EVODY Parfums COLLECTION GALERIE – Ein Triptychon der Gegenwartskunst

© EVODY Parfums Paris COLLECTION GALERIE Couleur Fauve
© EVODY Parfums Paris COLLECTION GALERIE Couleur Fauve

PARFÜM-TRENDS

EVODYs dreiteiliges Duft-Opus COLLECTION GALERIE versteht sich als Huldigung an die großen zeitgenössischen Kunstrichtungen. In der olfaktorischen Sprache dominieren Zeit, Raum und das Spiel mit Farben und Dissonanzen – das künstlich Abstrakte und Surreale aus der Malerei wird in technisch anspruchsvolle und spannungsreiche Artistic Parfüms verwandelt.

Drei große Kunstströmungen des 20. Jahrhunderts: Fauvismus, Surrealismus und Abstrakte Kunst liegen der jüngsten EVODY-Kollektion zugrunde – beispielgebend für die unnachahmliche Klasse des kleinen französischen Niche-Dufthauses.

 

COULEUR FAUVE: ein Reigen purer Lebensfreude

 

Typisch für die Werke der zunächst verpönten Fauvismus-Bewegung waren grelle, leuchtend bunte Farben und eine räumliche Bildkomposition. Zu den wohl bekanntesten Vertretern der Anfang des 20. Jahrhunderts kurzzeitig etablierten Stilrichtung der klassischen Moderne gehören Henri Matisse und André Derain. Das fauvistische Monumental-Gemälde „Die Lebensfreude“ von Matisse entstand zwischen 1905 und 1906. Flammende Rot-, Gelb- und Violett-Töne erschaffen eine dynamische Aura; die gemalte Landschaftsszene ist gesehene Wirklichkeit. COULEUR FAUVE, der erste Duftreigen, versprüht wie das Meisterwerk pure Lebenslust mit aufwühlenden und rebellischen Anklängen. Zwei Pfeffer-Akkorde und Bergamotte läuten die würzig-dominierende Kopfnote ein, gefolgt von Ambra, Zistrose und Patschuli. Vanille, Benzoe, animalisches Castoreum (Bibergeil) und eine Infusion von grauem Ambra locken mit vergnüglich vibrierenden, samtig-sinnlichen Fondnoten.

 

TUBÉREUSE MANIFESTE: eine unerwartete Begegnung

 

Der in den 1920ern erwachsene Surrealismus ist geprägt von der geistigen Auflehnung gegen traditionelle Normen. Traumhafte, absurde und fantastische Darstellungsformen sind hier psychoanalytischen Betrachtungsweisen geschuldet. Bildende Künstler wie Salvador Dali, René Magritte oder Joan Miró schufen mit ihren Werken neue Bewusstseinsebenen des gestalterischen Ausdrucks. Rauschhaft, radikal und provokativ wie die surrealistische Kunstbewegung zeigt sich TUBÉREUSE MANIFESTE. Der körperreiche Duft ist die Verfremdung und mutige Neuinterpretation einer Blume: der Tuberose. Unerwartete, narkotisch-berauschende Facetten verströmen Auftaktakkorde von köstlichen Rum-Nuancen, römischer Kamille und grüne Noten. Das flamboyante Herz bilden kostbare Essenzen der Davana-Blüte, Tuberose, Irisbutter und Rosen Absolue. Labdanum, Vanille Absolue, synthetisierte animalische Aromen und ein Hauch von Wildleder nehmen der sinnlichen Kreation die intensive Blütensüße.

 

SENS ABSTRAIT: Wie riecht Farbe?

 

Die vom realen Gegenstand abstrahierte, essentiell verdichtete oder gänzlich gegenstandslose abstrakte Kunstform entwickelte sich nach 1900. Zu den bekanntesten Wegbereitern der abstrakten Malerei zählen Wassily Kandinsky und Piet Mondrian. Mit streng geometrischen Rastergemälden, plastischen Mosaik-Techniken und kompliziert erdachten Farb- und Formassoziationen entfernte sich die bildnerische Kunst immer weiter von der Darstellung einer realen Welt. SENS ABSTRAIT, das dritte Duftwerk des COLLECTION GALERIE-Opus, ist eine Farbsymphonie im Stil einer Musikkomposition – ganz wie Kandinskys spätes Leitthema „Hören von Farben, Sehen von Klängen“. Die gefühlvolle Erweckung sich kreuzender Riechstoffe zieht hier den Parfümkenner in den Bann. Zitrusfrüchte, grüne Noten und filigrane Blütenakkorde vermischen sich immer wieder neu mit Hölzern und Ambra-Nuancen zu einer kunstvollen olfaktorischen Farbpalette, einer extraordinären Synthesis of Modern Art.

 

Die EVODY Paris Premium-Kollektion COLLECTION GALERIE ist deutschlandweit in 100 ml Eau de Parfüm Sprayflakons nur in ausgewählten Top-Parfümerien über den Exklusiv-Vertrieb ISIS Parfums Diffusion erhältlich. /CR

Kommentar schreiben

Kommentare: 0