Hanseatisch inkorrekt: Unkonventionelle Nischenparfüms von Atelier PMP und NASENGOLD

© Atelier PMP: junge experimentelle Niche Parfumerie
© Atelier PMP: junge experimentelle Niche Parfumerie

PARFÜM-TRENDS

Junge und kreative Independent-Duftlabels sind en vogue und nicht nur bei passionierten Parfümkennern äußerst angesagt. Stehen sie für doch mit ihren individuellen Parfümkollektionen für den exklusiven Charakter des Raren, des Besonderen, des Einzigartigen. In unserer Preview stellen wir Ihnen zwei aufstrebende Premium-Nischenmarken aus Hamburg vor.

Maßgeschneiderte Intimate Fragrances im Visier

 

Weg von der kommerziellen Mainstream-Duftware in serieller Massenabfüllung und hin zur lukrativen Nischensparte für einen parfümbegeisterten Käuferkreis drängen immer mehr kleine und feine Duftateliers in den einheimischen und internationalen Markt. Innovativ ausgerichtete Parfümschmieden haben mittlerweile einen festen Platz in der deutschen Duftlandschaft. Mit preisausgezeichneten Erfolgsstorys erreichen die hippen Trendbrands eine zunehmend größere Fangemeinde – die unverwechselbare Parfüm-Signatur der personalisierten Liebhaber-Pieces bleibt trotz voranschreitender Globalisierung dennoch gewahrt. Geringe Stückzahlen, eine nah beim Parfümeur liegende Schöpfungskette und häufig streng limitierte Auflagen rechtfertigen bei den Parfümkostbarkeiten schon einmal Preise im High End-Luxussegment. Die kunstvollen Parfüm-Designerstücke garantieren höchste Exklusivität und sind begehrte Sammlertrophäen der modernen experimentellen Niche Parfumerie.

 

Atelier PMP: mit ambivalenten Duftwelten gegen die Alltagstristesse

 

Hinter der jungen urbanen Hamburger Marke Perfume Mayr Plettenberg, kurz Atelier PMP, stehen die Designerin Stefanie Mayr und der Unternehmer und Markenmacher Daniel Plettenberg. Mit seinen ungewöhnlichen Parfümkonzepten will das ambitionierte Kreativ-Duo den globalen Parfümmarkt revolutionieren. In Kooperation mit Top-Parfümeur Mark Buxton und internationalen Künstlern entstehen ambivalente Duftwelten, die die Idee des Duftes einfach auf den Kopf stellen. Ihre verqueren, faszinierend mitreißenden Unisex-Duftfantasien erzählen Geschichten aus dem Leben und sind stets eine Absage an die Oberflächlichkeit.

 

Das Eau de Parfüm „Dreckig bleiben“ für Damen und Herren ist ein augenzwinkerndes Duftfashion-Plädoyer für die Leichtigkeit des Seins. Die rauchig-holzige Kreation assoziiert ein relaxtes „Ich-bin-Ich-Gefühl“ mit einem Schuss Lagerfeuerromantik. Reinste Ingredienzien aus Neroliöl, Bergamotte und Ingwer umrahmen hier Herzakkorde von Zistrose, Elemiharz und Balsamholz im finalen Zusammenspiel mit Zeder, tropischem Guajak-Holz, Sandelholz und Vanille. Wenn kalter Beton auf poppig buntes Streetart-Graffiti trifft, dann entsteht ein vibrierender Kontrapunkt zur grauen Alltagstristesse.

 

Das spritzig-grüne und energetisierende Eau de Parfüm „Concrete Flowers“ ist ein erblühter aromatischer Duftstrauß aus würzigen Ingwer-Koriander-Noten, Mandarine, Thymian, Salbei und Neroli in Kombination mit floralen Nuancen aus Jasmin, Lilie, Iris und Styrax. Erlesene Aromen von Eichenmoos, Chinesischer Zeder, Sandelholz, Amber und Moschus runden ein spannungsreiches und ultramodern interpretiertes Dufterlebnis ab.

 

NASENGOLD: provokante Duftkunst mit Syntax-Symbolik

 

Die Duftwerkstatt NASENGOLD wurde 2012 in Hamburg gegründet. Der Kreativkopf und Lifestyleparfümeur Christian Plesch ist der Mann hinter der bereits 2015 mit dem Danish Beauty Award preisgekürten Parfümbrand. Seine schnörkellos klaren, auf das Wesentliche reduzierten Konzept-Parfüms für sie und ihn sind olfaktorische Raritäten im Zeitgeist mit großem Must-have-Potenzial. In ganz untypisch deutscher Umsetzung entwickelt Plesch provokante Trendparfüms, deren schlichte Namensschöpfungen in cooler Cyberspace-Manier daherkommen.

 

Der jüngste Neuzugang der bisher dreiteiligen Parfümserie „/L“, sprich Slash L, wurde im Juni 2016 gelauncht. In der überbordend verschwenderischen und berauschenden Kreation verbergen sich hochwertigste natürliche Riechstoffe. Rosa Pfeffer, Kardamom, Thymian und Bergamotte begeben sich auf eine temperamentvolle Reise im Gepäck mit Veilchen, Iris, Magnolie und Wildleder. Rauchige Noten, Olibanum, Zedernholz, Amber und Sandelholz setzen tiefgründige Akzente in einer ganz persönlichen NASENGOLD-Duftvorstellung. Exaltiertes Duftdesign als verknappter Bilderteppich aus Luxus, Laster, Lenzen – „/L“ ist die reinste Symbolik der olfaktorischen Vereinfachung.

 

Die Parfüms von Atelier PMP und NASENGOLD sind exklusiv im Portfolio der Markenplattform will be a brand und nur in ausgesuchten Parfümerien, Concept Stores und Onlineshops erhältlich. /CR

 

Infos und Pressekontakt:

 

red roses communications, Jana Enderle, Schrammsweg 11, D-20249 Hamburg, Tel.: +49 (0) 40 4696770 40 +49 (0)40 4696770 99, E-Mail: j.enderle@redroses-pr.com, www.willbeabrand.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 0