Edelmetalle in Kosmetik

Goldige Aussichten für die Schönheit
Goldige Aussichten für die Schönheit

KOSMETIK

Die kosmetische Forschung folgt einem weltweiten Trend: Sichere Wertanlagen sind gefragt und für schönes Aussehen greifen die Rohstoffhersteller schon einmal tief in die Schmuckkiste. Rare Edelmetalle werden immer häufiger auch in Gesichtscremes und Körperprodukten eingesetzt.

In Leserforen wird eifrig diskutiert: Lohnt der Einsatz von Edelmetallen wie Gold, Silber, Kupfer oder Mangan in Kosmetik? Schaut man sich die zumeist gewissenhaft formulierten Reaktionen der Verbraucher auf die Verwendung der schwergewichtigen Beautyhelfer an, dann lernt man vor allem Eines: Es ist scheinbar nicht alles Gold, was glänzt. Im Klartext: Die Versprechen der Hersteller in Hinblick auf die zu erwartenden Pflegeresultate werden aus Verbrauchersicht nur mit Note befriedigend bewertet.

 

Goldige Zukunftsaussichten?

 

Auch die viel gelobten Pflegeeigenschaften, Anforderungen an Geruch und Textur der getesteten Produkte, lassen deutlich zu wünschen übrig. Ein unbefriedigendes Urteil für eine reibungslose kommerzielle Verwendung, für die verbraucherkompatible Serienproduktion. Dennoch ist ein globales Phänomen nicht aufzuhalten und Forschung und Entwicklung machen international mobil. In Zeiten von zögerlichem Kaufverhalten setzen auch die Schönheitsspezialisten gern auf sichere Wertanlagen. Mit Gold, Silber und Platin auf der Haut kann der Kunde krisenresistent in sein gutes Aussehen investieren – und ein bisschen in purem Luxus schwelgen. Vielleicht findet sich unter den kosmetischen Wunderwaffen ja tatsächlich ein Nano-Körnchen Gold. Ein spannender Pflegeversuch lohnt allemal!

 

Powerkosmetik aus dem Beauty-Safe

 

Schon in der Antike verwendete die Herrscherkaste Gold als Kosmetikum. Es wurde gezielt als Anti-Aging-Mittel eingesetzt, um die Haut zu straffen, zu kühlen und vor Entzündungen zu schützen. Heute schätzen wir insbesondere seine kosmetische Eigenschaft, das 300-fache seines Eigengewichts an Feuchtigkeit zu binden. Kleinste Goldmengen kommen auch im menschlichen Körper vor – mit großer Wirkung: Goldatome beeinflussen unsere Zellversorgung und Gold trägt dazu bei, die Haut von Ballaststoffen zu befreien. Mikroaktives Gold wird insbesondere in Cremes mit energiespendender, glättender Wirkung gegen die ersten sichtbaren Zeichen der Hautalterung eingesetzt.

 

Die US-amerikanische Marke der Kosmetikpionierin Helena Rubinstein widmet unter dem Slogan „Gold Future" dem edlen Metall eine eigene Mini-Serie. Einen zauberhaften Schimmereffekt und intensiv verjüngende Hautresultate im Mix mit leistungsfähiger Hyaluronsäure der neuen Generation verspricht auch die Acti Vita 24 Karat Gold-Linie der französischen Traditionsmarke Monteil. Selbst deutsche Kosmetikanbieter verwenden schon längst hochkarätiges Blattgold, beispielsweise in harmonisierenden und straffenden Körper- und Massageölen. Der etablierte Naturkosmetik-Hersteller Light of Nature verarbeitet in seinen spagyrisch wirksamen Gesichts- und Körperprodukten kostbare Essenzen aus Gold, Silber und Edelsteinen, denen vielfältige Anti-Aging-Eigenschaften zugeschrieben werden.

 

Luxuriöse Essentials: Edelsteine plus botanische Wirkstoffe

 

Hinter dem schwedischen Namen själ skincare des US-amerikanischen Kosmetiklabels steht doppelte Frauenpower: Karen und Kristin Petrovich, Mutter und Tochter, kreierten 2004 unter holistischem Ansatz eine mittlerweile neunteilige, wissenschaftlich ausgereifte Gesichtspflegeserie und erfüllten sich mit diesem Projekt einen Lebenstraum. Auf der Suche nach der ultimativen, reinen Pflege verwendeten sie Vitamine, Fruchtsäuren, Extrakte und Essenzen aus botanischen und organischen Wirkstoffen: u. a. Algen, Perlen, Aloe Vera, Ginkgo Biloba, Echinacin, Grüner Tee, Macadamia-Nuss, Shea Butter und Sojabohne. Trotz der Fülle an natürlichen Inhalten ist die Marke nicht bloße Naturkosmetik. Luxuriöse Essentials, wertvolle Edelsteine und Edelmetalle wie Amethyst, Smaragd, Saphir, Platin, Gold und Silber, liefern geballte Energie und sorgen für eine wahrhaft glänzende Ausstrahlung. Prominente Fans wie Gucci Westman, Helena Christensen oder Heidi Klum schätzen das ganzheitliche nährende, reparierende und schützende Pflegekonzept, das darüber hinaus gänzlich ohne die Zusätze Vaseline, Silikon, Mineralöl, Alkohol und Koffein auskommt.

 

Schwergewichtig: Kupfer und Mangan

 

Wer auf die hautaktive Wirkung baut und sich vom anfänglich leicht metallischen Geruch nicht abschrecken lässt, der wird gehaltvolle Kupfer-Cremes vielleicht in sein tägliches Pflege-Ritual integrieren. Inzwischen schätzen nicht nur dermatologisch orientierte Kosmetik-Marken den Einsatz von Kupfer in Schönheitsprodukten. Kupfer ist lebensnotwendig für den Aufbau von Knorpeln und Knochen; bei der Vernetzung von Kollagen ist Kupfer beteiligt. Zudem ist Kupfer ein Aktivposten für das Zusammenspiel von wichtigen Enzymprozessen. Der französische Thermalwasser-Spezialist Biotherm kombiniert in einer modernen Pflegeformel eine 24h-Feuchtigkeitsversorgung mit dualer Wirkstoffpower: Das Spurenelement und Co-Enzym Mangan regt hier die Mikrozirkulation der Haut an und Polyfructol, ein natürliches Zuckerderivat, aktiviert die Regeneration und verbessert nachhaltig das Hautaussehen.

 

Platin – nur das Beste für die Haut

 

Das einstmals als „unreifes" Gold verschmähte, silbrig-weiß glänzende, schwere Metall kommt zu neuen, ungeahnten Ehren. Orientiert an aktuellen Studienergebnissen zum Einsatz von Edelmetallen bei der Behandlung von Hautproblemen entdeckte man bei biotechnologischen Forschungen beachtliche Anti-Aging-Eigenschaften von Platin. Kolloidales Platin (Mesoplatin) ist in der Lage, das elektrische Gleichgewicht der Epidermis zu bewahren und ermöglicht ein optimales Feuchtigkeitsniveau. In der Cellular Cream Platinum Rare des namhaften Schweizer Beautykonzerns La Prairie stecken submikrofeinste Platinpartikel, fein vermahlene Perlglanzpigmente, Malachit, Hämatit und eine ausgeklügelte Wirkstoffkombination aus Peptiden, Vitaminen und Antioxidantien – verpackt in eine seidige, luxuriöse Textur.

 

Auch Männer können ihrer Pflegelust nun ganz nobel frönen: Mit dem Platin Men-Concept präsentiert die deutsche Institutsmarke être belle cosmetics gleich eine komplette und nano-technologisch ausgereifte Serie mit dem Power-Metall. Vier praktische Day & Night-Produkte vereinen laut Hersteller eine angenehm leichte Konsistenz und maximale Pflegeeigenschaften. Im Zusammenspiel mit Platin entfalten sich restrukturierende, stimulative Wirkungen auf die Hautbarriere: Rötungen, Hautirritationen und kleine Verletzungen werden schneller gemindert. /CR

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    heidi, hamburg (Donnerstag, 30 Juni 2016 19:05)

    Besonders gut haben mir die umfassenden Informationen, sowie die Reisehinweise und
    Anregungen gefallen. Ich werde die Seite öfter besuchen, vielleicht ergibt sich einmal eine Zusammenarbeit.

  • #2

    die Autorin (Donnerstag, 30 Juni 2016 22:57)

    Das freut mich sehr, Heidi, vielen Dank für das positive Feedback! Es werden an dieser Stelle weitere spannende und informative Artikel folgen - versprochen... /CR