Mit Vollgas in die Freiberuflichkeit

Selbstmanagement für Top-Profis
Selbstmanagement für Top-Profis

BUSINESS

Bevor Sie ungebremst und voller Elan in die Freiberuflichkeit starten, checken Sie unbedingt vorab Ihr Freelance-Potenzial.

 

Gut dotierte Jobs mit größtmöglicher sozialer Sicherheit und vielversprechendem beruflichem Entwicklungspotenzial nehmen in wirtschaftlich instabilen Zeiten eine klare Favoritenrolle ein. Doch nicht jeder aussichtsreiche Kandidat hat auf dem realen Arbeitsmarkt die Chance, sich entsprechend seinen Fähigkeiten und Vorlieben auch optimal zu positionieren. Eine alternative Möglichkeit der oftmals zermürbenden Bewerbungstretmühle zu entgehen und aus dem allgegenwärtigen Mitbewerberkarussell auszubrechen, bietet der Freelance-Job. Fachliches Können und ein Höchstmaß an Engagement vorausgesetzt, eröffnet die Direktakquise am freien Markt Interessenten mehr denn je spannende Karriereaussichten.

 

Prüfen Sie sich selbstkritisch!

 

Um als Freiberufler ganz oben „mitzuschwimmen“, müssen Sie neben wesentlichen Charaktereigenschaften, den Selbstmanagementqualitäten, sogenannte übertragene oder funktionelle Fähigkeiten mitbringen. Diese sind die grundlegenden Einheiten jeder Beschäftigung und gleichzeitig die Basis für erfolgreiche Geschäftsabschlüsse. Prüfen Sie vor dem Start in die Selbständigkeit selbstkritisch und objektiv Ihre natürlichen Begabungen und Fähigkeiten anhand der aufgeführten Beispiele.

 

Wichtige persönliche Eigenschaften:

 

Sie können gut mit Menschen umgehen und überzeugen durch Kommunikationsstärke.

 

Sie zeigen Offenheit, Entschlusskraft und Energie.

 

Sie arbeiten auch unter Druck und in Stresssituationen hervorragend.

 

Sie sind aktiv, vital und belastbar.

 

Sie agieren intuitiv, sympathisch und mit natürlichem Charme.

 

Sie sind diskret, beständig und verlässlich.

 

Wichtige funktionelle Fähigkeiten:

 

Sie können Informationen zusammenfügen, anordnen, analysieren, zusammenstellen, berechnen, kopieren und vergleichen.

 

Sie können Menschen unterhalten, motivieren, anleiten, beraten und mit diesen verhandeln.

 

Sie können Gegenstände einrichten, integrieren, steuern, bedienen und instandhalten.

 

Je umfangreicher, komplexer und spezieller die Fähigkeiten sind, die Sie sich zuschreiben können, desto mehr Gestaltungsspielraum dürfen Sie sich für Ihre Tätigkeiten herausnehmen, so dass sich diese IHNEN anpassen. Eine Art maßgeschneidertes Strategiepaket also, um das angestrebte Jobprofil gleich mit wichtigen Schlüsselaktivitäten zu fokussieren.

 

Mit kühlem Kopf zum fröhlichen Job-Halali

 

Frisches Denken und die richtige Grundeinstellung heißt es heute nicht nur für Ein- und Umsteiger mit kosmetischen Ambitionen. Wichtig ist auch: Entdecken Sie vorab Ihre wirklichen Interessengebiete und grenzen Sie diese klar ein. Ein Beispiel: Gut ausgebildete Kosmetikprofis sind in der Regel in verschiedenen Einsatzgebieten zu Hause. Das angelernte Leistungsspektrum umfasst die Bereiche Kosmetik, Make-up, Maniküre und Pediküre. Doch was können sie wirklich exzellent professionell? Worin sind sie einzigartig und besser als der Durchschnitt? Das gilt es herauszufinden, zu intensivieren und zu spezialisieren. Für alle motivierten Berufsanfänger gilt: Ohne das nötige Maß an gereifter Berufserfahrung und die so wichtigen Branchenkontakte sind weder die sozialen noch die beruflichen Kompetenzen ausreichend, um sich am freien Markt erfolgreich zu positionieren.

 

Sie selbst sind der Entscheidungsträger bei der Auswahl Ihrer Jobs, nicht der Arbeitsmarkt mit seinen vermeintlichen Erfordernissen. Wenn Sie sich jedoch ausschließlich Betätigungsfelder suchen, die Ihre Interessen forcieren und würdigen, die Sie mögen und beherrschen, dann können Sie auch begeistern – Begeisterung ohne Befangenheit ist der Schlüssel zum Erfolg.

 

Schaffen Sie Netzwerke!

 

Jeder Neuanfang erfordert eine gehörige Portion Mut und birgt trotz guter Auftragslage unternehmerisches Risiko. Wer sich im Vorfeld mit Gleichgesinnten und erfahrenen Freelance-Profis unterhält, der kann später besser Fallstricke vermeiden. Beziehen Sie darüber hinaus Ihren Partner, Familie und Freunde in Ihre Zukunftsplanung mit ein. Rückendeckung und gut gemeinte Anregungen sind wichtig, damit Sie mit neuen Herausforderungen und einem aktiven Arbeitspensum nicht allein dastehen. Unter Umständen werden auch gemeinsame Ersparnisse benötigt; der Partner muss also bereit sein, Opfer zu bringen, muss zeitlich auch einmal zurückstecken können. Das familiäre Umfeld ist auch in schwierigen, aufregenden und mitunter sehr anstrengenden Phasen enorm wichtig, um Ihnen bei Ihren emotionalen, sozialen oder spirituellen Bedürfnissen zur Seite zu stehen. /CR

 

Tipps zum Thema:

 

Linksammlung zu Existenzgründung und Unternehmensführung: www.gruenderlinx.de, www.gründerzeit.de

 

Zentralverband des Deutschen Handwerks e. V. (ZDH) in Berlin: www.zdh.de

 

Lektüre für Selbständige und Freiberufler: wrs Steuer-Ratgeber; Jürgen Arnhold: „Existenzgründung – von der Idee zum Erfolg“; Rainer Neuhäuser: „Betriebswirtschaft für Existenzgründer, Kostenrechnung, Finanzierung etc.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0