsformen sind hier psychoanalytischen Betrachtungsweisen geschuldet. Bildende Künstler wie Salvador Dali, René Magritte oder Joan Miró schufen mit ihren Werken neue Bewusstseinsebenen des gestalterischen Ausdrucks. Rauschhaft, radikal und provokativ wie die surrealistische Kunstbewegung zeigt sich TUBÉREUSE MANIFESTE. Der körperreiche Duft ist die Verfremdung und mutige Neuinterpretation einer Blume: der Tuberose. Unerwartete, narkotisch-berauschende Facetten verströmen Auftaktakkorde von köstlichen Rum-Nuancen, römischer Kamille und grüne Noten. Das flamboyante Herz bilden kostbare Essenzen der Davana-Blüte, Tuberose, Irisbutter und Rosen Absolue. Labdanum, Vanille Absolue, synthetisierte animalische Aromen und ein Hauch von Wildleder nehmen der sinnlichen Kreation die intensive Blütensüße.

 

SENS ABSTRAIT: Wie riecht Farbe?

 

Die vom realen Gegenstand abstrahierte, essentiell verdichtete oder gänzlich gegenstandslose abstrakte Kunstform entwickelte sich nach 1900. Zu den bekanntesten Wegbereitern der abstrakten Malerei zählen Wassily Kandinsky und Piet Mondrian. Mit streng geometrischen Rastergemälden, plastischen Mosaik-Techniken und kompliziert erdachten Farb- und Formassoziationen entfernte sich die bildnerische Kunst immer weiter von der Darstellung einer realen Welt. SENS ABSTRAIT, das dritte Duftwerk des COLLECTION GALERIE-Opus, ist eine Farbsymphonie im Stil einer Musikkomposition – ganz wie Kandinskys spätes Leitthema „Hören von Farben, Sehen von Klängen“. Die gefühlvolle Erweckung sich kreuzender Riechstoffe zieht hier den Parfümkenner in den Bann. Zitrusfrüchte, grüne Noten und filigrane Blütenakkorde vermischen sich immer wieder neu mit Hölzern und Ambra-Nuancen zu einer kunstvollen olfaktorischen Farbpalette, einer extraordinären Synthesis of Modern Art.

 

Die EVODY Paris Premium-Kollektion COLLECTION GALERIE ist deutschlandweit in 100 ml Eau de Parfüm Sprayflakons nur in ausgewählten Top-Parfümerien über den Exklusiv-Vertrieb ISIS Parfums Diffusion erhältlich. /CR

0 Kommentare

ArteOlfatto Luxury Perfumes – Neapolitanische Duft-Finessen

© ArteOlfatto Luxury Perfumes BLACK HASHISH - schwarz vernebelte Parfüm-Umarmung
© ArteOlfatto Luxury Perfumes BLACK HASHISH - schwarz vernebelte Parfüm-Umarmung

PARFÜM-TRENDS

Bereits in den 1950ern betrieb Unternehmensgründer Signor Nappo in der Region Neapel ein florierendes Geschäft und ein kleines Alchemielabor. Die fein gewebten Duftfantasien von ArteOlfatto Luxury Perfumes sind mittlerweile in zweiter Familiengeneration das Geheimnis sublimer italienischer Parfümtradition – hervorragend komponierte und sensibel abgestimmte Extraits de Parfum, die langhaftend halten, was sie versprechen.

Essenza Profumeria: emotional, vertraut, berührend

 

Inmitten der kreativen schöpferischen Atmosphäre ließ sich Signor Nappos Sohn schon im zarten Kindesalter in die magische Welt der sinnlichen Wohlgerüche einführen. Seine erste eigene Luxus-Duftlinie nach Geschäftsübernahme ist das Ergebnis überlieferter Handwerkskunst und Heimatverbundenheit und führt zugleich die passionierte Tradition der maßgeschneiderten Duftherstellung fort. Leidenschaft und Wagnis, vertrautes Terrain und fremde Gestade – der olfaktorische Pfad der erst 2013 lancierten Kollektion fokussiert jeweils ein überragendes Schlüsselelement als eine facettenreich duftende wie fantasievolle Übersetzung großer Abenteuerprosa.

 

Die weich gerundeten, anschmiegsamen und jederzeit kleidsamen Duftkompositionen der inzwischen 10-teiligen Unisex-Serie eint ein gefühlvoller Ausdruckstanz, olfaktorisch inspiriert von den exotischen Schauplätzen und fabelhaften Zauberreichen der meistgelesenen Abenteuerliteratur. Wie die in Jugendjahren kostbar behüteten Buchschätze, liebkosen diese sanft und hauchen den fremdländischen Geschichten zutiefst erlebbar ihre duftgewordene Seele ein.

 

Tagträumereien aus 1001er Nacht

 

BLACK HASHISH ist ein virtuoser Oud-Tabakduft für sie und ihn mit dunklen, hypnotischen Anklängen von harzigem Weihrauch, cremigen Kaffee-Aromen, grauem Ambra und edlen Hölzern. Das feminine, blumig-holzige BOIS PRECIOUS verführt mit opulenter Irisblüte aus Florenz, süperb abgestuft mit Nuancen von Myrte, Ambra und den samtig-köstlichen Akkorden von Honig, Vanille und Moschus.

 

Mit BRISE MARINE kreierte ArteOlfatto ein frisch-würziges Unisex-Parfüm, das von prickelnden ozeanischen Aqua-Noten und der exotischen Süße von Kokosnuss, Ylang-Ylang und Bourbon-Vanille getragen wird. PAROPAMISO stellt sich als dynamisch-präsenter, zitrisch-holziger Duft vor, der die klare Luft und stille Erhabenheit der Hochgebirgsregionen assoziiert. Rosa Pfeffer, Magnolienblüten und Hölzer mit einem Twist Moschus sind hier die dominierenden Komponenten.

 

OUD KHASIAN offenbart den geheimnisvollen Zauber arabischer Nächte mit reichen Aromen von Edelhölzern, würzigem Kardamom und vibrierenden Nuancen von grauem Ambra und Vanille. Das intensiv orientalische SINE MORE lockt als betörend duftendes und sinnlich-feminines Blumen-Bukett aus kostbarer Damaszener Rose, türkischer Rose, seltener Davana-Blüte und weichen Ambra- und Patschuli-Aromen.

 

Die puristisch-zylindrischen Glasflakons mit schlicht schwarzer Logo-Etikettierung werden in 100 ml Extrait de Parfum Atomizer-Größe in der Hartbox angeboten. In Deutschland sind die Premium-Parfüms von ArteOlfatto Luxury Perfumes neu im Exklusiv-Vertrieb von ISIS Parfums Diffusion in ausgesuchten inhabergeführten Fachparfümerien und Concept Stores zu beziehen. /CR

0 Kommentare

ANDREA MAACK Parfüms – Wo Islands rauhe Wildnis mit folkloristischem Kunstdesign verschmilzt

© ANDREA MAACK Reykjavik Kampagne BIRCH & COVEN - fotografische Kunstimpressionen zum Duft-Duo
© ANDREA MAACK Reykjavik Kampagne BIRCH & COVEN - fotografische Kunstimpressionen zum Duft-Duo

PARFÜM-TRENDS

Die bekannte isländische visuelle Künstlerin Andrea Maack verwischt Grenzen und lotet mit ihren multisensorischen Werken behutsam den fließenden Übergang zwischen Kunstobjekt, Mode und Schönheit aus. Sie versteht ihre experimentellen und skulpturalen Duftkreationen als geschlechtslose Unisex-Parfüms – geschaffen für den empfindsamen Moment, einzig entwickelt, um den individuellen Charakter des Trägers zu unterstreichen.

Coole Independent-Parfümerie für Kunstliebhaber

 

Seit 2010 präsentiert Andrea Maack ihre komplexen Artistic Fragrances, die aus ihren Perfumes-meets-Art-Vernissagen heraus entstanden, auch einem internationalen Publikum. Ihre Inspirationsquellen, sowohl für ihre Zeichnungen, Fotografien, Holzskulpturen und Installationen als auch für die junge Duftlinie, schöpft sie aus Islands karger Schönheit, aus unbeschwerten Kindheitserinnerungen und traditioneller skandinavischer Folklore. Die renommierte Künstlerin aus Reykjavik widmet sich inzwischen vornehmlich der Vervollkommnung der von Star-Parfümeurin Aliénor Massenet kreierten Debutkollektion, die mit dem frisch-holzigen DUAL und dem herb-aromatischen SOFT TENSION ihren Anfang nahm. 2016 folgte CRAFT, eine Duftfantasie aus eisigen metallischen Nuancen und synthetisierten Aldehyd-Noten, die ursprünglich nur für eine Museumsausstellung entworfen worden war.

 

Für ihre neuen Kreationen BIRCH und COVEN initiierte Maack ein feierliches Verbrennungsritual ihrer eigens hierfür geschaffenen, bunt bemalten Holzskulpturen, welches den flüchtigen und vergänglichen Duftzyklus symbolisierte. Die fotografischen Repliken ihrer Arbeiten dienten als Vorlage für die hochwertigen lithografischen Verpackungsdesigns von Tommaso Garner. Selbst die puristisch schwarzen Flakon-Entwürfe sind eine wohldurchdachte Design-Kollaboration – die schmucklos gläserne Abstraktion von Islands Vulkangestein schuf die italienische Designerin und Architektin Maddalena Casadei.

 

Prestige Art aus dem Land der Kobolde und Elfen

 

BIRCH folgt dem Ruf der Wildnis und entführt uns in die Weite der arktischen Tundra. Der sehr persönliche Maack-Duft zeichnet das Bild einer abenteuerlichen Reise in das isländische Hochland, zu einer einsamen Blockhütte irgendwo im Nirwana mit rustikaler Lagerfeuerromantik unter der hellen Mitternachtssonne. Die frisch-würzige und sanft-holzige Kreation von Aliénor Massenet ist mit ihren tragenden Akkorden aus Bergamotte-Ingwer, Guajakholz-Cypriol und Patschuli-Moschus ein duftendes Symbol für die Freiheit des künstlerischen Geistes.

 

Maacks bereits 2013 entwickelter COVEN-Kultduft erlebt jetzt unter Parfümeurin Céline Riper ein starkes Comeback. Der erdige, grün-metallische Relaunch assoziiert einen mysteriösen Weg in einer düsteren, übersinnlichen Welt. Magie und Mythos wohnen der wilden und mutigen Kreation inne, die mit kraftvollen Aromen von Galbanum-Nelke, Zedernholz-Eichenmoos und Vanille-Labdanum Islands ungezähmte Natur zum Leben erweckt.

 

Die hochpreisige Duftkollektion ANDREA MAACK ist in 50 ml Eau de Parfüm Sprühflakon-Größen weltweit nur in ausgewählten Parfümerien und im Onlineshop unter: www.andreamaack.com erhältlich. /CR

2 Kommentare

VERDÚU Perfumes – Molekulare Extravaganz assoziiert Modedesign

© VERDÚU Perfumes - duftende Fashion-Statements für sie und ihn
© VERDÚU Perfumes - duftende Fashion-Statements für sie und ihn

PARFÜM-TRENDS

Der in Paris lebende Star-Parfümeur Mark Buxton gilt als der „Duftarchitekt“ in der modernen Niche Parfümerie. In seinen technisch hochkarätigen und ideenreichen Kreationen, die stets den provokanten Purismus favorisieren, erfindet er neue Duftsynthesen für ungestüme Avantgarde-Kompositionen. Das junge, von ihm kreativ mitverantwortete Luxuslabel VERDÚU ist der duftende Fingerzeig einer gelungenen Fusion aus Fashion-Statement und olfaktorischer Finesse.

Der Triumph der Selbstbestimmung

 

Mit seiner eigenen Perfume Collection fernab des Mainstreams und gesellschaftlich gefärbter Konventionen konzentriert sich Mark Buxton heute, 25 Jahre nach seinem Eintritt in die zumeist kommerziellen Zwängen unterworfene Parfümindustrie, ausschließlich auf seine grenzenlose Freiheit künstlerischer Performance. Medienwirksame Bekanntheit erreichte der in Hamburg aufgewachsene Engländer durch seinen bereits ahnungsvoll talentierten Auftritt in der deutschen Samstagabendshow „Wetten, dass…?“. Die nur aus Jux eingereichte Zweierwette ging zwar verloren, doch ebnete dieser Fernsehabend dem damals 21-jährigen Studenten der Geowissenschaften den Weg für eine beispiellose Parfümeurs-Karriere.

 

Eine Prise sophisticated Brit-Chic, daneben hanseatische Coolness und ein Quäntchen wilder Rock `n` Roll – das sind die Swinging Vibrations, aus denen Buxton seine ganz und gar ungezähmten Avantgarde-Parfüms strickt. Persönliche Impressionen stecken auch in den limitierten Duftschöpfungen der von Alexander Botov 2015 gegründeten Nischenmarke VERDÚU. Jeder Duft der Kollektion repräsentiert einen aufstrebenden Modedesigner, dessen Schaffenskosmos und individuelle Signatur. Die olfaktorische Klasse des erfahrenen Symrise-Parfümeurs zeichnet sich durch generös eigenwillig synthetisierte Duftstrukturen aus – rare Schätze des Modernismus in ästhetischer Einfachheit, gemacht für Liebhaber kleiner und feiner Independent-Labels.

 

Die VERDÚU-Kollektion: vier Signature-Parfüms für vier Nachwuchsdesigner

 

HIEN LE NO°1 (2015) ist eine duftende Replik an die Vorlieben des Berliner Designers Hien Le für adrette Tennisdresses der 60er und 70er Jahre mit ihren Polos und Plissees und den kalifornischen Preppy Chic der frühen Blumenkinder-Generation. Der frisch-würzige und krautige Unisex-Duft startet beschwingt mit Zitrusöl, grüner Mandarine, Pfefferminze, Rosmarin und Orangenblüte. Maiglöckchen, Thymian, Mango, Magnolie und Sandelholz umrahmen die Herznote. Für den perfekt platzierten Matchpoint sorgen in der Basis Aromen von Vetiver, Patschuli, Zedern- und Guajakholz, Moschus und Ambra.

 

GOETZE GEGENWART (2016) ist ein Tribut an die klassisch-minimalistischen Männermodedesigns der Kreuzberger Modemacherin Sissi Goetze, in denen „Rocky“, der Film, auf geradlinig-schnörkellose Bauhaus-Architektur trifft. Der grün-würzige und feinherbe Herrenduft widerspiegelt ihr kreatives Wirken: Flashbacks aus Technik, Imagination und kinematographischen Schnappschüssen. Bergamotte, Ingwer, Kardamom, Tee-Noten und Koriander eröffnen den aromatischen Reigen. Veilchen, Muskat, Lavendel, Basilikum und Rose verleihen einen Hauch blumige Leichtigkeit, die mit Akkorden von Tonkabohne, Sandel- und Zedernholz, Vetiver, Ambra, Moschus und Leder-Nuancen sanft holzig ausklingt.

 

MICHAEL SONTAG FORM (2016) beschreibt eine inspirierende Melange aus Asymmetrie, Gestalt und Anmutung. Die dem Berliner Fashion-Shootingstar und ehemaligen Givenchy-Praktikanten gewidmete Kreation kolportiert seine fließenden, aufregend drapierten Damen-Entwürfe in eine duftende Körpersprache. Der würzig-harzige Unisexduft ist eine Ode an den ewig währenden Naturzyklus mit dunkel-melancholischen Zwischentönen. Bergamotte, Ylang-Ylang, Rosengeranie, Elemi-Harz und Kardamom läuten den floralen Jahreszeitenwechsel ein; Nuancen von Jasmin, Wildleder, Zistrose, Benzoe und Kreuzkümmel umwispern das grüne Blätterrauschen. Das erdige Herbstgeflüster wird von balsamischen Fondnoten aus Eichen- und Zedernholz, Patschuli, Moschus und Birkenteer langhaftend begleitet.

 

CHRISTOPHER SHANNON (2017) heißt die bisher jüngste VERDÚU-Kreation. Mit diesem Newcomer erhält die Designer-Kollektion auch internationalen Fashion-Zuwachs. Der britische Designer betreibt seit 2008 seit eigenes Männerlabel. Funktionale Sportswear, lässiger Streetstyle und augenzwinkernde Pop Art beflügeln den neuen Stern am schillernden Prêt-à-porter-Himmel. In der grün-zitrischen Unisex-Komposition verarbeitete Mark Buxton dessen Kindheitserinnerungen an Liverpools schwefelgeschwängerte Fabrikatmosphäre, an dicht bevölkerte Straßen und sonntäglich frisch geputzte Reihenhäuser. Lavendel, Ingwer, Mandarine, Kurkuma und Kümmel bilden hier den fruchtigen Auftakt. Blumige Akkorde von Mimose, Magnolie, Rosenöl und Orangenblüte verströmen einen heiteren Twist britische New Romance. Warm-holzige Noten aus Ambra, Sandelholz, Moschus, Kaschmirholz, Eichenholz und Vetiver umschmeicheln das facettenreiche, energetisierende Eau de Parfüm mit überdurchschnittlicher Haftung.

 

Die VERDÚU-Kollektion in 15 ml Eau de Parfüm Spraygrößen im Vertrieb der Berliner Markenplattform will be a brand ist deutschlandweit nur in ausgewählten Premiumparfümerien, Concept Stores und exklusiven Onlineshops erhältlich. /CR

 

Infos und Pressekontakt:

 

red roses communications, Jana Enderle, Schrammsweg 11, D-20249 Hamburg, Tel.: +49 (0) 40 4696 770 40 +49 (0) 40 4696 770 99, E-Mail: j.enderle@redroses-pr.com, www.willbeabrand.com, www.verduu.com

0 Kommentare

L’ADONÉ parfums: Im Bann der griechischen Mythologie

© L’ADONÉ parfums: der mystisch inspirierte ELENYA-Zyklus
© L’ADONÉ parfums: der mystisch inspirierte ELENYA-Zyklus

PARFÜM-TRENDS

Vielköpfige Drachen und strahlende Lichtbringer – bei der jungen Schweizer Luxusmarke L’ADONÉ parfums dreht sich der weite Duftkosmos um fesselnde Märchen und Mythen. Die sagenhaften Fabelwesen der Antike sind die Sendboten für eine außergewöhnliche experimentelle Unisex-Parfümeriekunst: der hinreißend emotionsgeladene Themenzyklus ELENYA.

Das L’ADONÉ-Universum: Hinschauen, Riechen und Genießen

 

Der vielköpfige Drache Ladon bewachte der Legende nach die goldenen Äpfel der Hesperiden, fiel jedoch im Kampf mit dem Helden Herakles und wurde von Göttervater Zeus schließlich zum mächtigen Sternbild Draco erhoben. Solcherart ewig und unsterblich, blickt Ladon nun für alle Zeiten am Nördlichen Nachthimmel auf die Menschen herab. Die Markenphilosophie der Zürcher Markengründer ist nicht nur namentlich dem mystischen Fabelwesen, sondern zur Gänze dem faszinierenden Schauspiel des unendlichen kosmischen Universums gewidmet. Erhabenheit, Ästhetik, Schönheit und Authenzität sind denn auch die Keywords zur Kreation ihrer exklusiven, überdurchschnittlich langhaftenden und extrem hochpreisigen Parfümkunstwerke.

 

Markengründerin Leila Ayach aus Deutschland und ihr Partner, der langjährige Givaudan-Chemiker Vincent Clerc, sind die visionären Köpfe hinter dem Duftexperiment L’ADONÉ ELENYA. Der Themenzyklus umfasst nach Fertigstellung neun intensive Eaux de Parfums aus vielerlei ungewöhnlichen und originären Komponenten in der Machart moderner europäischer Artistic Fragrances. Alle Parfüm-Raritäten stammen aus der Schweizer Ideenschmiede und werden nach strengen Qualitätsvorgaben in Grasser Manufakturen produziert. Neben den hochwertigen Inhaltsstoffen ohne toxische und allergieauslösende Zusätze kommt in den puristisch-eleganten Flakons mit weißen Verschlusskappen aus spanischem Eschenholz ein ultrafeines neuartiges Diffuser-System zum Einsatz. Wie durch Magie wird beim ersten Sprühstoß der Zerstäuber-Pumpschlauch unsichtbar – der konzentrierte Inhalt offenbart sich als klares Nass, als zart getöntes und makellos reines Parfüm-Elixir.

 

Duftnoten gleich glitzerndem Sternenstaub

 

So wie ein Musikstück sind die zwei Partituren der ELENYA-Familie in ihren duftenden Akkorden klangvoll aufeinander eingespielt. Die tiefgründigen Kompositionen stehen im Zauber orientalischer Ledernoten, exotischer Hölzer und feinster Gewürze, abgerundet mit kostbarem Rosen-Odeur und Kaschmirwolle. Der Zürcher Duftkünstler Andreas Wilhelm verewigte seine Handschrift in den bisher zwei Themenwelten ELENYA azur und ELENYA gold.

 

Das orientalisch-holzige azur bildet den Anfang der ELENYA-Reihe. Die himmelblau assoziierte Unisex-Essenz entführt in das mediterrane Hinterland der Côte d’Azur. Teakholz, violette Rosenblätter, Safran und Elemi-Harz läuten den furiosen Auftakt ein, umrahmt von animalisch flirrenden Oud-Akkorden, Sandelholz und Tolu-Balsam. Dazu gesellen sich im Fond rauchige Nuancen von grauem Ambra, Eichenmoos, Tabak und Ledernoten.

 

Floral-orientalisch mit süßen gourmandigen Anklängen präsentiert sich gold – eine gleißende Ode an die Schönheit. In der sommerwarmen Mixtur ist das seltene Absolue aus der schwarzen Orchidee eingebettet, daneben Nuancen von weißen Zitronenblüten, Bergamotte und Kardamom. Iris, blonde Hölzer und das unwiderstehliche Aroma von cremigem Milchschaum fließen in die Kopfnote ein. Für das Topping wählte Parfümeur Andreas Wilhelm ein betörend duftendes Crescendo aus Sandelholz, Moschus, Vetiver, Kokosnuss und Zitronenholz.

 

Die ELENYA Eaux de Parfums in hochwertigen Schmuckboxen mit Magnetverschluss sind über den Onlineshop im Direktvertrieb der L’ADONÉ SARL unter: www.ladone.ch zu beziehen. /CR

0 Kommentare
Archiv just me & beauty