SIMONE COSAC Profumi Florenz – Der geheime Renaissance-Garten

© SIMONE COSAC Profumi Florenz - Haute Parfumerie mit dramatischer Attitüde-
© SIMONE COSAC Profumi Florenz - Haute Parfumerie mit dramatischer Attitüde

PARFÜM-TRENDS

Um die filigranen Duftpretiosen von SIMONE COSAC Profumi zur Gänze zu erfassen, muss der Liebhaber erlesener Parfümmanufaktur tief in die Welt der Renaissance des 16. Jahrhunderts eintauchen. Die wechselvolle Geschichte der Villa La Tana und ihrer berühmten Bewohnerin Bianca Cappello, der späteren Großherzogin der Toscana, ist der beherrschende Leitfaden und zieht sich wie ein rotes Band der ungestümen Leidenschaft durch die femininen Parfümkostbarkeiten.

Eine Medici-Novelle: Kabale und Liebe in Florenz

 

Hoch oben in den Hügeln von Candeli, vor den Toren von Florenz, und abgeschirmt von dichten Zypressenwäldern thront uneinsehbar versteckt der imposante zweistöckige Palazzo La Tana („die Höhle“). In den blühenden Gärten der ehrwürdigen Renaissance-Villa spielte sich 1570 eine verhängnisvolle Liebesgeschichte ab, die den spannungsreichen Rahmen für die Kreation der einzigartigen SIMONE COSAC Parfüms schuf. Bianca Cappello, eine vornehme Venezianerin, Mätresse und spätere zweite Ehefrau von Großherzog Francesco I. de‘ Medici, bewohnte das ländliche Anwesen kurzzeitig mit ihrem ersten Ehemann Pietro Bonaventuri bis zu dessen Verkauf 1576 an das Hospital Santa Maria Nuova. In den Lustgärten der Villa La Tana begann die schicksalshafte Liaison mit dem Medici-Fürsten, die letztlich mit dem Tod der Eheleute 1587 aus bis heute nicht zweifelsfrei geklärten Umständen einen dramatischen Verlauf nahm.

 

The Parfum Story of La Tana

 

Die brasilianische Verlegerin und Kunstsammlerin Simone Cosac Naify verliebte sich in die geheimnisumwitterte Villa, erwarb diese und eröffnete in den historischen Zimmerfluchten bald darauf ihr Duftatelier La Tana. Bereits ihr erstes Parfüm TRAMA (2010) ist eine poetische Traumdeutung, eine magische Garteninspiration, aus reinweißen und roten Rosenknospen gesponnen. Unvergleichlich sanfte Rosen-Nuancen, grüne Noten, rosa und schwarzer Pfeffer und köstliche Litschifrucht eröffnen die Kopfnote; kostbare Damaszener Rose, Tuberose, Jasmin und Pfirsich bilden das florale Herz. Virginia-Zeder, Patschuli aus Indonesien, mineralische Amber, Benzoe aus Laos und Perubalsam verweben sich zu einem beschwingten Klangteppich in hellen C-Dur-Akkorden. Die zarte Blüten-Partitur ist in ein weißes bauchiges Kleid mit schwarz akzentuierten Blumenintarsien und Perlen-Zierkordel gehüllt.

 

Mit BIANCA (2014) gedenkt Markengründerin Simone Cosac Naify der schönen Venezianerin, deren Antlitz sie in ihren Nachtträumen erblickte. Pure Leidenschaft und Verführung wohnen der ätherisch-klaren und dennoch fesselnd-hypnotischen Parfüm-Mixtur inne. Im Bann der bedeutungsschweren Traumbegegnung erklingen zunächst heiter-elegante Akkorde aus Mandarine, Neroli und schwarzer Johannisbeere, die auf ein opulentes Blütenbukett aus Gardenie, Veilchen und Iris treffen. Samtige und holzige Nuancen von Zedernholz, Ambra und Sandelholz verströmen eine Aura geheimnisvoller Grandezza. Der unschuldig weiße Parfümflakon ist mit silbernen Blütenintarsien und einem verspiegelten Acrylglas-Cabuchon geschmückt.

 

Die bislang jüngste Parfümkreation OSÉ (2014) erzählt vom Wagnis gehauchter Liebesschwüre und den verschlungenen Pfaden des amourösen Versteckspiels. Die vibrierend anziehende Parfüm-Offenbarung entblößt ihr weibliches Charisma voll italienischer Finesse. Weiche Mandelaromen, Fliederessenzen und Orangenblüten gruppieren sich zu einem frühlingshaften Strauß aus Maiglöckchen, Heliotrop und sonnigen Akazien. Das temperamentvoll feminine, blumig-frische Parfüm wird von warmen Noten aus Patschuli, Tonkabohne und Moschus umrahmt. Antikisierte weißen Blütenapplikationen und eine weiße Perlenkordel zieren den roséfarbenen Flakon.

 

An der olfaktorischen Umsetzung von Simone Cosacs modernen Renaissance-Impressionen tüfteln die besten Parfümeure der Welt. Die ganz unverwechselbare Dufthandschrift tragen nicht nur die exquisiten Florentiner Perfumes, sondern auch die Body Essences, verwöhnende Körperöle und wunderschön illustrierte Raumparfüms aus der Atelier Linie. Ein besonderes Stück handwerklich meisterlicher Schmuckkunst ist die Perle a Porter-Kollektion. Die schwarzen Samtbandketten halten fein ziselierte Schmuckkugeln in Gold-Lamé, Silber-Lamé oder aus schwarzen und weißen Swarowski-Kristallen mit den favorisierten Parfüm-Solisten auf der Haut.

 

SIMONE COSAC Profumi ist weltweit in High-Class Stores und Top-Parfümerien erhältlich. In Deutschland sind die Damenparfüms exklusiv über den selektiv ausgerichteten Distributeur AromaCompany zu beziehen. /CR

 

Infos und Pressekontakt:

 

AromaCompany GmbH, Marc Trommer Press & Public Relation, August-Bebel-Straße 22, D-63225 Langen, Tel.: +49 (0) 6103 310 4670 +49 (0) 6103 310 4679 E-Mail: news@aromacompany.de www.aromacompany.de, https://www.instagram.com/aromacompany

Kommentar schreiben

Kommentare: 0