CoolSculpting – Effektives Bodyforming mit Kältereizen

© CoolSculpting/ Foto Allergan - die zertifizierte N°1 Gerätemethode zum Entfernen von unerwünschten Fettpolstern
© CoolSculpting/ Foto Allergan - die zertifizierte N°1 Gerätemethode zum Entfernen von unerwünschten Fettpolstern

APPARATIVE KOSMETIK

Mehr als 80 Prozent aller Menschen wünschen sich eine ästhetisch geformte und straffe Körpersilhouette, doch die meisten haben Angst vor einem nicht ganz risikolosen operativen Eingriff. Eine schonende und vor allem belastungsarme Alternative zur Liposuction ist die CoolSculpting-Methode. Die weltweit einzige FDA-zertifizierte und N°1 Non-invasive-Gerätetechnologie im Segment Figurstyling bekämpft subkutanes Fettgewebe mittels Kryolipolyse ohne chirurgische Operation.

Innovative, non-invasive Fett-weg-Methode

 

Havard-Wissenschaftler entwickelten die klinisch geprüfte Bodyforming-Methode Kryolipolyse, die kleine bis moderate Fettansammlungen der Unterhaut (Subkutis) mit gezielter Kälteeinwirkung nachhaltig eliminiert. Das Funktionsprinzip basiert auf der medizinischen These, dass subkutanes Fettgewebe durch Kältereize stärker geschädigt wird, als das umliegende Bindegewebe mit Nerven und Blutgefäßen. CoolSculpting nutzt spezielle Applikatoren, die mit leichtem Unterdruck das ästhetisch störende Fettgewebe ansaugen. Die lokalen Unterhautfettzellen (Adipozyten) werden in einem genau eingestellten Zeitfenster intensiv gekühlt und dadurch langfristig abgetötet. Dauerhaft geschädigte Fettzellen werden sukzessive abgebaut und die Fettschicht somit messbar reduziert. Für die geprüfte Sicherheit sorgt die patentierte Freeze Detect-Technologie – bei drohender Unterkühlung schaltet sich das Gerätesystem automatisch ab. Weich gepolsterte Gelpadauflagen schützen die Haut zusätzlich vor Erfrierungen.

 

Mehr als 7 Millionen weltweit erfolgreich durchgeführte Behandlungen und etwa 50 wissenschaftlich dokumentierte Publikationen machen das nicht-invasive, mehrfach New Beauty Award-ausgezeichnete Verfahren zu einer beliebten apparativen Med-Behandlung zur gezielten Figurformung bei Frauen und Männern. Markenbotschafter und Top-Sportler wie der Eiskunstläufer Johnny Weir und Elite-Golfer Ian Poulter unterstützen daneben das mediale CoolSculpting-Kampagnenprojekt „Not Cool vs. Cool“. Die risikoarme und hautschonende Bodystyling-Methode hinterlässt bei optimalem Behandlungsverlauf keine sichtbaren Narbenbildungen. Erste Ergebnisse in der ästhetisch modellierten Fettreduktion zeigen sich nach drei bis fünf Wochen. Das je nach individuellem Erscheinungsbild und vorliegendem Schweregrad variierende Endergebnis ist nach etwa drei Monaten zu erwarten. Auch die Dauer der Einzeltherapie schwankt je nach Größe und Umfang der betroffenen Hautareale zwischen 35 und 70 Minuten.

 

Zertifiziertes Re-Contouring für Gesicht und Körper

 

Die hochpreisige Kryolipolyse wird von regelmäßig geschulten Fachärzten durchgeführt. Ein vorab definierter und maßgeschneidert bedürfnisorientierter Diagnose- und Behandlungsplan sorgt hierbei für eine vertrauensvolle Patientenbindung und bestmögliche Resultate. Nicht nur klassische Problemzonen und Cellulite an Bauch, Beinen und Po, sondern auch unerwünschte Fettansammlungen an Doppelkinn, Armen, Brust und Rücken, können dank verschiedener Applikatoren von Mini- bis Maxigröße wirkungsvoll behandelt werden. CoolSculpting ist eine Referenz-Marke im Portfolio der Allergan plc. Das global operierende Pharmaunternehmen mit Sitz in Irland ist Spezialist für führende best-in-class-Medizinprodukte und Therapieinnovationen.

 

Das CoolSculpting-Ärzteverzeichnis für bundesweit praktizierende Ästhetik-Mediziner ist unter: www.de.find.coolsculpting.com abrufbar. /CR

Kommentar schreiben

Kommentare: 0