Empathisch + utopisch = COMBINISM

© Atelier PMP COMBINISM - Neo Punk im exzentrischen Duft-Layering
© Atelier PMP COMBINISM - Neo Punk im exzentrischen Duft-Layering

PARFÜM-TRENDS

Das Hamburger Nischenlabel Atelier PMP ist bekannt für eckige, konträre Duftkunst mit urbaner Allure, ein olfaktorisches Konglomerat des pulsierenden City-Kosmos. Dessen neueste Attacke auf die sensiblen Geruchsnerven heißt COMBINISM. Die kreativen Duft-Revoluzzer entwickelten eine aromenreiche Konzeptlinie aus zwei eigenständigen Unisex-Parfüms, die erst im dualen Zusammenspiel ihre wilde explosive Wucht entfalten.

Brennpunkt Großstadtrevier

 

Im szenigen Karolinenviertel basteln Künstlerin und Designerin Stefanie Mayr und Markenmacher Daniel Plettenberg an Düften, die Menschen unterschiedlichster Couleur zusammenführen. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht weniger das fertige Parfümwerk, als vielmehr die kongeniale duftende Umsetzung der Idee dahinter. Ihr Aufruf zu liberalen kosmopolitischen Denkweisen ist stets eine herausfordernde intellektuelle Auseinandersetzung, ein unverhoffter Angriff auf das Gewöhnliche und Banale. Den Auftakt zur neuen Konzeptlinie COMBINISM bilden zwei eigensinnige, nonkonformistische Layering-Düfte zum finalen emotionalen Verschmelzen.

 

Nach den geometrisch skulptural inszenierten Schöpfungen DRECKIG BLEIBEN, CONCRETE FLOWER und anti anti erfüllt auch das COMBINISM-Duo alle Kriterien an freche deutsche Avantgarde-Parfümerie, entworfen vom Top-Gespann Mark Buxton und David Chieze. Selbst die effektvollen blutroten Namenslettern der kreisrunden Flakons muten an wie provokante Zeitungs-Headlines. Der weiche, sanft schmeichelnde EMPA ist ein empathischer, blumig-holziger Frische-Kick. Rosenholz, Kardamom, Orange, Zypresse und Studentenblume verbinden sich mit Akkorden von Zimt, Ylang-Ylang, Orangenblüte, Kaschmirholz, Karottensamen und türkischer Rose. Die warme Basis weben Sandelholz, Patschuli, Zedernholz, Moschus und Ambra-Noten.

 

Der struppige, rauchig-würzige TOPIA ruft keck nach verwegenen utopischen Visionen. In der unangepassten Kreation stecken kopflastig Aromen von Blutorange, Ingwer, Salbei, Veilchen, Zedernblätter, Rhabarber, Zitronatzitrone und Bergamotte. Das spröde Herz öffnet sich mit subtilen Mate-Noten, Himbeere, blondem Tabak, Petitgrain, Zimt und Weihrauch. Hölzer von Eiche, Zeder und Vetiver gesellen sich in der gegensätzlich anziehenden Komposition erneut zu Salbei und Moschus-Nuancen.

 

COMBINISM von Atelier PMP ist in jeweils 100 ml Eau de Parfüm-Größen im Exklusiv-Vertrieb von will be a brand nur in ausgewählten Parfümerien und Concept Stores des deutschsprachigen Raums vertreten. /CR

Kommentar schreiben

Kommentare: 0