HUMIECKI & GRAEF Fragrances – Ein Dekalog der Duftreduktion

© HUMIECKI & GRAEF Fragrances BLASK - vertraute Umarmung mit Blüten, Hölzern und Oud
© HUMIECKI & GRAEF Fragrances BLASK - vertraute Umarmung mit Blüten, Hölzern und Oud

PARFÜM-TRENDS

Das Kölner Designer-Duo Sebastian M. Fischenich und Tobias Müksch gründete 2007 sein Nischenduftlabel HUMIECKI & GRAEF Fragrances mit dem Wunsch, ihren gleichnamigen Großmüttern ein außergewöhnliches olfaktorisches Denkmal zu setzen. Ihre vielschichtig erlebbaren, en détail abstrahierten Duft-Concentrées sind das Wechselspiel elementarer emotionaler Grundstimmungen – ein jederzeit ästhetisch anzuschauender Kubismus im Flakon.

Gefühl + Duftkonzept = Gebot der Abstraktion

 

Duftexzentriker und IFF-Parfümeur Christophe Laudamiel schuf für HUMIECKI & GRAEF die moderne, inzwischen mehrteilige Artistic Collection, in der Klarheit und Avantgarde auf Leidenschaft und traditionelle Handwerkskunst treffen. Die kreativen Köpfe hinter der Marke, die Kommunikationsdesigner Fischenich und Müksch, stellten mit dem Launch ihrer aufsehenerregenden Duftpremiere SKARB zugleich eine neuartige Konzeptidee vor. Eine hochsensitive Aromenschau, ein sicher behüteter Ankerplatz in stürmischer See – das ist ihre Vision futuristischer Erlebnisparfümerie. Differenzierte Einzelnoten und ein dennoch harmonisch wahrnehmbarer, komplexer Duftverlauf zeichnen den sternenförmigen Aufbau aus. Weg von der klassischen Duftpyramide aus in sich verflochtenen Kopf-, Herz- und Basisnoten, entwickelte Laudamiel eine experimentelle Sternenstruktur, die die einzelnen Duftakkorde in hoher, langhaftender Konzentration unmittelbar und parallel erlebbar macht.

 

An tiefe Uremotionen rühren auch die in internationalen Manufakturen gefertigten hochwertigen Glasflakons mit individuell gestalteten Verschlusskappen und farbigen Namensbändern aus italienischen Werkstätten an. Ein großes haptisches Materialempfinden eint die minimalistischen Verpackungen und Flakondesigns, die die Duftkreationen vom ersten Moment an gleich prägenden Sinneseindrücken begleiten. Thematisch visualisiert werden diese durch Kunstfotos namhafter Top-Fotografen.

 

Einfühlsame Duftsprache als Kunstform der Moderne

 

GESTE (2008) steht für INTENSITÄT – ein intimer Augenblick zwischen einem Jüngling und einer reifen Frau. Ungestüme Leidenschaft ohne animalische Fleischeslust charakterisiert den raffinierten pudrigen Unisexduft mit Aromen von Ambra, Veilchen, Moschus und Harzen. EAU RADIEUSE (2008) assoziiert die SEHNSUCHT – das Begehren, welches die Lebensgeister weckt. Das ultramoderne Remake eines Eau de Cologne ist eine Hommage an die Kölner Domstadt und verströmt mit Noten von Banane, Mandarinenschale, Zitrone, Minze, Rhabarber und Bambus kühle Leichtigkeit und spritzige Frische.

 

ASKEW (2008) ist der Ausdruck von WUT – eine Dekonstruktion zerstörerisch brodelnder Duftfragmente in reine Energie. Das ambivalent anmutende, energetisierend maskuline Eau de Toilette dominiert mit sprühender Virilität und Nuancen von Birkenteer, Kardamom, Leder, Ingwer, Grapefruit, Vetiver und Mimose. CLEMENCY (2009) ist eine olfaktorische Ode an den MUTTERSTOLZ – die zitrisch-florale Komposition verknüpft mütterliche Attribute wie Strenge und Güte, aber auch erhabene Gelassenheit zu einem Duftteppich aus Lindenblüte, Akazie, Hölzern, Leder und Milch.

 

BOSQUE (2010) strahlt relaxte ZUFRIEDENHEIT aus. Die harmonisch krautige Duftmixtur mit warm-floralen Anklängen ruht in sich mit Aromen von Primel, Narzisse, Büffelgras, Moschus, Grapefruit, Safran und Vetiver. BLASK (2011), polnisch für Glanz, ist die strahlende Übersetzung von tiefem, generationenverbindendem VERTRAUEN. Der achte Duft der Kollektion sprudelt als warmer Quell aus sich sorglos umarmenden Akkorden von Lorbeer, Walnussholz, floralen Noten und sinnlichem Oud.

 

Die hochpreisigen HUMIECKI & GRAEF Fragrances sind jeweils in 100 ml Eau de Toilette Sprühflakon-Größen exklusiv über den Premiumvertrieb AromaCompany in autorisierten deutschen Concept Stores und Privatparfümerien zu entdecken. /CR

Kommentar schreiben

Kommentare: 0