Rosazea (Kupferrose)

Rosazea oder Kupferrose
Rosazea oder Kupferrose

HAUTLEXIKON

Rosazea, auch Kupferrose, ist eine häufig auftretende, chronische und später entzündliche Erkrankung mit schubweisem Verlauf. Wir beleuchten die Wesensmerkmale und Ursachen der genetisch bedingten Hauterkrankung.

Rosazea (Kupferrose) - Hauterkrankung mit entzündlichem Verlauf

 

1. Charakteristika:

  • Chronische, anlagebedingte Erkrankung
  • Schubweiser, später akneähnlicher Verlauf 
  • Großflächige, fleckförmige, rosettenartig schuppende Rötungen (Erytheme) im mittleren Gesichtsbereich, Teleangiektasien, Schwellungen, Papeln, eitrige Pusteln
  • Kompliziert durch Bindegewebs- und Talgdrüsenhyperplasien (Phymbildungen)
  • Ausprägung bis Rhinophym (Knollennase) mit knotigen Wucherungen an der Nase, insbesondere bei Männern
  • 3 Schweregrade und Verlaufsformen von erythematös-teleangiektatisch (Couperose-Stadium), bis papulopustulös und glandulär-hyperplastisch
  • Verschiedene Sonderformen möglich, u. a. Ophthalmo-Rosazea mit Bindehaut- und Lidrandentzündungen der Augen

2. Ursachen und begünstigende Faktoren:

  • Neurogene Entzündung, stresssymptomatische Störung des Immunsystems, Beteiligung von Bakterien, Haarbalgmilben
  • Störung der Gefäßfunktionen mit individuellen Triggerfaktoren
  • Ab dem 30. Lebensjahr beginnend, zwischen Alter 40 und 50 deutlich verstärkt, bei Frauen und Männern
  • Sonne, Sauna, Alkohol, Kaffee, schwarzer Tee, scharf gewürzte Speisen

3. Prävention und Behandlung:

  • Meiden von extremen physikalischen und chemischen Reizen, Druck, Reibung, Hitzestau
  • Verzicht auf Seifen, Kosmetika mit hohem Fettanteil, Alkohol, Menthol, Kampfer, Chemical Peelings, Duft- und Konservierungsstoffe
  • Genereller Lichtschutz, leichte Gelkonsistenzen, Thermalwasserkosmetik, Heilerde, sanfte Massagen
  • Strikter Verzicht auf Kortisongaben
  • Topische und systemische Therapie mit Antibiotika wie Metronidazol und Tetracyclin, Azelainsäure, Brimonidin
  • Insektizide gegen Milbenbefall wie Isotretinoin (Vitamin-A-Säure-Derivat), Ivermectin
  • Camouflage-Make-up mit Grünpigmenten
  • Ästhetisch-kosmetische Lasertherapie (Teleangiektasien) und chirurgischer Eingriff (Rhinophym) /CR 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0