Ernährung


BLOOM BEAUTY ESSENCE: Mit Nutrikosmetik zu schöner Haut

© BLOOM BEAUTY ESSENCE - komprimierte Superfoods für die tägliche Hautgesundheit
© BLOOM BEAUTY ESSENCE - komprimierte Superfoods für die tägliche Hautgesundheit

ERNÄHRUNG

Nutrikosmetik, die ausbalancierte Nahrungsergänzung mit hautphysiologisch unverzichtbaren Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, liegt voll im modernen Ernährungstrend. Insbesondere im hektischen Berufsalltag und in akuten Stressphasen sorgt eine tägliche Extradosis Superfoods für eine hautgesunde Zusatzversorgung. Die ganzheitlich ausgerichteten Pflegeformeln der neuen Pharma-Marke BLOOM BEAUTY ESSENCE setzen auf antioxidativen Day & Night-Hautschutz mit langfristigem Mehrfachnutzen.

Beauty-Booster, die von innen wirken

 

Unter Berücksichtigung der Tag- und Nacht-Biorhythmen entwickelte R-Pharm Germany aus Illertissen mit BLOOM BEAUTY ESSENCE ein Kombipräparat in praktischer Drageeform zur effektiven Zusatzversorgung mit sekundären Pflanzenstoffen. Die erst seit Juni 2018 erhältlichen Nahrungsergänzungspräparate stammen aus zertifizierter deutscher Produktion unter Einhaltung pharmazeutischer Qualitätsrichtlinien und sicher geprüften Rohstoffquellen. Apothekerin Annette Steiner-Kienzler feilte mit ihrem Team aus Apothekern, Galenikern, Lebensmittelchemikern und Ingenieuren an der Entstehung ihrer innovativen Nahrungsergänzung, die sich ausschließlich aus natürlichen Pflanzenbestandteilen, Früchten und Algenextrakten zusammensetzt. Reich an Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen, entfalten diese wohldosierte Multi-Komponenten-Effekte mit kosmetischem Pflegeplus für die Haut und ihre Anhangsgebilde.

 

Superfood-Feintuning mit Vitaminen und Mineralstoffen

 

DAY SPA ist ein ausgewogener Tagesschutz gegen aggressive Umweltbelastungen, UV-Licht und freie Radikale und verbessert das Feuchtigkeitsniveau der Haut mit gleich drei wertvollen Powerfoods. Guave enthält Folsäure, Polyphenole und das rote Carotinoid-Pigment Lycopin, ein starkes Antioxidans. Die tropische Amla-Frucht, auch Indische Stachelbeere, ist bekannt aus der Ayurveda-Medizin und reich an Vitamin C, Bioflavonoiden und Polyphenolen. Ihre gelbgrünen, sauren und bitteren Superbeeren enthalten wichtige Aktivstoffe, die die Kollagensynthese steigern und vor Hyperpigmentierung schützen. Die Grünalge Blutregenalge kommt in Süßwasser-Biotopen vor. Für ihre intensiv blutrote Färbung ist das antioxidativ wirksame Carotinoid Astaxanthin verantwortlich, welches Nährstoffmängel ausgleicht und vor UV-Strahlung schützt.

 

NIGHT SPA revitalisiert Hautfunktionen und steuert Regenerationsprozesse während der Schlafphase. Granatapfel ist reich an Phytohormonen, den Vitaminen E und C sowie den lebenswichtigen Mineralstoffen Magnesium, Kalium und Kalzium. Die darin enthaltene mehrfach ungesättigte Fettsäure Punicinsäure und das hochpotente Polyphenol Punicalagin kurbeln den Zellschutz mit hauttonausgleichendem Skin Whitening-Effekt an. Daneben entwickeln Phytoceramide aus Weizen glättende und aufpolsternde Eigenschaften und positive Wirkungen auf den bereits ab Hautalter 35+ fortschreitenden Kollagen- und Elastinabbau.

 

Hautverschönernde Ergebnisse stellen sich nach etwa achtwöchiger Anwendungszeit ein. Für eine aus wissenschaftlicher Ernährungssicht ausreichende Vitamin- und Mineralstoffversorgung empfiehlt sich bei gesunden Erwachsenen ab 18 Jahren die tägliche regelmäßige Kapseleinnahme morgens und abends mit reichlich Wasser. Dank der achtsamen Kapselproduktion aus schonender Rohstoffpressung mit einem Drageeüberzug aus rein pflanzlichen Aroma- und Farbstoffen sind auch bei längerer Einnahmedauer keine Nebenwirkungen und allergischen Reaktionen zu erwarten.

 

BLOOM BEAUTY ESSENCE im Vertrieb der R-Pharm Germany GmbH ist in verschiedenen Verpackungsgrößen ab sofort im Onlineshop unter: www.bloom-beauty.de zu beziehen. /CR

0 Kommentare

Superfit dank Superfoods?

Der bunte Mix macht's: gesundes Power-Frühstück und fruchtiger Energiespender
Der bunte Mix macht's: gesundes Power-Frühstück und fruchtiger Energiespender

ERNÄHRUNG

Man schreibt ihnen eine überdurchschnittlich hohe Konzentration an wertvollen Vitalstoffen zu, die nicht nur gegen die Zellalterung mobil machen, sondern auch für ein besseres Energie-Level sorgen und beim Abnehmen helfen. Doch wie gesund sind Acai-, Aronia- oder Gojibeeren wirklich? Wir checken für Sie die vielgepriesenen Wunderbeeren und Superfoods hinsichtlich ihres Nährstoffgehalts.

Acaibeeren

 

Die Acaibeere (Euterpe oleracea) ist im südamerikanischen Amazonasgebiet beheimatet. In ihrem Herkunftsland Brasilien werden die kleinen blau-schwarzen Früchte als Nahrungsmittel genutzt. Aufgrund ihres hohen Anteils an Antioxidantien schwören nicht nur zahlreiche Berühmtheiten auf die positiven Auswirkungen der Wunderbeere. So soll diese nicht nur den Alterungsprozess aufhalten, sondern auch beim Abnehmen helfen. Außerdem enthält sie einen hohen Anteil an Mineralstoffen, Kalzium und essentiellen Fettsäuren. Zwar kann der Verzehr des vitaminreichen Naturprodukts das Wohlbefinden steigern, doch es gibt keine wissenschaftliche Studie, die belegt, dass die Acaibeere eine Gewichtsreduktion fördert. Vorsicht bei Nahrungsergänzungsmitteln: Sie können in einigen Fällen das appetithemmende Ephedrin enthalten, das Nebenwirkungen wie Übelkeit und Atemnot verursachen kann.

 

Gojibeeren

 

In Deutschland ist die Frucht auch unter dem Namen Wolfsbeere bekannt. In ihrer Heimat Asien wird sie schon seit Jahrtausenden für ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften geschätzt und ist fester Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Sie ist besonders reich an sekundären Pflanzenstoffen und enthält zudem einen hohen Anteil an Vitamin C, den Vitaminen B1 und B2 und Vitamin E. Außerdem enthält sie über 19 Aminosäuren, essentielle Fettsäuren, 21 Spurenelemente sowie zahlreiche andere Nährstoffe. Gojibeeren können die Körperabwehr verbessern, denn ihre Polysaccharide ähneln den immunstärkenden Stoffen in Echinacin.

 

Doch die Beere ist mit Vorsicht zu genießen: 2013 gab das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte eine Warnung zu gefährlichen Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten heraus. Demnach könnten Gojibeeren deren Abbau im Körper blocken, wodurch es zu einer gefährlichen Wirkstoffanreicherung kommen kann. Ferner zählen die Früchte zu den Obstsorten mit hoher Pestizidbelastung. Obwohl sich die Rückstände innerhalb des gesetzlichen Rahmens bewegten, wurden bei einer Untersuchung alle Proben wegen Überschreitung der Höchstmenge des Insektizids Acetamiprid beanstandet. Sachverständige prüfen nun, ob die Grenzwerte gesenkt werden. Beim Kauf sollte man sich darüber informieren, ob der Importeur jede Charge auf Pestizide und Schwermetalle untersuchen lässt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann Gojibeeren auch im eigenen Garten anbauen. Sie sind nicht kälteempfindlich und gedeihen auch hierzulande gut.

 

Aroniabeeren

 

Aroniabeeren sind hierzulande auch als Apfelbeeren bekannt und kommen optisch den Heidelbeeren sehr nahe. Sie schmecken säuerlich-herb und verfügen über einen besonders hohen Gehalt an Flavonoiden und Anthocyanen. Diese Polyphenole verfügen über ein sehr hohes Schutzpotential gegenüber freien Radikalen. Diese Wirkung führt zu einer Verbesserung der Cholesterinwerte, was schließlich vor Plaqueablagerungen in den Blutgefäßen, der sogenannten Arteriosklerose, schützt. Wissenschaftler gehen davon aus, dass diese sekundären Pflanzenstoffe aus der Aronia eine vorbeugende Wirkung gegen Darmkrebs sowie positive Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel und den Cholesterinspiegel haben. Neben ihrem hohen Anteil an sekundären Pflanzstoffen ist die Aroniabeere auch reich an Folsäure, den Vitaminen A, C, E und K, dem Vitamin B-Komplex sowie Kalzium, Magnesium, Zink und Eisen. Hierzulande wird die Aroniabeere erst seit wenigen Jahren erforscht, weshalb die Datenerhebung noch gering ist.

 

Quinoa

 

Quinoa steht heute nicht nur bei Allergikern hoch im Kurs. Das glutenfreie Pseudo-Getreide ist eine hervorragende pflanzliche Eiweißquelle und enthält als eines der wenigen pflanzlichen Lebensmittel alle neun essentiellen Aminosäuren. Eine herausragende Rolle spielt dabei die Aminosäure Lysin, die beim Aufbau und Wachstum von Zellen eine wichtige Rolle spielt. Studien zeigten, dass Lysin das Wachstum von Krebszellen eindämmen kann, indem es bereits zerstörte Zellen repariert und die Bildung von schädlichen Enzymen hemmt. Zusätzlich ist Quinoa besonders reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Mineralstoffen, den Vitaminen B und E sowie Ballaststoffen. Da der glykämische Index sehr niedrig ist, ist das Lebensmittel besonders für Diabetiker und Personen, die ihr Gewicht reduzieren wollen, gut geeignet. Jedoch befinden sich in der Samenschale des Pseudo-Getreides natürliche Bitterstoffe, die Saponine. Diese schützen die Pflanze vor Schädlingen, machen sie aber gleichzeitig ungenießbar. Zwar werden diese bei der Ernte davon befreit, trotzdem können sie noch in geringen Spuren vorkommen. Daher sollte man sie vor dem Verzehr noch einmal gründlich waschen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, auf den Verzehr bei Kindern vor dem zweiten Lebensjahr zu verzichten.

 

Chiasamen

 

Besonders reich an Omega-3-Fettsäuren, Antioxidantien, Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen, weisen Chiasamen einen überdurchschnittlich hohen Nährstoffgehalt auf. Viele Studien und Forschungsergebnisse bestätigen die positiven Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System. Laut einer Studie sind Chiasamen die größten pflanzlichen Lieferanten der Alpha-Linolensäure, einer essentiellen Omega-3-Fettsäure, die das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen senkt, den Cortisolspiegel reduziert und sogar Krebs verhindern kann. Die kleinen, glutenfreien Samen gehören zur Gattung des Salbeis und sind ursprünglich in Mexiko und Guatemala beheimatet. Ihr Proteingehalt ist mit 20 Prozent höher als bei anderen Getreidearten. Da die Samen viel Flüssigkeit aufnehmen können, sorgen sie für ein anhaltendes Sättigungsgefühl und können eine Gewichtsreduktion unterstützen. Allerdings ist die Datenlage aus Humanstudien hier noch nicht eindeutig. Chiasamen sind aufgrund ihrer Nährstoffdichte fraglos eine Bereicherung für die Gesundheit, allein können sie jedoch keine Gewichtsabnahme herbeiführen.

 

Quellenverweis: medicalpress.de.

0 Kommentare

Mit Nutriceuticals zur Lebergesundheit

© Methode Brigitte Kettner NutriCosmetics Artischockenkapseln für inneres Wohlbefinden
© Methode Brigitte Kettner NutriCosmetics Artischockenkapseln für inneres Wohlbefinden

ERNÄHRUNG

Übermäßige Schadstoffe, der unkontrollierte Verzehr fettreicher Speisen, einseitige Ernährung aber auch Bewegungsmangel und Dauerstress setzen der Leber arg zu, dem zentralen Organ des menschlichen Stoffwechsels. Mit Nahrungsergänzungspräparaten aus der Artischocke bringen Sie Ihre Lebergesundheit auf Trab, optimieren die Magen- und Gallefunktionsfähigkeit und tun zugleich viel für ein vitales Hautaussehen.

Wenn die Leber schlappmacht

 

Die Leber ist der lebensnotwendige Steuerungsmechanismus von Stoffwechselprozessen. Zu ihren Aufgaben zählen die Verwertung und Speicherung von Nahrungsmittelbestandteilen, die Produktion von Proteinen, die Galleproduktion sowie der Abbau und die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten, Medikamenten und Giften. Ist dieser Verwertungskreislauf und somit die optimale Syntheseleistung gestört, sind Schädigungen der Leber die Auslöser. Insbesondere zu fettreiche Speisen und der übermäßige Alkohol- und Medikamentenkonsum beeinträchtigen den wichtigen Funktionsablauf des Glukose-, Fett- und Eiweißstoffwechsels. Im hormonellen Zusammenspiel mit Insulin und Glucagon kontrolliert und reguliert die Leber zudem den konstanten Wert des Blutzuckerspiegels.

 

Die Artischocke: Heilkraut für diätetische und medizinische Einsatzgebiete

 

Als therapeutisch wirksames und traditionell eingesetztes Heilkraut für die Leber- und Gallegesundheit hat sich die Artischocke (Cynara scolymus) aus der Familie der Korbblütler bewährt. Bereits die alten Griechen kultivierten die Heilpflanze, die ursprünglich im gesamten Mittelmeerraum heimisch war. Später verbreiteten die Araber diese in südlichen Mittelmeerregionen. Mitte des 15. Jahrhunderts erfolgte von Sizilien aus der flächendeckende Import auf den europäischen Kontinent.

 

Die Artischocke entfaltet appetitanregende, verdauungsfördernde und signifikant cholesterinsenkende Eigenschaften. Ihr Bitterstoff Cynarin regt aktiv den Stoffwechsel von Leber und Galle an. Darüber hinaus enthält die Artischocke eine Fülle an Polyphenolen, Flavonoiden und Chinasäurederivate, die diese für den diätetischen und medizinischen Einsatz prädestinieren. Frischpflanzenextrakte aus Artischockenblättern werden erfolgreich in der Therapie von Dyspepsie und Hypercholesterinämie eingesetzt. Der Bildung des endogenen Radikalenfängers Stickstoffmonoxid wird erhöht und somit der körpereigene Zucker- und Fettstoffwechsel verbessert. Daneben stimuliert dieser die Aktivität und Neubildung von Mitochondrien, den zellulären Energiekraftwerken.

 

Artischocken als Frischgemüse und Nahrungsergänzung

 

Ob roh verzehrt, gegart, frittiert oder gebraten – Artischocken können äußerst vielseitig zubereitet werden und sind ein potentes wie wohlschmeckendes Nahrungsmittel auf dem Speisezettel. Im Innern der stachelförmigen grünen Hüllblätter verbirgt sich eine kulinarische Köstlichkeit: das leicht bitter schmeckende Artischockenherz. Die knubbelige Delikatesse wird auch hierzulande gern eingelegt als Antipasti-Zutat mit Öl und mediterranen Kräutern oder frisch gekocht in Salzwasser mit etwas Zitrone als Salat- oder Nudelbeilage verwendet. Aus dem italienischen Padua stammt zudem ein bekannter Kräuterdigestif aus Artischocken.

 

Die Einnahme von Artischocken-Präparaten trägt – richtig dosiert – zur Verbesserung der Allgemeingesundheit und Lebensqualität bei. Zunehmend mehr Kosmetikanbieter, Apotheken und Naturarzneihersteller ergänzen ihr Produktspektrum heute um sogenannte Nutriceuticals – gesunde Nahrungsergänzungen mit kosmetischem Nutzen. Produkte aus ethnobotanisch wirksamen Heilpflanzen und traditionelle Naturarzneien leisten zugleich einen wertvollen Beitrag für mehr Wohlbefinden sowie zur Gesunderhaltung von Haut, Haaren und Nägeln.

 

Der deutsche Kosmetikhersteller Methode Brigitte Kettner (MBK) nutzt bei seiner rein pflanzlichen Neuentwicklung Artischockenkapseln aus der Linie NutriCosmetics die reinigenden, entgiftenden und hautverbessernden Eigenschaften aus der Hülle der Blütenköpfe und dem Artischockenkraut. Die Arzneipflanze des Jahres 2003 findet daneben Verwendung als gesundheitsfördernde Teezubereitung, in Säften, zum Beispiel Vitagarten Artischockensaft, in Tinkturen, als Trockenextrakt oder Dragee-Darreichung, u. a. Kräuterhaus Sanct Bernhard Galle-Dragee mit Artischocke.

 

Die rezeptfreien OTC-Produkte sollten dennoch in Absprache mit dem Arzt oder Apotheker angewendet werden. Vorsicht ist generell bei Reizdarmbeschwerden geboten – eine längerfristige hochkonzentrierte Einnahme von Artischocken-Präparaten kann durch schlecht resorbierbare Kohlenhydrate Völlegefühl und Blähungen verursachen. /CR

0 Kommentare

Luvos Nahrungsergänzung mit Heilerde - Natürlich besser leben!

© Luvos Heilerde Bitterquell Plus Kapseln zur Unterstützung der gesunden Verdauung
© Luvos Heilerde Bitterquell Plus Kapseln zur Unterstützung der gesunden Verdauung

ERNÄHRUNG

Das deutsche naturheilkundliche Traditionsunternehmen Luvos® hat sein Markensortiment erweitert: Neu sind vier Nahrungsergänzungsprodukte, in denen Qualitätsheilerde mit wichtigen Mikronährstoffen und bewährten pflanzlichen Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau kombiniert wird. Die natürlich wirksamen Beauty-Kraftpakete mit Wellfit-Siegel fördern die Gesunderhaltung von Darmflora, Haut, Haaren und Nägeln.

Für das tägliche Plus an spezifischen Mikronährstoffen

 

Wie man heute weiß, ist ein gesunder Darm die Basis für Wohlbefinden und Schönheit. Heilerde, ein reines Naturprodukt, findet seit Generationen Anwendung zur Unterstützung der Darmgesundheit. Auf der Basis dieses reichen ganzheitlichen Erfahrungsschatzes hat Luvos® nun – unterstützt von moderner Wissenschaft – das Sortiment um vier innovative Bio-Produkte mit speziellen Mikronährstoffen erweitert. Diese enthalten optimal aufeinander abgestimmte Bio-Komplexe mit Heilerde und natürlichen pflanzlichen Zutaten.

 

Naturreine Heilerde mit vielfältigen gesundheitsfördernden Eigenschaften ist eiszeitlicher Löss - ein feinkörniges, homogenes Sediment, das als Ablagerung von Mineralstaub Jahrmillionen überdauerte. Basierend auf biozertifizierter Heilerde entwickelt die Heilerde-Gesellschaft Luvos Just seit fast 100 Jahren ganzheitliche Wellfit-Produkte im Einklang mit der Natur. Darüber hinaus setzt Luvos® auf die Heilkraft ausgewählter Pflanzen unter Berücksichtigung ethnobotanischer Aspekte. Statt künstlich einzelne Inhaltsstoffe herauszugreifen, bleibt ihre natürlich wirksame Vielfalt mit all ihren speziellen Mikronährstoffen erhalten, an die der Mensch seit Tausenden von Jahren angepasst ist. Ausgezeichnet mit dem Bio-Zertifikat fördern auch die neuen rezeptfreien OTC-Kapselprodukte ganz natürlich schönes Aussehen und gesundes Wohlbefinden.

 

Alle in Deutschland produzierten Luvos® Produkte sind frei von Konservierungs-, Geschmacks- und Farbstoffen. Sie enthalten weder Laktose noch Gluten oder Zucker. Auf tierische Bestandteile und Gelatine wird ebenso verzichtet, so dass sie für Veganer hervorragend geeignet sind.

 

Luvos® Bitterquell Plus – zur Unterstützung der Verdauung

 

Eine unausgewogene, fettreiche Ernährung kann die Verdauung überlasten. Für das hochwertige Naturprodukt wird Heilerde mit den seit Generationen bewährten natürlichen Bitterstoffen von Artischocke, Pfefferminze und Löwenzahnwurzel kombiniert. Das Verdauungsmineral Calcium, in der Bio-Calcareous-Alge enthalten, trägt zur normalen Funktion von Verdauungsenzymen bei und kann eine gesunde Verdauungsfunktion unterstützen.

 

Luvos® Ballaststoff Plus – mit Curcumin für eine gesunde Ernährung

 

Für Wohlbefinden und Lebensqualität hat die natürliche Verdauung eine große Bedeutung. Eine sehr wichtige Rolle spielt dabei der Darm. Die Heilerde wird in diesem einzigartigen Innovationskomplex mit Curcuma angereichert, einem beliebten Naturstoff aus der indischen Ayurveda-Ernährungslehre. Dieser trägt mit seinem hohen Curcumin-Gehalt zu einer normalen Verdauungsfunktion bei. Zudem sind ballaststoffreiche Superfoods wie Chiasamen, Flohsamen, Leinsamen und Inulin, das aus der Blauen Agave gewonnen wird, enthalten.

 

Luvos® Haut Plus – für schöne und gesunde Haut

 

Geschmeidige und glatte Haut verleiht ein vitales Aussehen. Das Produkt ergänzt den Aktivstoff Heilerde mit bewährten pflanzlichen Zutaten aus dem siliziumreichen Ackerschachtelhalm, der Karotte und dem Bio-Enhancer Piperin aus schwarzem Pfeffer. Vitamin C, enthalten in der Acerola-Kirsche, trägt zur unterstützenden Kollagenbildung bei und schützt die Zellen vor oxidativem Stress. Die Hautversorgung wird täglich wirkungsvoll optimiert und sie bekommt eine natürliche, gesunde Ausstrahlung – speziell für Schönheit von innen.

 

Luvos® Haar & Nagel Plus – für schöne Haare und feste Nägel

 

Glänzende Haare und feste Nägel kennzeichnen ein gepflegtes Erscheinungsbild. Heilerde wird hier mit traditionell bewährtem, siliziumreichem Bambus, Kürbiskern-Protein und Extrakten aus schwarzem Pfeffer und Senfsamen kombiniert. Das in der Acerola-Kirsche enthaltene Vitamin C trägt zur Erhaltung eines intakten Haar- und Nagelwachstums bei. Bambus hat einen hohen Gehalt an Silizium. Pfefferextrakt enthält den kraftvollen Bio-Enhancer Piperin.

 

Die neuen Luvos® Bio-Produkte sind ab Oktober 2017 in Apotheken, Reformhäusern, ausgewählten Drogerien und Bio-Fachgeschäften erhältlich.

 

Quellenverweis: medicalpress.de/ www.luvos.de

0 Kommentare

Potente Beauty-Vitamine und Vitalstoffe

Kleine Obstpause mit geballter Vitalpower
Kleine Obstpause mit geballter Vitalpower

ERNÄHRUNG

Mit einer gesundbewussten, abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung können wir unserem Körper alle Nährstoffe zuführen, die er braucht, um optimal zu funktionieren. Doch kaum jemand schafft es, die täglich empfohlenen fünf bis acht Portionen Obst und Gemüse zu essen. Frische Super Foods wie auch konzentrierte Nahrungsergänzungsmittel als rezeptfreie OTC-Produkte liegen hoch im Trend, doch welche Fitmacher brauchen wir wirklich? Wir haben für Sie eine Shortlist der wichtigsten Beauty-Vitamine und lebenswichtigen Vitalstoffe zusammengestellt.

A – Retinol
  • "Anti-Aging-Vitamin", baut Kollagenfasern auf, fördert das Zellwachstum, hält die Haut straff und geschmeidig, wichtiges Antioxidans
  • enthalten in Eigelb, Milch, Möhren, Tomaten, Rinderleber, Fisch,
  • empfohlener Tagesbedarf 1 – 2 mg
B1 – Thiamin
  • essentiell für den Kohlenhydratstoffwechsel
  • enthalten in Vollkornbrot, Sesam, magerem Schweinefleisch
  • empfohlener Tagesbedarf 1 mg
B2 – Riboflavin
  • hautstraffend und –regenerierend,
  • enthalten in Joghurt, Camembert, grünen Bohnen, Mango
  • empfohlener Tagesbedarf 1,5 mg
Nicotinsäure/ Niacin (veraltet Vitamin B3)
  • fördert die Kollagen- und Melaninbildung, die Feuchtigkeitsbalance und Hautregeneration
  • enthalten in Geflügel, Wild, Pilzen, Erdnüssen, Fisch
  • empfohlene Tagesdosis 15 – 20 mg
B5 - Pantothensäure
  • beschleunigt die Wundheilung
  • enthalten in Sellerie, Avocado, Blumenkohl, Hülsenfrüchten, Vollkorn
  • empfohlener Tagesbedarf 6 mg
B6-Gruppe
  • benötigt der Körper, um Gewebe zu bilden, bei Mangel kommt es zu Hautentzündungen
  • enthalten in Milchprodukten, Leber, Avocado, Fisch, Hefe, Feldsalat, Vollkorn
  • empfohlene Tagesration 1,8 mg
B7 – Biotin (Vitamin H)
  • schützt vor Hautentzündungen, zur Hautregeneration und Keratinbildung für Nägel und Haare
  • enthalten in Blumenkohl, Grapefruit, Milch, Soja, Nüssen, Spinat, Hefe
  • empfohlener Tagesbedarf 50 μg
B9 – Folsäure (veraltet B11)
  • wichtig für die Zellteilung und straffungsfördernd
  • enthalten in Hefe, Leber, Weizenkeimen, Kürbis, Blattsalaten, roter Beete, Spargel
  • empfohlene Tagesdosis 600 μg
B12-Gruppe – Cobalamine
  • beteiligt am Zellwachstum, an der Blutneubildung, an enzymatischen Stoffwechselprozessen
  • enthalten in Fleisch, Fisch, Eiern, Milchprodukten
  • empfohlener Tagesbedarf 3 μg
C – Ascorbinsäure
  • wertvolles Antioxidans, fördert Kollagenaufbau und Bildung aller Vitamine, strafft das Bindegewebe
  • enthalten in Acerolakirschen, Brokkoli, Zitrusfrüchten, Paprika, Lauch
  • empfohlener Tagesbedarf 75 – 100 mg
D - Cholecalciferol
  • festigt Knochen und Zähne, fördert Glückshormone, reguliert den Kalzium-Spiegel
  • enthalten in Lachs, Milchprodukten, Eigelb, Pflanzenölen, Nüssen
  • empfohlene Tagesdosis 0,5 mg
E – Tocopherol
  • starkes Antioxidans, "Umweltschutzvitamin", durchfeuchtet die Haut und hält sie elastisch, leichter Sonnenschutz, regenerierend
  • enthalten in Weizenkeimöl, Olivenöl, Sonnenblumenöl
  • empfohlene Tagesdosis 10 mg
K (K für Koagulation = Blutgerinnung)
  • wichtig für den Knochenaufbau und das Zellwachstum
  • enthalten in grünem Gemüse, Kartoffeln, Eiern, Vollkornprodukten
  • empfohlene Tagesration 65 – 80 μg
Coenzym Q10 – Ubichinon
  • kraftvolles Antioxidans, entgiftend, zellschützend, schleimhautregenerierend
  • enthalten in Leber, fettem Fisch, Nüssen (in sehr geringen Mengen)
  • empfohlener Tagesbedarf 30 – 120 mg
Eisen
  • wichtig für die Sauerstoffversorgung
  • enthalten in Schweineleber, Austern, Soja, Hirse, Linsen
  • empfohlener Tagesbedarf 10-15 mg
Zink
  • unentbehrlich für Haut, Haare, Nägel, baut Keratin auf
  • enthalten in Weizenvollkornbrot, gelben Erbsen, Linsen
  • empfohlene Tagesdosis 12 – 15 mg
Ungesättigte Fettsäuren
  • Aufbau der Zellmembran, wichtig für sensible, trockene Haut, für das Haarwachstum
  • enthalten in Pflanzenölen, Fisch
  • empfohlene Tagesdosis 0,5 Prozent der Gesamtkalorienzahl

Vitamin D ist ein Secosteroid und wird heute aufgrund seiner Funktionen eher den Hormonen als den Vitaminen zugeordnet. Der Körper kann es mittels Sonnenlicht (UVB-Strahlung) selbst produzieren. Die Vitamine A, D, E und K sind fettlöslich und werden im Körper gespeichert. Die wasserlöslichen B-Vitamine und Vitamin C können vom Körper nicht gespeichert werden, müssen also täglich in ausreichender Menge zugeführt werden.

 

Generell gilt: Zigarettenkonsum maximiert den Bedarf an antioxidativ wirkungsvollen Vitaminen wie E, A und C. Regelmäßiger Alkoholkonsum verringert zudem die Aufnahme von B- und D-Vitaminen. In der Schwangerschaft und Stillzeit, nach operativen Eingriffen und während extremer körperlicher Belastungsphasen ist der Vitaminbedarf generell erhöht. /CR

0 Kommentare
Blogarchiv Magazin just me & beauty