Parfüm-Trends

Aus aller Welt Für Sie aufgespürt


Beauty-Newsticker: Dufte Neuheiten


Parfüms mit WOW-Effekt

WACKELWASSER – Elbsandige Duft-Eruptionen

© WACKELWASSER LIGHT & DARK - junge experimentelle Hamburger Erlebnis-Parfümerie
© WACKELWASSER LIGHT & DARK - junge experimentelle Hamburger Erlebnis-Parfümerie

PARFÜM-TRENDS

Weg vom alltäglichen Mainstream kreierte der Hamburger Designkünstler Christian Plesch mit seiner zweiten Duftlinie erneut ein modernes, pures und freches Unisex-Konzept. WACKELWASSER sind hochpreisige, überraschend bipolare Independent-Kreationen, kühle Nordlichter, die sich vom windgepeitschten Heimathafen aus anschicken, auf große Fahrt zu gehen.

Shake it, smell it, feel it!

 

Markengründer Christian Plesch jongliert völlig befreit und unkonventionell mit Naturaromen, synthetischen Riechstoffen und alkoholischen Destillaten, die uns beim gemütlichen Schnack zu später Stunde gern im Longdrink-Glas begegnen. Da wird fröhlich mit Weinhefe, Malzbier und Orangen Fizz experimentiert – der Hamburger Lifestyle-Parfümeur ist fraglos kein Kostverächter. Seine stets provokanten Kreationen ecken an, wackeln gerührt mit Kopf und geschütteltem Herz. Schiefes wird gerade und umgekehrt, im Idealfall mit kribbelndem Gänsehautfeeling.

 

Inspirierend und spannungsreich, spritzig und zugleich sinnlich – die zwei Parfüms für sie und ihn sind zu jeder Zeit aufwühlende Erlebnisparfümerie für Duftenthusiasten. Das prickelnde Nass, auch optisch minimalistisch hanseatisch visualisiert, sorgt für langhaftende Energie-Kicks und intensiv nachklingende Feelgood-Vibrationen auf der Haut.

 

Dunkle Abgründe und lichte Verlockung

 

„Laut peitschende Beats und Wahnsinnsrausch, Dunkelheit und zügellose Anonymität. Kostbare Essenzen, die in den Bann ziehen: Ingwer, Jasmin und Malz weben ein Band, Zedernholz zurrt es fest, Vetiver bewacht den Knoten.“

 

Das schwarz gekleidete DARK (2017) zieht uns mit seinen herben, holzig-würzigen Aromen in einen diffus abgründigen Strudel aus koffeingeschwängerter Punkrock-Atmosphäre. Kardamom, Ingwer, Bergamotte und Zitrone gesellen sich zu floralen Akkorden von Jasmin und schwarzer Orchidee, die in der Basis von köstlichen Malz, Karamell, Zedernholz und dunklem Moschus sanft touchiert werden.

 

„Laszive Morgensonne und Rokoko-Schönheitsfleck, verrutschte Kleidung und improvisierte Klavierspielerei. Unsichtbare Marionettenfäden lenken den Weg – gewoben aus Champagnerbläschen, Jasminblüten und Karamell, verbunden durch Zedernholz. Rumtropfen perlen die dünnen Bänder hinab, erfrischend und berauschend.“

 

LIGHT (2017) ist ein sonniges, zitrisch-spritziges Duftabenteuer, dominiert von herbsüßen Orangen- und Mandarinenakkorden und hellstrahlendem Ambroxan. Der feinperlende Edel-Cocktail eröffnet eine Aromenschau aus Orange Fizz, Ingwer, Pfeffer, Mandarine und Zitronenmelisse. Nuancen von Weinhefe, Jasmin Sambac, Neroli, Rose und aquatische Noten treffen im Fond auf beschwingt stimulierende Stimmungsmacher wie Malzbier, Zedernholz, Moschus und Amber-Noten.

 

WACKELWASSER im weltweiten Exklusiv-Vertrieb der Markenplattform will be a brand ist in jeweils 50 ml Eau de Parfüm-Größen in ausgesuchten deutschen Top-Parfümerien und Concept Stores zu beziehen. /CR

0 Kommentare

ars Parfum THE SCENTIST – Werden Sie Ihr eigener Parfümeur!

© ars parfum THE SCENTIST - Kreieren Sie Ihren eigenen Statement-Duft!
© ars parfum THE SCENTIST - Kreieren Sie Ihren eigenen Statement-Duft!

PARFÜM-TRENDS

Guido Maria Schmitt, der kreative Kopf der Kölner ars Parfüm-Manufaktur, hat sich für eine anspruchsvolle Klientel ein cleveres Duftentwicklungsprogramm ausgedacht. Die tailormade Produktkonzeption THE SCENTIST ist ein Premium-Konstrukt aus Parfümeurshandwerk und modernster Computertechnologie – gemacht für Duftliebhaber, die ihren ganz eigenen und unverwechselbaren olfaktorischen Nischen-Stil kreieren möchten.

Firmengründer Schmitt gilt als anerkannter Parfümexperte und sammelte in seinen 25 Jahren Unternehmensbilanz u. a. Erfahrungen bei den Traditionshäusern Firmenich in Genf und Robertet in Grasse. Später perfektionierte er sein Parfümhandwerk und beschäftigte sich intensiv mit den Sparten Produktentwicklung und Design. Trend Fragrances wie THOM by Thomas Rath oder der neue Influencer-Duft SHIRIN DAVID by the community stammen aus seiner international vernetzten ars Manufaktur, daneben zahlreiche populäre Eigenkreationen und kommerziell erfolgreiche Lifestyle- und Marken-Düfte.

 

Individual Perfume: diffizile Signature-Codes auf der Haut

 

Mit dem Konzept THE SCENTIST entwickelte das Full-Service-Unternehmen nun ein virtuell intelligentes und dazu kundenfreundliches Komplettpackage zur Inhouse-Produktion eines eigenen Statement-Parfüms. Ob sinnlicher Damen- und Herrenduft oder unkomplizierte Unisex-Kreation – ein speziell entwickelter, bilderbasierter Persönlichkeitstest filtert die individuellen Kundenvorlieben, um daraus die Aromen, Öle und Essenzen zusammenzustellen, die eine einzigartige Parfümrarität erzeugen. Aus der Zusammenarbeit mit internationalen Top-Parfümeuren und mithilfe moderner olfaktorischer Datenbanksysteme entstehen schließlich hochwertige Qualitätsmischungen aus weltweit reinen Naturextrakten, die zudem mit 100 Prozent veganer Fertigung überzeugen.

 

Der Extra-Clou: Jede noch so ausgefallene THE SCENTIST-Kreation unterliegt einer festen Preisbindung, einheitlich abgefüllt in repräsentative 100 ml Eau de Parfüm Sprayflakons in Schmuckkartonagen. Parfümenthusiasten, die schon immer einmal ihre eigene Wow-Komposition kreieren wollten, können mit der innovativen deutschen Mix’n Match-Idee ganz ungebremst ihrer duftenden Leidenschaft frönen. /CR

 

Infos und Kontakt:

 

ars Parfum Creation & Consulting GmbH, Friedrichshof, D-50997 Köln, Phone: +49-2236-89544-0, E-Mail: info@ars-parfum.de, www.ars-parfum.de

3 Kommentare

CAROLINA HERRERA Good Girl Collection – Der Lockruf der Sirenen

© CAROLINA HERRERA Good Girl/ Foto Fragrance Direct - olfaktorische Manipulation auf High Heels
© CAROLINA HERRERA Good Girl/ Foto Fragrance Direct - olfaktorische Manipulation auf High Heels

PARFÜM-TRENDS

Die „Good Girl“-Familie des charismatischen New Yorker Design-Labels bekommt Duftzuwachs und Supermodel-Muse Karlie Kloss verkörpert mit ihrer jugendlichen Frische, lasziven Sinnlichkeit und sexy Unangepasstheit wiederholt die ideale CAROLINA HERRERA-Frau. Wir lassen uns mit den rasant ladylike inszenierten Signature-Kreationen von ultimativer Big Apple-Girlspower mitreißen!

Meisterin der virtuosen Mode-Suggestion

 

Die aus Venezuela stammende Modeschöpferin und 1970er Jahre Jet Set-Legende Carolina Herrera de Baez begründete 1981 ihr Modeimperium in New York City. Ihre mehrfach preisgekürten, klassisch-eleganten Couture-Entwürfe mit großvolumigen Schleifen, bauschigen Plissees oder Kaskaden von Chiffon und ihre stets auf Taille drapierten Brautroben sind eine Huldigung an die selbstbestimmte Feminität und ein Querschnitt aus fast 40 Jahren akribischer Fashion-Genialität. Zu den hochpreisigen Designer-Kollektionen gehören auch Accessoires, Schuhe und eine Herrenlinie. Anfang 2018 übernahm der US-Amerikaner Wes Gordon den Posten des federführenden Chefdesigners; Stilikone Herrera fungiert seither als Markenbotschafterin ihres international vernetzten, kosmopolitischen High Class-Labels. Aus der fruchtbaren Zusammenarbeit mit dem Kosmetikkonzern PUIG entstanden ab 1987 Parfüms für Damen und Herren – seit der Übernahme 1995 lenkt der spanische Weltkonzern die Geschicke des Hauses Herrera.

 

Neben den unverwüstlichen und charakterstarken Duft-Classics für sie und ihn wie „212“ oder „Chic“ umfasst das selektiv ausgerichtete Portfolio auch zwei exquisite Unisex-Privatkollektionen: die zehnteilige Confidential Collection mit luxuriösen Parfüm-Concentrées und reinsten Parfümölen sowie die sechsteilige natürlich-elegante Light-Linie Eaux de Toilette Confidential mit zwei Duftelixieren.

 

Wenn die Venusfalle zuschnappt

 

Der jüngste Duft-Launch „Good Girl“ ist ein Geschenk an die moderne Femme Fatale: raffiniert weiblich, energiegeladen und unangepasst vielschichtig. Die extravagante Parfüm-Performance wagt auch visuell Höhenflüge. Schmückende Haute Couture-Ästhetik trifft bei der messerscharfen, geheimnisvoll schwarz lackierten, nachtblau und gold gewandeten Stiletto-Attraktion auf höchste technische Finesse. Das würzig-gourmandige Eau de Parfüm verströmt jede Menge Dynamik und tiefgründigen Sexappeal mit Bergamotte und Zitrone, gefolgt von Herreras Lieblingsingredienz Tuberose, Rose aus Bulgarien, Jasmin Sambac, Orangenblüte und feinen Praliné- und Zimtnoten. Den opulenten Fond bilden geröstete Tonkabohne, Kakao, Sandelholz, Kaschmir, Patschuli, Zedernholz, Amber und Kristallmoschus. Drei Duftreferenzen in 30 ml, 50 ml und 80 ml werden komplettiert durch die Körperlinie aus Shower Gel, Body Cream und Leg Elixir.

 

Der subtil farbschattierte Flanker „Good Girl Légére“ zeigt sich softer und frischer als das Original und entblättert ein sinnlich-florales Herz aus majestätischem Jasmin Sambac Imperial mit cremigen Würznoten und samtigen Praliné-Akkorden. Die Special Edition „Good Girl Glitter“, im Stiletto-Korpus reich bestückt mit funkelnden royalblauen Swarowski-Kristallen, entpuppt sich als Geheimwaffe für Hollywood-reife Diven-Auftritte. In der magnetisch anziehenden Komposition verschmelzen leuchtende Tuberose und Jasmin Sambac mit dunklen Noten von Tonkabohne, Edelhölzern und Kakao. Auch die neueste Edition „Velvet Fatale“ legt einen unwiderstehlich flamboyanten Show Act hin. Die in feuerrotes Samtdekor gehüllte Iconic-Kreation für selbstbewusste Nachtschwärmerinnen und tonangebende Party Girls provoziert mit explosiver Erotik. Köstliche Aromen von Schokolade, ein florales Blütenbukett, edles Kaschmirholz und die rauchig-warme Melange aus Tonka, weißem Moschus und Amber-Noten bezirzen die Männerwelt in einem zutiefst manipulativen Spiel der Verführung.

 

Die vierteilige CAROLINA HERRERA „Good Girl“-Kollektion ist in Deutschland exklusiv in autorisierten Douglas-Filialen zu entdecken. /CR

0 Kommentare

ACCENDIS Perfumes – Die Bewahrer des Lichts

© ACCENDIS Perfumes - faszinierende Lichtspiele zwischen Mond und Sonne
© ACCENDIS Perfumes - faszinierende Lichtspiele zwischen Mond und Sonne

PARFÜM-TRENDS

Auf ihrer Odyssee nach dem Mysterium des inneren Leuchtens stieß die junge Mailänder Design-Manufaktur um Emy Cesaroni-Rodriquens und Luca Gritti auf den verheißungsvollen Marken-Namen ACCENDIS Perfumes – ein lateinisches Synonym für das lichte Entflammen. Ihre himmlisch-bezaubernden, mit leidenschaftlicher Hingabe komponierten Parfüm-Kreationen sind gemacht für extrovertierte Männer und Frauen und lassen uns entschweben in metaphysische Sphären unter einem luftigen Baldachin göttlicher Legenden.

Olfaktorische Erleuchtungen in Black & White

 

Anziehung und Negation, von Sternen erhelltes Nachtschwarz und engelsgleiches, reines Weiß – die zwei seit Anbeginn spirituell behafteten Non-Colours sind die Bannerträger der erstmals 2016 vorgestellten Duftkreationen von ACCENDIS Perfumes. Dualität und Mystik, verflochten in hochwertigste Nischen-Parfüms voll inspirierender Symbolik – das italienische Premiumlabel beherrscht unbestreitbar die Kunst der poetischen Parfümarchitektur. Die zart gesponnenen Duftraritäten mit holzigen Untertönen erfüllen höchste Ansprüche an stilvolle Artistic Fragrances, von der fein abgestuften Aromenvielfalt, bis hin zu den gold veredelten, satinierten Signature-Flakons in massiver Feuerzeug-Optik und den samteingeschlagenen Buch-Schmuckboxen.

 

Die erst seit 2015 kreierten Unisex-Parfüms sind in zwei Linien gruppiert: THE BLACKS und THE WHITES. In der vierteiligen schwarzen Kollektion greift eine geheimnisumwitterte Ruhe die Assoziation einer totalen Vollkommenheit auf. Die zweiteilige weiße Kollektion symbolisiert göttliche Erhabenheit und den Beginn eines jeden Lebenszyklus. Zusammen verfließen diese zu einer magnetisch anziehenden Duftballade, ein duales Füllhorn tieferer Weisheit, reich an geheimen Träumen und Sehnsüchten.

 

Spotlight on!

 

ACLUS (2015) ist ein reifer, wandelbarer und farbenfroher Duft mit zitrisch-würziger Ausrichtung. Das temperamentvolle exotische Duftabenteuer enthält Noten von Bergamotte und Zitrone, herzlastig folgen Iris, Tolu Absolue, Zistrose, Engelwurz, Davanablüte und Kardamom. Den balsamischen Fond bilden Gaiac-Holz, Oud, Nargamotha (Zypergras) und ostindischer Gurjunbalsam. No° 0.2 (2015) ist ein in seiner erdig-rauchigen Wildheit gezähmter Aromenmix aus Perubalsam, schwarzem Pfeffer, Gaiac-Holz, Zedernholz, Oud und Labdanum.

 

LUCEVERA (2017) zeigt sich schwungvoll, grün und fruchtig mit warmen Gourmand-Noten. Bergamotte und schwarze Johannisbeere treffen auf Ananas, Patschuli, grauen Amber, einen Hauch Vanille und Zedernholz. Mit LUCEPURA (2017) schuf Parfümeur Luca Gritti eine energetische, fruchtig-holzige Lavendel-Komposition, die von einer puren Mixtur aus provenzalischem Lavendel, Wassermelone, Zitrone, Strandkiefer, Tabak, Sandelholz, Borretsch, Amber und Moschus getragen wird.

 

Dem Mond so nah

 

Im lieblichen LUNA DULCIUS (2018) verschmelzen intensiv süße Aromen von Kokosnuss und Vanille zu einem fruchtig-würzigen Aromencocktail mit Bergamotte, Grapefruit, roten Früchten, Pfingstrose, Weißdorn und schmeichelnden Akkorden von Tonkabohne, Zedernholz und Moschus. Blühend und hell strahlend präsentiert sich die jüngste Kreation FIORIALUX (2018), ganz im Zauber der Osmanthus-Duftblüten. Das fruchtig-blumige Parfüm lockt mit überbordender Heiterkeit und sonnigen Nuancen von Bergamotte, Zitrone, Aprikose, Grapefruit, Engelwurz und Davanablüte. Das florale Herz bilden Iris, Osmanthus, Ringelblume und Wildleder, gefolgt von einer warmen und langhaftenden Basis aus Vetiver, Ambra, Moschus und Patschuli.

 

Die hochpreisige ACCENDIS Perfumes Kollektion in jeweils 100 ml Eau de Parfüm-Größen ist jetzt in Deutschland über den Premium-Vertrieb ISIS Parfums Diffusion in ausgewählten inhabergeführten Parfümerien und Concept Stores erhältlich. /CR

0 Kommentare

La Maison d’Aimée: Faszination Aromaparfümerie

© Aimée de Mars Le Jardin d'Aimée Mythique Iris - ein sinnlich aromatischer Blütenstrauß für sie
© Aimée de Mars Le Jardin d'Aimée Mythique Iris - ein sinnlich aromatischer Blütenstrauß für sie

PARFÜM-TRENDS

Aus der mittelalterlichen Hafenstadt La Rochelle im Golf von Biscaya kommt mit der veganen Nischenmarke Aimée de Mars originale wie moderne französische Aromaparfümerie. 21 feinste ätherische Pflanzenöle bilden das Lebenselixier einer harmonisierenden Duftkomposition mit reinen Rohstoffen natürlichen Ursprungs. Die drei Parfümkollektionen sind ein Tribut an die klassische Aromatherapie und berühren die Sinne mit großer emotionaler Kraft.

Im tiefen Bann der Wohlgerüche

 

Der wildromantische Blumengarten in all seiner blühenden Pracht aus Rosen, Phlox und Buchsbaum von Aimée de Mars, der geliebten Großmutter von Markengründerin Valérie, weckte in der kleinen Valérie schon früh Träume von Alchimistenstuben und Parfümelixieren. Viele Jahre später realisierte sie ihre Jungmädchenvision mit der Gründung der La Maison d’Aimée in La Rochelle. Mit dem Wissen der Aromatherapie um die seit Jahrtausenden genutzten Heilkräfte der Pflanzen entwickelte sie ein naturreines Aromaparfümerie-Label, das feinste französische Parfümkunst und wohltuende Aromastoffe aus der Natur für das sensibel ausbalancierte Wohlbefinden von Körper und Geist zusammenführt. „Gerüche wirken direkt auf die Psyche und können damit unser Verhalten beeinflussen“, weiß Valérie de Mars und entwarf drei feinsinnige Duftlinien aus natürlichen Eaux de Parfum und herzige Duftkerzen, die bezaubernden Les Coeurs Parfumés.

 

Alle Aromaparfüms bestehen aus mindestens 95 Prozent hochwertigen Inhaltsstoffen nativen Ursprungs, natürlich fermentiertem Bio-Alkohol und etwa zwei bis fünf Prozent naturidentischen Rohstoffen. Frei von Phthalaten, Benzophenon, polyzyklischen Moschusverbindungen sowie Farbstoffen und in streng veganer Produktion erfüllen diese höchste Umweltschutzkriterien in der Produktzusammensetzung. Der persönliche und respektvolle Umgang mit Kunden und Lieferanten aus aller Welt ist genauso Credo der Firmenphilosophie wie die sorgsame Kultivierung ohne Pestizide, eine schonende Destillation und ständige Qualitätskontrollen im aufwändigen Herstellungsprozess.

 

Aromen für die Sinne, subtile Berührungen auf der Haut

 

Le Jardin d’Aimée, der betörend aromatische Blütengarten, umfasst mit MYTHIQUE IRIS, ESPIÈGLE BERGAMOTTE, BELLE ROSE und LILY AMBRE vier feminine und verführerische Blumenparfüms. Die orientalische Kollektion Les Étoiles d’Aimée steht ganz im Zeichen kostbarer Edelsteine. FOLLE EMERAUDE, der geheimnisvolle Smaragd, ist ein fruchtiger, mysteriöser Damenduft mit Pfirsich, Patschuli, Lavendel, Amber und Moschus. MYSTIQUE AMÉTHYSTE verzaubert als pudrig-warmer Duftcocktail mit Myrrhe, Jasmin, Zeder, Patschuli und Tonkabohne. SENSUEL RUBIS verströmt wie der königliche Rubin eine tiefe harmonische Aura mit Pfefferakkorden, Weihrauch, Gardenie, Benzoe, Vanille und Leder.

 

Die spritzige Unisex-Kollektion Les Éléments d’Aimée mit 21 ätherischen Ölen als Quintessenz zeigt sich erdverbunden und von Landschaften inspiriert. Das sportive, frisch-maritime EAU 21 mit Noten von Minze, Basilikum, Moos und Zedernholz fokussiert das Element Wasser, angeregt von der Quelle und dem Fluss Indre in Saint-Genou in Mittelfrankreich. Der strahlende,elegante ACQUA DI ORTA wurde an den Ufern des oberitalienischen Ortasees kreiert. Osmanthus, Kardamom, Tee-Aromen, Lilie und Eichenmoos dominieren den mediterranen Aromenmix. BOIS 21 kombiniert herb-holzige Akkorde von Zeder, Vetiver und Tonkabohne mit sanften Amber- und Vanille-Nuancen zu einem vibrierend dualen Dufterlebnis.

 

Die Aimée de Mars Eaux de Parfum Kollektionen in jeweils 50 ml-Größen im gehobenen Preissegment sind deutschlandweit nur in ausgewählten Müller-Parfümerien mit Naturshop erhältlich. /CR

0 Kommentare

MUSK Collection – Duftende Verlockungen unter Schweizer Flagge

© MUSK Collection Oriental Night - verführerische Duftfantasie aus 1001er Nacht
© MUSK Collection Oriental Night - verführerische Duftfantasie aus 1001er Nacht

PARFÜM-TRENDS

Das 1993 gegründete Duftlabel MUSK Collection hat seinen Sitz in der kleinen Gemeinde Wollerau am Ufer des Zürichsees und an den Ausläufern des Zimmerbergs. In bewährter Schweizer Qualität und in bewusst puristischer Präsentation werden hier kleidsame Parfüms und ergänzende Körperpflegeprodukte für den Alltag produziert, deren moderne Moschusinterpretation Grundidee und Herzstück der Kollektion für Damen und Herren ist.

Sportives Flakondesign und gehaltvoller Inhalt

 

CEO Fredy Götti leitet seit 2001 die Geschicke des Unternehmens im Zeichen des Schweizer Kreuzes, das bei Liebhabern konzentrierter Moschusdüfte nicht nur im deutschsprachigen Raum ein Synonym für hervorragende Duftverarbeitung und überdurchschnittliche Haftung ist. Mittlerweile werden 20 Prozent des Umsatzes über ausländische Distributionen erzielt – insbesondere in Fernost erfreuen sich die fünf preisattraktiven Eigenkreationen großer Beliebtheit. Unter dem Markencredo „The Art of Perfume“ zeichnen sich alle Eau de Parfüm-Kreationen durch die hochwertige Aromenveredlung, einen zeitgemäßen Anspruch und ein unkompliziertes Handling aus. Die schlichten und pur designten, eckigen Glasflakons kommen in ihrem feinen Sprühnebel-Pumpsystem ohne Metallbestandteile aus – für ein langhaftend unverfälschtes Dufterlebnis.

 

Exotisches Duftgeflüster mit animalischem Moschus und süßer Vanille

 

BLACK MUSK ist ein blumig-holziger, sehr mystischer Moschusduft mit zugleich frischen Komponenten. Der cremige, intensiv warme Damenduft verführt mit synthetisiertem Moschusodeur, Ylang-Ylang, Jasmin und Schwertlilie. WHITE MUSK ist das pudrig-weiche Pendant für sie mit sinnlichen Aromen von Rose, Ylang-Ylang, Jasmin, weißer Lilie, süßer Vanille sowie Anklängen von Sandel- und Zedernholz. BLACK VANILLA (2011) fängt den Zauber der schwarzen Vanilleorchidee aus den Schweizer Hochalpen ein. Der dezent würzige und rauchig schattierte Vanilleduft ist auch für Herren geeignet.

 

GLAMOUR (2015) zeigt sich als elegante und zauberhaft feminine Gourmand-Variation mit fruchtigen Cassis-Noten, warmen Chypré-Akkorden und sanften Moschus- und Holzaromen in der Basisnote. Die dreiteilige Eau de Parfüm-Linie wird durch eine duftharmonische Körperserie ergänzt. Das Herrenparfüm SLEDGE HAMMER (2015) präsentiert sich in durch und durch hemdsärmeliger Gelassenheit und kraftvoller Maskulinität für kernige Männer. Pfefferminze, Lavendel und Jasmin sorgen bei der aquablauen Kreation für einen aromatisch-frischen Auftakt, sanft gerundet von Eichenmoos, Pelargonie und Moschusakzenten.

 

Ab September 2018 stellt sich der vibrierende Neuzugang ORIENTAL NIGHT vor. Die opulente orientalische Damenvariation verführt mit süßer Vanille, Jasmin, Orangenblüte, rosa Pfeffer, Kaffee-Noten, Patschuli und Zedernholz.

 

MUSK Collection in jeweils drei Referenzen 15 ml, 50 ml und 100 ml Eau de Parfüm ist im deutschsprachigen Raum bei Müller, über die Import Parfumerie, in Sun Store Apotheken und online unter: www.musk.ch zu beziehen. /CR

0 Kommentare

MORPH Parfums – Duft-Flirts in rotierender Metamorphose

© MORPH Parfums MONTMARTRE 1894 - ein frivoler Abendflirt im Pariser Moulin Rouge
© MORPH Parfums MONTMARTRE 1894 - ein frivoler Abendflirt im Pariser Moulin Rouge

PARFÜM-TRENDS

Die Story von MORPH Parfums ist eine niemals endende Suche nach längst vergessenen Gerüchen, Schauplätzen und berührenden persönlichen Geschichten. Das junge italienische Parfüm-Label kreiert authentische, wandlungsfähige Artistic Perfumes in höchster Parfümölreinheit und kompromissloser Qualität, die überraschen und zum Träumen einladen. Aus wahren Begebenheiten erwachen in der elfteiligen Duftlinie olfaktorische Erinnerungsalben voller Magie und Nostalgie.

Rückgewandte Projektionen, Fenster in die Vergangenheit

 

Beflügelt von ihren Reisen mit mannigfaltigen Sinneseindrücken und kuriosen Sammelstücken aus ihrer Kindheit, entschied sich Dr. Andrea Angelino aus Neapel entgegen ihrem juristischen Berufsweg, ganz in die Welt der Parfüms einzutauchen. Ihre private Duftmanufaktur MORPH Parfums ist das Ergebnis ihrer olfaktorischen Passion – eine ständige Suche, Entdeckung und Verwandlung. An der Entwicklung der selektiv ausgerichteten Artistic Perfumes ist unter Leitung von Andrea Angelino ein junges Team aus Designern und Marketing-Spezialisten der Parfümbranche beteiligt. Vom rotierend designten Flakonkorpus bis zu den ständig verfeinerten Rezepturen mit einem Reinessenzgehalt von bis zu 33 Prozent befindet sich im aufwändigen Schöpfungsprozess alles in Bewegung und steter Metamorphose. Gegen traditionelle Regeln entstehen veredelte Kreationen mit extrem intensiver Haftung, duftende Puzzles voll von fesselnden Lebensgeschichten.

 

ANTIGUA 1937 erzählt von der schmerzvollen Romanze eines Kapitäns und seiner Geliebten auf Zeit. Der marineblau kolorierte, aquatisch-frische Unisexduft ist ein maritimes Abenteuer mit Noten von Myrte, Seerose, Meeresalgen, Eukalyptus, Thymian, Moschus und Tonkabohne. PURE SOUL 1973 berichtet von einer unerwiderten heimlichen Liebe. Der waldgrün gewandete, aromatisch-pudrige Blütencocktail berührt die Sinne mit Bergamotte, Limone, Jasmin, Ylang-Ylang, Talkumblume, Moschus und Tonkabohne. In der sepiabraungetönten Kreation NUDO erwacht die wechselvolle Geschichte eines kolumbianischen Farmers zu einer aphrodisierenden, süß-würzigen Koka- und Weihrauch-Odyssee.

 

Verwandlungskünstler, die aus Berührungspunkten entstehen

 

MALAGA 1964 nimmt uns mit auf eine unerwartete Schiffsreise, ein Pas de deux mit ungewissem Ausklang. In der verheißungsvollen, blumig-zarten Komposition in Greige verbergen sich Noten von Orange, Limone, Alpenveilchen, Freesie, ein prächtiges Blütenbukett aus Jasmin, Maiglöckchen und Lilie, dazu warme Holzakkorde von Vanille, Moschus, Patschuli und Sandelholz. ARLES 1955 greift die Novelle einer unglücklichen Ehe und deren Ruf nach Freiheit auf. In der blumig-holzigen Duftvariante stecken kopflastig Lilie, Rose und Magnolie, in der Herznote Aromen von Aprikose, Pfirsich, Nelke, Zimt und Kümmelsamen. Das schokofarben gekennzeichnete Parfüm wird im Fond sanft gerundet durch grauen Ambra, Vanille, Moschus und Sandelholz. MONTMARTRE 1894 ist die duftend wiederbelebte Begegnung einer vielbewunderten Moulin Rouge-Tänzerin. Bei der schwarz akzentuierten, holzig-aromatischen Duft-Signatur treffen Weihrauch und Myrrhe auf Iris, Patschuli, Moschus. Leder und Ambra.

 

KOLONAKI 1977 erinnert uns an eine schöne und begabte griechische Zirkus-Artistin. Der purpurrote, zitrisch-herbe Eyecatcher enthält Akkorde von Grapefruit, Basilikum, Sternanis, Trüffel, daneben ein indisches Gewürz-Potpourri und harzig-holzige Noten von Patschuli, Vetiver und Zistrosenharz. CRUDA ist die Geschichte einer sinnlichen Verführung. In der fliederfarben designten, süß-aromatischen Verheißung gesellen sich Bergamotte, Kreuzkümmel und Zedernholz zu Damaszener Rose, Zimt und Nelke. Den balsamischen Abschluss bilden Kaschmirholz, Patschuli, Muskat, Vanille und Moschus. AXUM heißt eine aufregende Duftkreation, gewebt aus einer aufwühlenden Familiensaga mit Happy End. In der khakigrünen Gewürz-Mixtur verschmelzen Nelke, Weihrauch und Schwarzkümmel mit Kaschmirholz, Patschuli und Champagner, in der Basis komplettiert mit Ambra- und Moschusakkorden, zu einem prickelnden Dufterlebnis.

 

INDOMABLE ist die duftgewordene, roséfarben akzentuierte Metamorphose des freien Geistes. Der rebellische Einzelgänger provoziert mit Oud, zuckrigen Noten, Kaschmirholz, Nelke, Labdanum, Patschuli und warmen Fondakkorden von grauem Ambra, Moschus und Vanille. Die elfte und jüngste Kreation ZETA mit zitronengelber Verzierung ist eine Neverending Story von der Unendlichkeit des Universums. Der facettenreiche Newcomer offenbart ein gourmandiges Duftgeheimnis mit feinen Kakaoaromen aus Venezuela, grauem Ambra aus Neuseeland und süßen Mandelnoten.

 

Die MORPH Parfums Kollektion in edlen handgefertigten und versiegelten Leinen-Boxen ist im deutschsprachigen Raum exklusiv über den Prestige-Vertrieb AromaCompany in autorisierten Top-Parfümerien und Concept Stores erhältlich. /CR

3 Kommentare

HAiKU Masakï Paris – Ein Duft-Reigen der japanischen Vers-Symbolik

© HAiKU Masakï Paris/ Foto Fragrantica.com - eine Gedicht-Trilogie in reinster Duft-Symbolik
© HAiKU Masakï Paris/ Foto Fragrantica.com - eine Gedicht-Trilogie in reinster Duft-Symbolik

PARFÜM-TRENDS

Designkünstler Masakï Matsushima lässt in seinen herausragenden Avantgarde-Parfüms stets die faszinierende japanische Kultur mit ihren oftmals fremd anmutenden, geschichtlich fest verwurzelten ethnischen Bräuchen und Riten aufleben und hat sich mit seiner neuesten Parfüm-Kollektion dem traditionellen Haiku verschrieben. Die Poesie der universell tragbaren HAiKU Masakï Paris Trilogie projiziert Landschaftsbilder von starker Symbolkraft mit großem olfaktorischen Interpretationsraum.

In der Kürze liegt die Haiku-Duftwürze

 

In Zusammenarbeit mit Nase Jean Jacques entwickelte Matsushima 2017 seine duftende HAiKU-Trilogie als Lobgesang an die ewige Naturschönheit Japans, die ganz wie die berühmte japanische Gedichtform aus wenigen wesentlichen Essenzen besteht. Das Kernstück der verknappten experimentellen Eau de Parfüm-Kompositionen bilden drei Kostbarkeiten aus der heimischen Flora: würziger Sanshō-Pfeffer, aromatische Matcha-Blätter und kostbares Hinoki-Edelholz. Masakïs puristisch designte Duft-Haikus folgen gemäß der Lyrik dem Ruf der Natur – bruchstückhafte Landschafts-Szenerien, die sich im eigenen Erleben widerspiegeln und so zu einem harmonischem Ganzen zusammenfließen.

 

„Kohlefarbene Blasen

halten mich, überraschen mich,

rauben mir den Atem.“ (Anonym)

 

Fleur de Sanshō ist ein floral-würziger, vibrierend explosiver Verführer, der mit opulenten Pfefferakkorden berauschend energetische Assoziationen hervorruft. Angelika und Bergamotte treffen in der Herznote auf frische Blüten von Sanshō, Szechuan-Pfeffer, Orangenblüte und Rose. Weißes Zedernholz und Mate sorgen bei dem hautschmeichelnden Muntermacher für einen weichen, cremigen Drydown.

 

„Ein Frühlingswind –

bewegt die Weidenblätter

wie ein Schmetterling, der unstetig

in der Luft schwebt.“ (Matsuo Bashō)

 

Wie duftet ein Sonnenakkord? Sillage de Thé ist ein blumig-orientalisches olfaktorisches Experiment, das die behütende Wärme von Sonnenstrahlen auf der Haut einfängt und mit belebenden Tee-Aromen würzt. Der seidig zarte, sanft pulsierende Sommerduft verströmt mit Bambusblättern, Tiaré-Blüte, kostbaren Matchablättern, Vanille und Moschus exotisches Japan-Feeling.

 

„Die Frucht und der Baum

Teilen nicht dieselben Äste

und doch, solche Harmonie.“ (Anonym)

 

Bois d’Hinoki offenbart eine ganz neuartige zitronige Frische, die mit holzigen Akkorden von weißem Zedernholz verschmilzt. Der strahlende, holzig-florale Unisexduft stellt das Edelholz der immergrünen japanischen Hinoki-Scheinzypresse in den Mittelpunkt, umrahmt von Noten aus Veilchenblättern, Feige, Weihrauch und Benzoeharz. Diese entfalten im fein nuancierten Zusammenspiel eine kraftvolle und erdverbundene Mystik.

 

Die HAiKU-Trilogie von Masakï Paris und weitere Parfüm-Editionen sind im Exklusiv-Vertrieb von ISIS Parfums Diffusion deutschlandweit nur in ausgewählten Concept Stores und Top-Parfümerien erhältlich. /CR

0 Kommentare

Manish Arora READY TO LOVE – Flower-Power im Herzjuwel

© Manish Arora READY TO LOVE - Stillleben mit Intense Red
© Manish Arora READY TO LOVE - Stillleben mit Intense Red

PARFÜM-TRENDS

Love, Piece & Earth – die erste Damenduftkollektion des indischen Pop-Poeten und Fashion-Rebellen Manish Arora steht, wie auch seine überwältigend farbgewaltigen Modeentwürfe, ganz im Zeichen der freiheitlichen lebensbejahenden Weltanschauung. Befreit von jeglichen Konventionen, inszeniert Arora seine furiose READY TO LOVE-Trilogie als explosiven, emotionsgeladenen Ausdruck purer Herzensfreude und Lebenslust.

Love is everywhere: Genuss und Farbrausch mit Ethno-Spirit

 

1997 gründete der bereits mehrfach Award-prämierte Fashion-Designer Manish Arora sein eigenes Damenmodelabel in Neu Delhi. Seine hochästhetischen, detailreichen Kreationen eroberten in den letzten 20 Jahren die internationalen Fashion-Shows und katapultierten das Kreativ-Genie in die Riege der namhaften Couture-Häuser wie Paco Rabanne. Psychedelische Farbfeuerwerke, eine große Prise indische Folkloristik, feinste Handwerkskunst und exzellente, körpernahe Schnittführung verschmelzen bei seinen bildschönen Damenroben zu zauberhaft schwebenden Gesamtkunstwerken. Der „indische John Galliano“ ist erklärter Anhänger der Flower-Power-Bewegung und würzt seine flamboyanten Mode-Statements mit viel Pink und Gold stets mit zeitkritischen Untertönen: „Egal zu welcher Jahreszeit, meine Mode unterstreicht, dass das Leben stärker ist als alles andere.“

 

Eine olfaktorische Ménage-à-trois

 

Firmenich-Parfümeurin Daphné Bugey schuf für den ersten und langerwarteten Duft-Launch im Frühling 2018 in Kooperation mit Designer Parfums drei moderne feminine Signature-Pieces, die zugleich den koketten, von Savoir-faire geprägten Fashion-Kosmos von Manish Arora widerspiegeln. In den edel goldumhüllten und Passepartout-fokussierten Design-Flakons mit kleinen Marienkäfer-Applikationen fließen Herzhälfte und Goldjuwel sweet wie feinste Pralinés in kunstfertiger Harmonie zusammen und erwecken Suchtpotenzial mit Must-have-Faktor. Ob allein getragen oder mutig kombiniert – die dreiteilige Eyecatcher-Kreation Intense Red, Deep Orange und Hot Pink findet im herzigen Gegenüber auch visuell ihr zugehöriges Pendant.

 

Intense Red lockt mit warmen, würzig-aromatischen Akkorden. Der köstliche Gourmand-Mix in pulsierendem Rot enthält Noten von süßem Rosmarin, Labdanum, Patschuli, Amber und Bourbon-Vanille. Deep Orange ist eine sinnliche, strahlend lebendige Duftoffenbarung. In der blumig-holzigen Kreation verbergen sich Kardamom, Ingwer, Sambac Jasmin, Tuberose, Sandelholz und Zypernholz. Das knallige Hot Pink feiert die überbordende Lebensfreude mit frisch-blumigen Akzenten. Mandarine und Rosenknospen treffen auf ein verführerisches Herz aus Rosenblättern und zarten Erdbeer-Macarons. Weißer Moschus und Zedernholz verleihen in der Basisnote samtige Tiefe.

 

Die dreiteilige Duftkollektion Manish Arora READY TO LOVE ist in Deutschland nur in ausgewählten Fachparfümerien zu entdecken. Alle Damendüfte sind seit April 2018 als Eau de Parfüm-Spray in den Referenzen 40 ml, 80 ml (2 mal 40 ml) und 120 ml (3 mal 40 ml) erhältlich. /CR

0 Kommentare

LANOÉ Parfum – Olfactory Art aus der Prignitz

© LANOÉ Parfum CLASSIC BLACK - rassig-elegante Oud-Kreation
© LANOÉ Parfum CLASSIC BLACK - rassig-elegante Oud-Kreation

PARFÜM-TRENDS

Was da so melodisch französisch klingt, das ist der Name einer jungen Parfüm-Manufaktur aus dem Herzen der Brandenburger Prignitz. In Wittenberge produziert die Hamburger Inhaberin Simone Roth-Schmelzer seit 2009 mit Hingabe und in liebevoller Handarbeit ihre hochwertigen LANOÉ Nischenparfüms für Damen und Herren. Originalität, Exklusivität und Beständigkeit sind das Markencredo des kleinen privaten Dufthauses, das sich anschickt, den deutschen Premium-Markt zu erobern.

Exklusive Kollektionen und authentische Markenvielfalt

 

Qualitativ reine Rohstoffe mit bis zu 25 Prozent Parfümölanteil und origineller Ideenreichtum – das sind die Zutaten für unkomplizierte und dennoch anspruchsvolle Düfte, die sich in ihren fantasievoll erdachten Duftwelten angenehm vom flächendeckenden Mainstream-Repertoire abheben. Das vielseitige Markenprogramm von LANOÉ Parfum umfasst aktuell neben der siebenteiligen Classic Serie, die fünfteilige Nummern-Linie ELEGANT, die fünfteilige WHITE LINE Kollektion mit pheromonlastigen Layering-Parfüms, die neue, exotisch inspirierte RAIN Kollektion mit von Künstlerhand gestalteten Foto-Prints sowie die vierteilige Konzeptlinie NINA VON SIGHN. Deren neu belebte Rezepturen stammen aus dem Nachlass der gleichnamigen deutschen Bohème-Künstlerin und Hobby-Parfümeurin.

 

Markengründerin Simone Roth-Schmelzer erfüllte sich mit dem Launch ihrer Beauty Brand zuallererst den Wunsch, ihre persönliche Duftsignatur in einem eigenen Luxusduft zu verewigen. Inzwischen beschäftigt die findige Geschäftsfrau und kreative Parfümexpertin ein fünfköpfiges Team und kooperiert für die Herstellung ihrer universell tragbaren Kreationen im erschwinglichen Preissegment mit verschiedenen Duftentwicklern. Die ausgewogen komponierten Parfüms in dezent gerundeten, schlanken Glasflakons mit einem prunkvoll stilisierten goldenen Wappen-Logo schmücken farbige Satinbänder mit ganz eigenem Erkennungswert. Die Markenmacherin verzichtet konsequent auf hochtrabende Parfümnamen und nummeriert diese lieber oder ordnet sie zur vereinfachten Kennzeichnung namentlich ihren jeweiligen Bändchenfarben zu.

 

LANOÉ Classic: geheimnisvolles Tiefschwarz & liebliches Rosenrot

 

LANOÉ BLACK präsentiert sich als rassiger, warm-holziger Aromen-Cocktail für sie und ihn. Wacholderbeeren und spritzige Zitrusfrüchte treffen auf ein würziges Herz aus Kreuzkümmel, Nelke und Pfeffer. Oud, Zedernholz, Ledernuancen, Patschuli und Vetiver interagieren harmonisch für einen facettenreich nachklingenden Drydown. Das feminine, strahlende LANOÉ LOVELY ist ein liebreizender Verführer mit einem köstlich-fruchtigen Auftakt aus Bergamotte, Zitrone, Mandarine, Johannisbeere, Himbeere und Apfel. Die fruchtig-blumige Kreation wird von sinnlich dominierenden Herznoten aus Rose, Neroli, Jasmin und Maiglöckchen getragen. Den samtigen Fond bilden Hölzer im finalen Zusammenspiel mit Moschus, Amber, Vanille und Patschuli.

 

LANOÉ Parfum im Direktvertrieb der LANOÉ Cosmetics GmbH sind bundesweit in ausgewählten Privatparfümerien und Concept Stores sowie im Onlineshop unter: www.lanoe-cosmetics.de erhältlich. /CR

0 Kommentare
Archiv just me & beauty